Pokémon Go: Neueste Aktualisierung bringt Gutes und Schlechtes

von Marco Schabel (08. November 2016)

Gerade erst hat die „Augmented Reality“-App Pokémon Go eine neue Aktualisierung erhalten, die unter anderem tägliche Belohnungen mit sich bringt. Dieses Update hält aber noch weitere Neuerungen für die Spieler bereit. Wie das englischsprachige Magazin Polygon berichtet, sind darunter auch nachteilige Änderungen zu finden.

Wenn ihr nach einem Grund sucht, mal wieder Pokémon Go zu spielen, dann hat Entwickler Niantic mit der jüngsten Aktualisierung sicher einige neue Gründe geliefert. Allen voran natürlich die täglichen Belohnungen, die zusätzliche Erfahrungspunkte, Items und Sternenstaub versprechen. Außerdem gibt es eine zeitlich befristete Aktion, die euch mehr Pokémon verspricht. So wurden laut Niantic die Erscheinungsraten der Taschenmonster bis zum 11. November erhöht. Auch die Pokéstops geben generell mehr Items in dieser Zeit aus.

„Wie wäre es mit einem Bonus auf den Bonus? Vom 7. Bis zum 11. November könnt ihr mehr Pokémon finden und mehr Items von den Pokéstops erhalten.“

Ebenfalls durchaus positiv ist eine Änderung, die an den Arenen vorgenommen wurde. Wenn ihr künftig eine Arena säubert und erst noch etwas Zeit benötigt, um eure Pokémon zu heilen und diese dann in die Arena zu setzen, sollt ihr diese auch erhalten. Für einen kurzen Zeitraum nachdem eine Arena komplett besiegt wurde, seid ihr demnach der einzige Spieler, der ein neues Pokémon darin platzieren kann. Ein Wegschnappen wird damit zumindest erschwert.

1 von 10

Pokémon - Mal anders

Negativ stößt manchen Spielern allerdings auf, dass zeitgleich die Punkte, die einer Arena abgezogen werden, wenn ihr diese bekämpft, angehoben werden. Damit könnt ihr eine Arena schneller erobern. Zur gleichen Zeit aber schrumpfen die Punkte, die ihr im Verlauf eines Trainings in einer freundlichen Arena erhaltet. Damit haben schwächere Spieler zwar einen Grund mehr, sich an Arenen zu versuchen, stärkere Spieler könnten es aber zu einfach haben.

Als großer Malus wird es allerdings empfunden, dass der Schutz vor Autofahrern, die Pokémon Go spielen, noch verschärft wird. Nachdem zuletzt bereits dafür gesorgt wurde, dass ab einer bestimmten Geschwindigkeit keine Pokémon mehr auftauchen, können künftig auch keine Pokéstops mehr angewählt werden, allerdings offenbar unabhängig von der Geschwindigkeit. Ihr müsst demnach möglicherweise nur in Bewegung sein, ganz gleich ob als Fußgänger, Fahrer, Beifahrer oder gar Bus- und Bahnreisender.

Tags: Free 2 play   Update  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News