Diablo 3: Blizzard kündigt Rückkehr zu Diablo 1 und Totenbeschwörer an

von Sören Wetterau (07. November 2016)

Im Rahmen der Blizzcon 2016 hat Gastgeber Blizzard neue Inhalte für Diablo 3 und dessen Erweiterung Reaper of Souls angekündigt. Zu einer Ankündigung von Diablo 4 kam es allerdings nicht.

Dafür hat sich ein anderes Gerücht bewahrheitet: Der Totenbeschwörer kehrt als Charakterklasse zurück. Anders als der Hexendoktor verfügt der Totenbeschwörer über Essenz als Fähigkeitenressource, kann seine berühmten Knochenspeere wieder werfen und Skelette als Diener beschwören. Passend zur Ankündigung gibt es ein Vorstellungsvideo:

Der Totenbeschwörer erscheint laut Blizzard irgendwann 2017 mit einem Charakter-Paket. Darin enthalten ist nicht nur die neue Klasse, sondern auch ein neuer Gefährte, zwei weitere Charakterplätze, ein Porträtrahmen, eine Flagge, ein Banner, ein Bannersiegel und exklusiv für den PC zwei weitere Beutetruhefächer. Ein Preis existiert aktuell noch nicht.

Die zweite große Neuerung erscheint voraussichtlich schon im Januar mit dem Update "Fisternis in Tristram". Hierbei handelt es sich quasi um eine kleine Neuauflage von Diablo 1, denn Blizzard bringt die Kathedrale des Ortes Tristram mitsamt 16 Ebenen nach Diablo 3. Passend dazu gibt es grafische Filter und Musikstücke, die an das Original erinnern. Außerdem kehren bekannte Monster, sowie die Beschränkung auf die Acht-Wege-Steuerung zurück. Wer Tristam reinigt, erhält am Ende den Helm-Edelstein "Red Soul Shard" von Endboss Diablo - eine Hommage an das Ende des Originalspiels.

Des Weiteren gibt es mit einem Haustier, speziellen Porträtrahmen und Wirts Holzbein noch mehr frische Gegenstände für Spieler, die sich in das kostenlose Update stürzen. Laut Blizzard wird Finsternis in Tristram übrigens nur im Januar zur Verfügung stehen und danach seine Tore wieder schließen.

Laut der Spielwebsite arbeitet Blizzard mit der Rüstkammer, in der ihr Gegenstandszusammenstellungen und Fähigkeitsanordnungen speichern könnt, zusätzlich an einer etwas größeren spielerischen Komfortfunktion. Konsolenspieler dürfen sich übrigens ganz besonders die Hände reiben, denn zukünftig sind die Saisons von Diablo 3 nicht mehr PC-exklusiv. Saison 10 wird auch auf der PlayStation 4 und Xbox One spielbar sein.

1 von 71

Diablo 3 - Reaper of Souls: Das bringt die Erweiterung

Ganz zu Schluss hat Blizzard mit dem Schleiermoor und dem Tempel der Erstgeborenen zwei weitere Zonen für den Abenteuermodus angekündigt, die ebenfalls voraussichtlich 2017 erscheinen. Weitere Infos dazu sollen demnächst folgen.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Online-Zwang   Update   DLC   Blizzcon   Video  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Diablo 3

Diablo-Serie



Diablo-Serie anzeigen

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News