Wer ist eigentlich? #169: Oceiros, der verzehrte König?

von Frank Bartsch (11. September 2016)

Oceiros, der verzehrte König ist ein optionaler Bossgegner in Dark Souls 3. Wie bei nahezu jedem Boss steht auch hinter Oceiros ein tragisches Schicksal. Oceiros war einst der Herrscher von Lothric. Sein Königreich blühte auf und war vor langer Zeit sogar größer und schöner als das berühmte Anor Londo. Oceiros war ein gütiger und gerechter Herrscher. Er und seine Frau hatten sogar Kinder an ihrer Seite, das Volk liebte die Königsfamilie und alles sah rosig aus. Doch es drohte Unheil.

1 von 12

Wer ist eigentlich Oceiros, der Verzehrte König?

Oceiros suchte nach einem Weg seine Herrschaft dauerhaft zu festigen. Bei seinen Recherchen stieß er auch auf die Großen Archive. Diese umfassende Bibliothek enthält so mächtige Schriften, dass schon viele Neugierige nach deren Konsum dem Wahnsinn verfallen sind. Ein berühmtes Beispiel ist der Zauberer Big Hat Logan aus Dark Souls.

Besonders interessiert war Oceiros an der Geschichte von Seath, der es schaffte, die Macht der unsterblichen Drachen mit dem menschlichen Wesen zu verbinden. Offenbar ignorierte Oceiros dabei das unrühmliche Ende dieser unsäglichen Verbindung.

Lothrics Herrscher begann zu experimentieren. Dabei schreckte er auch nicht vor Menschenopfern zurück. In Folge dieser Experimente verlor er nicht nur den Verstand, sondern auch den Rückhalt bei seinen Untertanen.

Es gelang ihm sogar sich in Folge seiner Versuche in ein Zwitterwesen aus Mensch und Drachen zu verwandeln. Doch dabei verlor er sein Augenlicht. Vielleicht ist seine Blindheit auch symbolisch zu sehen. Oder vielleicht soll es darstellen, dass er das Offensichtliche nicht sah. Nämlich, dass seine Experimente falsch waren.

Jedenfalls wurde Oceiros mitsamt seiner Experimente (die Wesen in den Sümpfen) in die Gärten des Palastes verbannt. Seine Frau wurde zu einem Schatten ihrer selbst und ihre Zwillinge, die Prinzen Lothric und Lorian, übernahmen die Regentschaft.

Zum Schutz für unbedarfte Abenteurer, aber auch als Wächter, erhielt Oceiros mächtige, schwarze Ritter in die Gärten abgestellt.

Wenn ihr auf den König trefft, fällt sofort auf, dass er ein imaginäres Kind in den Armen hält. Das ist das dritte Kind des Königspaares, Ocelotte. Er nennt es „Kind der Drachen“ und versucht es während des Kampfes herbei zu rufen.

Unklar ist, welches Schicksal hinter Ocelotte steht. Ist das Kind gar nicht geboren worden? Hat Oceiros sich in Folge der wahnsinnigen Experimente mit seinem Kind verbunden oder ist Ocelotte gar tatsächlich ein unsichtbares Wesen?

Ihr hört immerhin während des Kampfes auch das Geschrei eines Säuglings – vielleicht erfahrt ihr dadurch aber auch nur einen Hauch von Oceiros' Wahnsinn.

Übrigens ist Oceiros, wie so ziemlich jeder Drache in der Souls-Serie, besonders anfällig für Blitz-Zauber.

Für den Kampf könnt ihr außerdem den computergesteuerten Unterstützer Hawkwood beschwören. Wenn ihr das Spielende „The End of the Fire“ erleben wollt, solltet ihr diesen (recht einfachen) Bosskampf auf jeden Fall in Angriff nehmen.

Erster und bislang einziger Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • verwandelte sich von einem Menschen in eine Art Drachen
  • verlor sein Augenlicht und seinen Verstand
  • wiegt ein imaginäres Kind in den Armen
  • ist empfindlich gegenüber Blitz-Zaubern

So viel zu Oceiros. Nächste Woche geht es bei Wer ist eigentlich? mit einem anderen Charakter weiter. Wer es wohl dieses Mal sein wird?

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Dark Souls 3 schon gesehen?

Tags: Fantasy   Koop-Modus   Singleplayer   Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dark Souls 3

Dark Souls-Serie



Dark Souls-Serie anzeigen

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News