Naughty Dog: Das Problem mit der Crunch-Time

von Daniel Kirschey (07. Oktober 2016)

Und wieder ist dieses unsägliche Thema auf dem Tisch. Und wieder braucht ihr wahrscheinlich nicht besonders lange zu warten, bis irgendjemand Entwickler als "faule Hipster" darstellt. Die Rede ist von der sogenannten Crunch-Time. Eine Zeit - oft über Monate hinweg - in der Spiele-Entwickler bis zu 80 Stunden die Woche arbeiten. Meistens ohne jeglichen Ausgleich. Denn schließlich sei es "Leidenschaft". Jetzt berichtet eine ehemalige Mitarbeiterin von Naughty Dog über dieses Problem.

1 von 21

Uncharted - The Nathan Drake Collection

Amy Henning, die Autorin und Leitende Entwicklerin für die Serien Jak and Daxter und Uncharted berichtet über die Crunch-Time. Henning, die inzwischen bei EA untergekommen ist, bestätigt, dass Crunch-Zeiten immer noch ein großes Problem sind, wie die englischsprachige Seite Gamesindustry berichtet.

"Die ganze Zeit über, die ich bei Naughty Dog war, nämlich zehneinhalb Jahre, habe ich im Durchschnitt nicht weniger als 80 Stunden die Woche gearbeitet. Da gab es Ausnahmen, in denen ich beschließen konnte: 'O.K., ich nehme mir ein paar Tage frei.' Aber im Grunde habe ich die meiste Zeit über sieben Tage die Woche, mindestens zwölf Stunden pro Tag gearbeitet."

Die Entwicklung sogenannter "Triple A"-Spiele scheint die Individuen innerhalb eines Entwicklungsstudios ziemlich in Mitleidenschaft zu ziehen. Es macht den Umstand nicht besser, dass Menschen wie Alex St. John, diese dann als "faule Hipster" bezeichnen. Nicht ohne Grund ist diese Feststellung schon oft als ein offensichtlicher Irrtum aufgezeigt worden: "Irrtum Nummer 9: Spieleentwickler sind einfach nur faul".

Die Spielebranche ist noch recht jung - vergleicht man sie beispielsweise mit der Filmbranche. Immer wieder kommen unsägliche Situationen ans Licht, in denen Arbeitnehmer viele Überstunden ohne Ausgleich ableisten müssen - zu Entlassungen wegen Bildung eines Betriebsrates ist es auch schon gekommen, wie Spiegel Online berichtet.

Anscheinend werden die Rechte von Arbeitnehmern in der Spielebranche nicht besonders hochgehalten. Und dann bekommen die Entwickler oft noch Anfeindungen seitens der Spieler, wenn das Spiel den Erwartungen nicht gerecht oder sich wegen jedem noch so kleinen Bug aufgeregt wird.

Dieses Video zu Uncharted schon gesehen?

Tags: Politik  

Kommentare anzeigen

Uncharted-Serie



Uncharted-Serie anzeigen

Pokémon Go: Update bringt kleinere Optimierungen

Pokémon Go: Update bringt kleinere Optimierungen

Entwickler Niantic Labs hat ein neues Update für Pokémon Go veröffentlicht, das es euch unter anderem (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Uncharted - Drakes Schicksal

Alle Meinungen