Forza Horizon 3: Spieler fährt sein letztes Rennen gegen einen lange verstorbenen Freund

von Marco Schabel (07. Oktober 2016)

Videospiele haben schon seit langer Zeit das Potenzial, Menschen zu verbinden. Das gilt dank der „Drivatare“, die Microsoft und Entwicklerstudio Turn 10 mit der Cloud der Xbox One für die Forza-Spiele eingeführt haben auch für Menschen, mit denen ihr vielleicht schon lange nicht mehr gespielt habt. Ebenso wie im Falle des Reddit-Nutzers Redditsgamers, der in einem englischsprachigen Beitrag die rührende Geschichte erzählt, wie er in Forza Horizon 3 ein letztes Rennen gegen einen alten Freund gefahren ist. Einen verstorbenen Freund.

Drivatare sind künstlich geschaffene „echte Menschen“, die euer Fahrverhalten imitieren. Egal, ob ihr Forza Motorsport 5, Forza Motorsport 6, Forza Horizon 2 oder Forza Horizon 3 auf eurer Xbox One spielt, euer komplettes Fahrverhalten wird aufgezeichnet und in der Cloud gespeichert. So könnt ihr gegen eure Freunde und andere echte Menschen fahren, selbst wenn diese gar nicht online sind. So kann es aber auch passieren, dass ihr gegen Menschen fahrt, die schon lange nicht mehr spielen.

Das ist auch Redditsgamers passiert, der seiner Schilderung zufolge gemütlich durch das virtuelle Australien in Forza Horizon 3 fuhr. „Ihr fuhr die Küste entlang und sah plötzlich einen ‚Xbox Live‘-Namen, den ich seit einer Weile nicht gesehen habe“, so der Spieler. „Es war mein Kumpel Drew. Traurigerweise war Drew bereits vor etwa einem Jahr gestorben. Er war nur 19 Jahre alt.“ Dem „Forza Horizon 3“-Spieler war dann sofort klar, was er tun musste und entschloss sich, ein Abschiedsrennen gegen seinen alten Freund zu fahren.

„Als ich seinen Drivatar sah, habe ich mich sofort hinter den Wagen geklemmt und ihn zu einem Rennen herausgefordert“, heißt es weiter. „Es war sehr surreal, es war, als würde ich wieder mit ihm auf der Xbox spielen. Es war bittersüß, aber nur ein weiterer Grund, warum ich dieses Spiel so liebe. Vielen Dank, dass ihr mir diesen Moment mit ihm geschenkt habt.“

Forza Horizon 3 ist bereits das vierte Spiel für die Xbox One, das fleißig Daten für Drivatare sammelt. Obwohl Drew wahrscheinlich nie auch nur eine Runde in dem Rennspiel gefahren ist, stammen seine Fahrerdaten wahrscheinlich aus den drei vorherigen Spielen. Was ihn mit gerade einmal 19 Jahren aus dem Leben riss, ist allerdings nicht bekannt.

Verstorbene in Videospielen wiederzutreffen ist keine Neuheit. Zuletzt hatte Bethesda einen „Fallout 4“-Charakter nach dem verstorbenen Bruder eines Reddit-Nutzers und Fans geschaffen, den dieser jetzt jederzeit aufsuchen kann, wenn er Zeit mit seinem Bruder verbringen möchte.

Tags: Open World   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Forza Horizon 3
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News