Overwatch: Das ist der wohl schlechteste Spieler

von Frank Bartsch (29. August 2016)

Eigentlich geht es beim Spielen ja oft darum, der Beste zu sein. Doch es gibt auch Gegenbeispiele. Ein besonders krasser Fall trat jetzt in Overwatch auf. Der besagte Spieler spielte so schlecht, dass er jetzt sogar gesperrt ist.

1 von 38

Die Helden in Overwatch

Eigentlich geht es in Overwatch darum, der Beste zu sein. Doch ein Beispiel zeigt, dass es auch andersrum gehen kann.

Der Spieler "Bacontotem" hat sich ein besonderes Ziel gesetzt - er möchte der schlechteste Overwatch-Spieler sein. Seine Geschichte zeigt, dass das mitunter schwerer ist, als der Beste zu werden.

In einem Ranglisten-Match erhaltet ihr eine Einstufung, wie gut ihr in Overwatch seid. Nach dem Schlagabtausch werdet ihr bewertet. Die Ränge erstrecken sich von Rang 1 (besonders schlecht) bis 100 (besonders gut). Durch weiteres Spielen steigt ihr innerhalb der Ränge auf oder ab, je nachdem, wie erfolgreich ihr gewesen seid.

Nach dem ersten Match dieser Art landete Bacontotem im Mittelfeld. Doch statt sich verbessern zu wollen, war es seine Motivation, noch schlechter zu werden. Das konnte nur gelingen, indem er das Spiel sabotiert.

Gegenüber dem englischsprachigen Magazin Kotaku erklärte er seine Vorgehensweise: "Ich habe am PC mit niedriger Auflösung, einer Beschränkung auf 30 Bildern pro Sekunde und einem Controller, dessen Empfindlichkeit aufs Minimum eingestellt war, gespielt. So hatte ich stets eine super langsame Reaktionszeit."

Dabei stieß Bacontotem auf verschiedenste Spielertypen: "Irgendwo in den mittleren 30er- und höheren 20er-Rängen triffst du die wütendsten Menschen der Welt. Sie glauben, dass sie besser sein sollten, aber sie sind nicht gut genug für ihren eigenen Anspruch oder sie haben einfach eine wirklich unglückliche Serie von Niederlagen hinter sich."

Bald schon fand Bacontotem ein ganz eigenes Erkennungszeichen für seine Spiele. Er schlüpft nämlich in die Rolle des asiatischen Kämpfers "Hanzo". Ein anderer Spiele benannte ihn in einem Chat fälschlicherweise aber einst als "Hanjo". Anschließend startete er jeden Schlagabtausch mit "I Hanjo". Seine Teamkameraden verzweifelten in jedem Spiel.

Bald schon fand Bacontotem gleichgesinnte Spieler und sie versuchten gemeinsam eine möglichst schlechte Darbietung abzuliefern. Sein Ziel, der schlechteste Spieler zu werden, hat Bacontotem erreicht. Er gelangte dabei sogar zu zweifelhaftem Ruhm und viele andere Nutzer forderten von Blizzard, den Hersteller und Betreiber von Overwatch, den Spieler zu sperren.

Bacontotem nahm die Sperre hin und ruht sich aktuell auf seinen Lorbeeren aus. Einer muss immerhin die Rolle des schlechtesten Spielers einnehmen. Und Bacontotem hat diese Platzierung redlich verdient.

Dass es auch anders geht, zeigt eine Spielerin, die einfach so gut war, dass sie wegen ihrer vermeintlichen Schummelei in Overwatch gesperrt wurde.

Was euch Overwatch bietet, erfahrt ihr aus dem spieletipps-Test "Overwatch: Blizzards Versuch einer Shooter-Revolution".

Dieses Video zu Overwatch schon gesehen?

Tags: Deathmatch   Koop-Modus   Multiplayer   Online-Zwang   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Overwatch
Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News