Nintendo: Verkaufszahlen von Wii U und 3DS auf historischem Tief

von Frank Bartsch (04. Oktober 2016)

Die Verkaufszahlen von Nintendos Hardware befinden sich auf einem historischen Tiefpunkt. Noch nie wollten so wenige Menschen den 3DS und die Wii U kaufen. Wirft Nintendo NX bereits seinen Schatten voraus?

1 von 30

125 Jahre Nintendo: Von Disney, Streiks und Bowlingbahnen

Nintendo hat jetzt zumindest für Nord- und Südamerika die Verkaufszahlen der Hardware veröffentlicht. Dabei wird noch einmal deutlich, dass die Wii U im Gegensatz zu ihren Vorgängern ziemlich absackt. Bisher hat sich die Wii U gerade mal 6,3 Millionen Mal verkauft. Zum Vergleich: Die Wii verkaufte sich 48 Millionen Mal.

Doch auch im sonst so starken mobilen Markt schwächelt das Unternehmen. Während der Nintendo 3DS im Gegensatz zur PlayStation Vita, die Sony bereits begraben hat, punkten kann, so ist der Höhenflug offenbar langsam vorbei.

Rund 20 Millionen 3DS gingen über die Ladentheken. Das klingt zwar schon deutlich besser als die Lage bei der Wii U, doch im Vergleich zum Nintendo DS sieht das schlechter aus. Der DS verkaufte sich über 60 Millionen Mal in Nord- und Südamerika.

Größter Faktor dürfte dafür der Smartphone-Markt mit seinem schier unübersichtlichen Angebot an kostenfreien, mobilen Spielen sein. Mit Super Mario Run gibt es allerdings nun auch für iPhone ein Nintendo-Spiel. Ein absolutes Novum in der Firmengeschichte, aber wohl auch ein notwendiger Schritt, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Die Verkaufszahlen stärken soll Nintendo NX. Die Konsole soll noch im Frühjahr 2017 erscheinen und den Spagat zwischen mobiler und Heimkonsole schaffen. Doch handfeste Informationen dazu gibt es noch nicht.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News