Pokémon Go: So funktioniert das Kumpel-System

von Matthias Kreienbrink (12. September 2016)

Über das Wochenende hat Niantic ein Update für Pokémon Go veröffentlicht. Zwar könnten die Neuerungen abermals einige Fans verägern, da bestimmte Smartphones zukünftig nicht mehr benutzt werden können. Doch integriert der Entwickler gleichzeitig auch das neue Kumpel-System. Wie dieses funktioniert, erfahrt ihr hier.

Probleme bei Pokémon Go? Lenny kann euch bestimmt helfen.

Die neue Kumpel-Funktion in Pokémon Go lässt euch euer Lieblings-Pokémon mit auf den Weg nehmen. Es folgt euch dann also auf euren Spaziergängen. Ab einer bestimmten Kilometerzahl bekommt ihr dann ein Bonbon als Belohnung. Je weiter ihr geht, desto mehr Bonbons werden für das jeweilige Pokémon abgeworfen. Diese wiederum könnt ihr dann nutzen, um das Pokémon zu entwickeln und zu stärken. So möchte Niantic wohl dafür sorgen, dass ihr größeren Gefallen daran findet, euch auf ein Pokémon zu spezialisieren, welches ihr dann besonders stark trainiert.

Es gibt jedoch einen Haken an der Sache: Nicht jedes Pokémon wirft gleich viele Bonbons ab. Mit einigen Pokémon müsst ihr einen sehr viel weiteren Weg zurücklegen als mit anderen. Die Kollegen des englischsprachigen Magazins Gamerant haben sich die Mühe gemacht und die Pokémon nach Kilometern geordnet, die es braucht, um ein solches Bonbon zu bekommen. Wir zeigen euch hier die Liste und haben sie direkt für euch übersetzt:

1 Kilometer für ein Bonbon:

  • Raupy
  • Safcon
  • Smettbo
  • Hornliu
  • Kokuna
  • Bibor
  • Taubsi
  • Tauboga
  • Tauboss
  • Rattfratz
  • Rattikarl
  • Habitak
  • Ibitak
  • Pikachu
  • Raichu
  • Pixi
  • Piepi
  • Pummeluff
  • Knuddeluff
  • Zubat
  • Golbat
  • Kleinstein
  • Georok
  • Geowaz
  • Karpador
  • Garados

3 Km für ein Bonbon:

  • Bisasam
  • Bisaknosp
  • Bisaflor
  • Glumanda
  • Glutexo
  • Glurak
  • Schiggy
  • Schillok
  • Turtok
  • Rettan
  • Arbok
  • Sandan
  • Sandamer
  • Nidoran♀
  • Nidorina
  • Nidoqueen
  • Nidoran♂
  • Nidorino
  • Nidoking
  • Vulpix
  • Vulnona
  • Myrapla
  • Duflor
  • Giflor
  • Paras
  • Parasek
  • Bluzuk
  • Omot
  • Digda
  • Digdri
  • Mauzi
  • Snobilikat
  • Enton
  • Entoron
  • Menki
  • Rasaff
  • Fukano
  • Arkani
  • Quapsel
  • Quaputzi
  • Quappo
  • Abra
  • Kadabra
  • Simsala
  • Machollo
  • Maschok
  • Machomei
  • Knofensa
  • Ultrigaria
  • Sarzenia
  • Tentacha
  • Tentoxa
  • Ponita
  • Galoppa
  • Flegmon
  • Lahmus
  • Mangetilo
  • Magneton
  • Porenta
  • Dodu
  • Dodri
  • Jurob
  • Jugong
  • Sleima
  • Sleimok
  • Muschos
  • Austos
  • Nebulak
  • Alpollo
  • Gengar
  • Traumato
  • Hypno
  • Krabby
  • Kingler
  • Voltobal
  • Lektrobal
  • Owei
  • Kokowei
  • Tragosso
  • Knogga
  • Schlurp
  • Smoggon
  • Smogmog
  • Rihorn
  • Rizeros
  • Tangela
  • Kangama
  • Seeper
  • Seemon
  • Goldini
  • Golking
  • Sterndu
  • Starmie
  • Tauros
  • Porygon

5 Km für ein Bonbon:

  • Onix
  • Kicklee
  • Nockchan
  • Chaneira
  • Pantimos
  • Sichlor
  • Rossana
  • Elektek
  • Magmar
  • Pinsir
  • Lapras
  • Evoli
  • Aquana
  • Blitza
  • Flamara
  • Amonitas
  • Amoroso
  • Kabuto
  • Kabutops
  • Aerodactyle
  • Relaxo
  • Dratini
  • Dragonir
  • Dragoran

Tags: Free 2 play   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Nintendo Switch verkauft sich zum Start in Japan besser als Sonys PS4

Den erstellten Daten der Marktforschungsgesellschaft Media Create zufolge verkauft sich Nintendo Switch zum Start in Ja (...) mehr

Weitere News