The Shattering: Das Spiel, welches euch die Angst lehren soll

von Sören Wetterau (02. September 2016)

Was haben nahezu alle Horrorspiel miteinander gemein? Sie wollen euch das Fürchten lehren und im besten Fall vollzieht ihr euren Toilettengang dabei noch vorzeitig. So in der Art soll dies auch bei The Shattering von Entwickler Supersexysoftware ablaufen.

Anders als die Konkurrenz verzichtet The Shattering jedoch möglichst auf den Einsatz von Schockmomenten (englisch "jump scares"), sondern setzt laut den Machern auf versteckte Ängste, die den Spieler konfrontieren.

Das Spiel schickt euch in der Ego-Perspektive in ein Albtraum-Haus der etwas anderen Art. Sämtliche Räume und somit die gesamte Ästhetik ist in einem monochromen Stil gehalten. Ziel ist es dort auszubrechen und herauszufinden, warum der Protagonist überhaupt dort gelandet ist.

Im Laufe des Spiels, je nachdem welche Hinweise ihr findet und welche Entscheidungen ihr trefft, verändern sich die Räume und eröffnen euch neue Geheimnisse, die wiederum eine Veränderung einleiten. Fies: Manche Hinweise können euch nicht nur helfen, sondern auch schaden.

Den Zerfall des Hauses, welches mutmaßlich als Metapher für den psychischen Zustand des Protagonisten dient, könnt ihr nur mithilfe von richtigen Entscheidungen aufhalten. Ist dies nicht der Fall, bleibt ihr irgendwann in einem einzelnen, weißen Raum zurück.

Das durchaus interessant klingende Spiel erscheint voraussichtlich erst 2018 für Windows, Mac und Linux. Eine Konsolenversion ist bislang nicht angekündigt. Mehr Infos gibt es auf der Spielwebseite von The Shattering.

Ein etwas anderer Horror erwartet euch im höllischen Agony, wie ein abgefahrenes Video unter Beweis stellt. Ähnlich gruselig geht es auch in Resident Evil 7 zu Werke, wie ihr in der Vorschau "Resident Evil 7 - Biohazard: Mit VR zurück zu den Wurzeln" erfahrt.

Tags: Horror   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Shattering

Letzte Inhalte zum Spiel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News