C64 überlebt Flutkatastrophe und läuft seit 25 Jahren ununterbrochen durch

von Frank Bartsch (29. September 2016)

Bildquelle: Piotr FarmasBildquelle: Piotr Farmas

In der polnischen Stadt Gdansk herrscht, zumindest in einem Laden für Autoersatzteile, eine Gegenbewegung zur heutigen Wegwerfgesellschaft. Dort dient ein 34 Jahre alter Commodore 64 dazu das Geschäft zu verwalten.

Das beweist zwei Dinge. Einserseits, dass diese uralte Hardware echt robust ist. Wie das obige Bild zeigt, gehen die Mitarbeiter wohl auch nicht schonend mit dem Gerät um.

Andererseits zeigt es außerdem, dass es nicht immer das neueste Hardware-Modell sein muss, um arbeiten zu können.

Dieser C64 wurde 1982 hergestellt. Er läuft mit einem gemächlichen Takt von 1 Megahertz und kommt mit 64 Kilobytes Speicher über die Runden.

Der C64 läuft seit mehr als 25 Jahren ununterbrochen durch. Dass die äußere Hülle so schmutzig aussieht, liegt nicht nur an den Mitarbeitern, sondern auch an dem Fakt, dass die Hardware sogar eine Flutkatastrophe überlebt hat, wie es auf der Facebook-Seite von Hersteller Commodore heißt.

Zumindest in Polen sorgte die Entdeckung dieses historischen Rechners, der weiterhin vor sich hin rechnet dazu, dass die Preise für alte C64 auf Auktionsseiten im Internet, wie Ebay und Co. zu durchschnittlich höheren Preisen führte.

Commodore existiert als Unternehmen übrigens nicht mehr. Im Jahr 1994 meldete die Geschäftsleitung Insolvenz an. Nun existiert nur noch der Markenname als solches.

In den späten 1980er und 1990er-Jahren war der C64 einer der beliebtesten Computer für den Heimgebrauch.

Tags: Retro   Fun   Hardware  

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News