Blizzard verabschiedet sich vom Namen Battle.net

von Sören Wetterau (22. September 2016)

Gut zwanzig Jahre nach der Einführung des Battle.net verabschiedet sich Blizzard von diesem fast schon legendären Namen. Dies gibt das Unternehmen in einem Blog-Eintrag bekannt.

Aus Nutzersicht ändert sich im Wesentlichen gar nichts. Es geht Blizzard hierbei lediglich um den Namen beziehungsweise genauer gesagt um die separate Identität, die heutzutage nicht mehr benötigt wird. Die Produkte und Dienste, die bisher unter den Namen Battle.net vereint waren, werden natürlich fortgeführt.

Zukünftig sollen diese Technologien unter eigenen Namen, wie etwa Blizzard Streaming laufen oder schlichtweg einfach nur Blizzard Tech heißen. Am Clienten, über den ihr mittlerweile sämtliche Blizzard-Spiele startet, ändert sich vorerst gar nichts.

Für nostalgische Spieler ist die Änderung dennoch beachtenswert: Seit 1996 existiert das Battle.net und wurde damals für das erste Diablo genutzt. Seit dem waren der Name und die Technologien dahinter fester Bestandteil von Blizzard-Spielen, egal ob Warcraft, Starcraft, Diablo, Hearthstone oder neuerdings auch Overwatch.

Zukünftig gibt es Blizzard dann ohne Battle.net und ohne Chris Metzen, der vor kurzem in den Ruhestand wechselte und das Videospielgeschäft hinter sich lässt. Offenbar brechen bei Blizzard spannende Zeiten an.

Tags: Multiplayer  

Kommentare anzeigen
Call of Duty - WW2: Rückkehr des Zombie-Modus bestätigt

Call of Duty - WW2: Rückkehr des Zombie-Modus bestätigt

Seit wenigen Tagen ist es klar: Szenario und Veröffentlichungstermin von Call of Duty - WW2 sind offiziell bekannt (...) mehr

Weitere News