Per Studie bewiesen: Gamer sind sexuell ziemlich aktiv

von Frank Bartsch (17. November 2016)

Eine jetzt veröffentlichte Studie besagt, dass Spieler ein deutlich ausgeprägteres Sexleben haben als bisher vermutet. Die Statistik räumt also mit allgemeinen Klischees auf.

Gamer zocken die ganze Nacht durch, haben wenig soziale Kontakte und stinken außerdem, wie zumindest einst der "Dschungel"-Kanal RTL propagierte.

Doch besagte Studie zeigt nun das komplette Gegenteil. Spieler, oder auch Gamer, haben überdurchschnittlich häufig Sex, und damit ist nicht der Koitus per Virtual Reality gemeint.

Das englischsprachige Magazin Unilad berichtet von einer in Großbritannien durchgeführten Befragung, die dieses Ergebnis hervorgebracht hat.

Befragt wurden 2.357 britische Frauen über 18 Jahren, die in einer Partnerschaft leben. Sie sollten das ideale Bild eines Partners zeichnen. Durch Fragen sind dann typische Gruppierungen von Männern herausgekommen. Kombiniert mit den Vorlieben der Befragten, ergibt sich folgendes Ergebnis:

  • 25 Prozent der Befragten bevorzugen den Sportler-Typen
  • 21 Prozent stimmten für Hipster
  • 17 Prozent für Gamer
  • 12 Prozent würden sich für einen Rocker entscheiden
  • 9 Prozent wünschen sich eine Vaterfigur als Mann
  • 7 Prozent stimmten für Nerds
  • 6 Prozent lieben Trendsetter
  • 3 Prozent schätzen Machos

Anschließend ging es weiter ins Detail. Dabei stand das Liebesleben im Fokus. 78 Prozent der Befragten fühlen sich mit ihrem Sexleben zufrieden. Anschließend ging es erneut in Richtung der Männerbilder. Das Ergebnis war, dass Gamer sexuell am aktivsten seien, wie die Damen aus eigener Erfahrung zu berichten wissen:

  • Gamer haben durchschnittlich sechsmal in der Woche Sex
  • Hipster und Machos tun es viermal pro Woche
  • Trendsetter und Nerds stehen bei dreimal
  • Rocker bieten solide zwei Techtelmechtel in der Woche
  • Sportler einmal in der Woche
  • Vaterfiguren nur einmal alle zwei Wochen

Nicht zu unterschätzendes Detail dabei ist, dass Gamer wohl auch recht uneigennützig im Bett agieren. Immerhin schätzen 59 Prozent der Befragten, dass Spieler sich vorrangig um die Bedürfnisse der Partnerin kümmern (Gamer streben eben stets nach dem Highscore).

Natürlich ist diese Studie nicht unbedingt repräsentativ, doch sie zeigt, dass Gamer einfach vielschichtiger und ihre durch Videospiele gut trainierten Reflexe vielseitig einsetzbar sind.

1 von 156

Die schöne, neue Welt von The Witcher 3 - Wild Hunt

Nicht nur Hexer Geralt scheint ein ausgeprägtes Sexleben zu haben, sondern auch der jeweilige Mensch, der den Graubart steuert.

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News