Hololens: So teuer wird die Microsoft-Brille in Deutschland

von Marco Schabel (13. Oktober 2016)

Vor einiger Zeit stellte Microsoft die hauseigene „Augmented Reality“-Brille Hololens vor, mit der nicht nur zahlreiche Möglichkeiten im Berufsleben geboten werden sollen, sondern auch gespielt werden kann. Bereits damals stand jedoch fest, dass das Gerät einen gewissen Preis haben wird. Nachdem bereits der US-Preis in den vierstelligen Bereich ging, hat Microsoft auf der eigenen Internetseite mittlerweile bekannt gegeben, was hierzulande berappt werden muss, um eine Hololens zu kaufen.

Und die Hololens wird euch eine ganze Menge Geld kosten, wenn ihr die „Augmented Reality“-Brille zum Verkaufsstart in wenigen Wochen euer Eigen nennen wollt. Genau genommen ist von satten 5.490 Euro die Rede, also gut das Doppelte eines durchschnittlichen Monatseinkommens in Deutschland. Damit sollte klar sein, dass Microsofts Brille nicht gerade auf den Massenmarkt ausgerichtet ist und es wohl auch keine hohen Verkaufserwartungen gibt.

Solltet ihr jedoch das Glück haben, registrierter Entwickler zu sein, könnt ihr immerhin mehr als 2.000 Euro sparen. Dann kostet die Hololens nur noch 3.300 Euro, aber noch immer mehr, als die Entwickler in den Vereinigten Staaten zahlen müssen. Die dort verlangten 3.000 Dollar für das „Developer-Kit“ entsprechen hierzulande rund 2.700 Euro, was allerdings noch immer eine ganze Menge Geld ist.

Erscheinen soll die Entwickler-Version der Hololens bereits Ende November, während sich die normalen Kunden voraussichtlich noch mindestens bis in den Dezember oder darüber hinaus gedulden müssen. Die Vorbestellungen für Europa wurden am Mittwoch gestartet. Die Hololens unterstützt zwar manche Spiele, wie zum Beispiel Minecraft, soll aber hauptsächlich im Arbeitsleben zum Einsatz kommen. Zum Beispiel für Klempner, Mechaniker oder Architekten, die sich Probleme, Entwürfe und Lösungen als Hologramm in der echten Welt anzeigen lassen können.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Minecraft
Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News