Metroid Prime - Federation Force: Desaströser Verkaufsstart in Japan

von Frank Bartsch (07. September 2016)

Metroid Prime - Federation Force hat mit der Reihe rund um die Heldin Samus Aran nicht mehr viel gemeinsam. Eigentlich sind nur ein paar Stilelemente und der Name noch erhalten geblieben. Die Käufer reagieren entsprechend zögerlich auf das 3DS-Spiel.

Während das Spiel in Deutschland seit vergangener Woche verfügbar ist und im Test: "Metroid Prime - Federation Force: Kleine Füße in großen Fußstapfen" eher durchschnittlich abschnitt, startete das Spiel am 25. August in Japan.

Und auch dort liegt Metroid Prime - Federation Force wie Blei in den Verkaufsregalen. Nur 4.286 Exemplare gingen in der ersten Verkaufswoche über den Ladentisch. Damit belegt das Spiel Platz 20 in den wöchentlichen Verkaufszahlen für Videospiele, wie das englischsprachige Magazin Kotaku berichtet.

Andere Spiele, die ebenfalls in diesem Zeitraum in Japan in den Verkauf starteten, konnten deutlich besser abschließen, wie zum Beispiel No Man's Sky (15.977 Verkäufe) oder auch King of Fighters 14 (23.242 Verkäufe).

Ob Nintendo mit der neuen Konsole Nintendo NX wieder Samus Aran in ihren legendären Anzug schlüpfen lässt, ist noch unklar. Vielleicht befeuern die eher schwachen Verkaufszahlen von Metroid Prime - Federation Force solche Überlegungen.

Tags: Koop-Modus   Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Metroid Prime - Federation Force
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News