Battlefield 1: Grafikvergleich zwischen PS4 und Xbox One

von Micky Auer (31. Oktober 2016)

Nach jeder Menge Vorfreude ist nun seit dem 21. Oktober der Mehrspieler-Shooter Battlefield 1 von Hersteller EA aus der Werkstatt des Entwicklerstudios Dice endlich im Handel. Nach toll inszenierten Videos zeigt sich nun sowohl euch als Spielern, als auch den Pressevertretern, wie viel spielerisches Fleisch sich tatsächlich auf dem Knochengerüst des potenziellen Verkaufserfolges befindet. Im Test: "Battlefield 1 - Ein Schritt zurück und zwei Schritte nach vorn" hat das im Ersten Weltkrieg platzierte Action-Spektakel auf jeden Fall schon mal äußerst gut abgeschnitten.

Jetzt ist es an der Zeit, noch mehr Details aufzudecken. Die Mannschaft des Youtube-Kanals DigitalFoundry hat sich die Fassungen für PlayStation 4 und Xbox One unter die Lupe genommen und einen detaillierten Grafik-Vergleich erstellt.

(Quelle: Youtube, DigitalFoundry)

Auflösung: DigitalFoundry berichtet, dass beide Versionen einen "dynamic framebuffer" einsetzen. Dieser regelt die Auflösung danach, was gerade auf dem Bildschirm zu sehen ist und stattfindet. Auf der PS4 pendelt sich die Auflösugn dabei bei 1000p ein, sollte gerade besonders viel Action stattfinden, fällt sie auf 900p. Das wiederum ist die höchste Auflösung, die auf der Xbox One für Battlefield 1 geboten wird. 900p ist das höchste der Gefühle, mit 720p müsst ihr auskommen, wenn gerade viel stattfindet.

In seltenen Momenten erreicht die "Xbox One"-Version jedoch auch um die 1000p. Es wird jedoch betont, dass dies nicht die Norm ist und sich lediglich auf Szenen beschränkt, in denen nur wenige Details dargestellt werden und die Weitsicht begrenzt ist.

Bildwiederholrate:

Die Kampagne von Battlefield 1 setzt sich zum Ziel, in anspruchsvollen 60 Bildern pro Sekunde dargestellt zu werden. Jedoch ist dies auf beiden Konsolen vor allem in actionreichen Szenen nicht der Fall. "Das ist kein großes Problem, obwohl es auch bedeutet, dass die Action nicht immer extrem flüssig dargestellt wird", meint DigitalFoundry dazu. Die Xbox One liegt dabei etwas vor der PS4, auf der die Bildwiederholrate in manchen Fällen um 14 Bilder pro Sekunde geringer ausfällt. Dazu wird im Video erwähnt: "Das ist kein Beinbruch. Die PS4-Version wird dadurch während der Kampagne zu keinem Zeitpunkt unspielbar, die grundlegende Spielqualität bleibt erhalten."

Auch im Mehrspieler-Modus, dem Kernstück von Battlefield 1, schneidet die PS4-Version schlechter ab als das Spiel auf der Xbox One. Durchschnittlich liegt die Bildwiederholrate bei 40 bis 45 Bildern pro Sekunde. Bei Szenen, in denen optisch viel statfindet, kann sie in die 30-er Ränge absacken. Auch auf der Xbox One gibt es jedoch keine durchgehend stabilde Bildwiederholrate, wenngleich die Einbrüche geringer ausfallen.

1 von 41

Battlefield 1 - Battlefield 5 spielt im Ersten Weltkrieg

Gesamturteil:

Insgesamt läuft das Spiel auf der Xbox One flüssiger, auf der PlayStation 4 hingegen genießt ihr eine bessere Auflösung. Ideal ist die Technik auf keiner der beiden Konsolen. Hier müssen sich die Geräte gegenüber dem PC geschlagen geben. Verfügt ihr über einen entsprechend leistungsstarken Rechner, habt ihr dort mit Battlefield 1 das aktuell beste Spielerlebnis.

Battlefield 1 ist für PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Video  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Battlefield 1
Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News