League of Legends: Kostenloses und umfangreiches Artbook veröffentlicht

von Sören Wetterau (07. September 2016)

Noch in diesem Jahr feiert League of Legends seinen siebten Geburtstag. Seit 2009 hat sich das Spiel deutlich verändert, neue Helden, Karten und Gegenstände sind hinzugekommen und somit auch zahlreiche Zeichnungen und Grafiken.

Einen Teil davon präsentiert Entwickler Riot Games in einem frisch veröffentlichten Artbook, welches euch nicht einmal etwas kostet. Alles was ihr benötigt ist ein Browser und schon könnt ihr durch das digitale Buch stöbern.

1 von 15

League of Legends

Sämtliche Helden des Spiels sind allerdings nicht verewigt, sondern nur eine kleine Auswahl, darunter Annie, Miss Fortune und Braum. Zu allen abgebildeten Helden gibt es nicht nur entsprechende Zeichnungen, Skizzen und Charakterstudien, sondern auch geschriebene Worte. Diese erklären zumeist, wieso die eine oder andere optische Entscheidung getroffen wurde. Ein paar dieser Helden seht ihr übrigens auch im vor wenigen Tagen veröffentlichten Fan-Anime zu League of Legends.

Weitere Seiten des Buches beschäftigen sich mit der Karte "Kluft der Beschwörer", den Händlern, den Kreaturen und den Vasallen, die fest zum Spiel dazugehören. Zum Schluss bedankt sich Entwickler Riot Games bei den Spielern und vor allem bei den Illustratoren. Diese haben das Buch natürlich erst möglich gemacht und vor allem den heutigen Stil von League of Legends geprägt.

Schöne Sache: Jedes der Bilder aus dem digitalen Buch könnt ihr separat herunterladen, um es somit als Hintergrundbild auf eurem Rechner oder eurem Smartphone zu nutzen. Einfach dafür auf das jeweilige Bild klicken und anschließen oben rechts den "Downloadpfeil" anklicken.

Wer übrigens lieber gerne solch ein Buch in der Hand hält, der wird im offiziellen "League of Legends"-Shop fündig. Für satte 75 Euro erhaltet ihr das 272-Seiten schwere Buch in einer Kunstleder-Hülle. Anders als die digitale Version gibt es die gebundene Variante jedoch nur in englischer Sprache.

Vielleicht regt euch das Artbook ja zu eigenen Werken an, wie einst David Szilagyi. Der junge Mann malt mittlerweile unter anderem gruselige Bilder zu Pokémon und kam wegen eines "League of Legends"-Zeichners zu seiner jetzigen Berufung. Mehr dazu gibt es im Interview "Das muss mit euch passieren, damit ihr anfangt, kranke Pokémon zu malen".

Dieses Video zu LoL schon gesehen?

Tags: Gratis   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

League of Legends
3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

3DS: Nintendo bietet Belohnung für legales Hacking

Ausnahmsweise geht es mal nicht um fiese Möchtegern-Hacker, die Online-Server stören oder andersweitig den Vi (...) mehr

Weitere News