Counter-Strike - Global Offensive: Schwedische Medienfirma startet Casting für ein Profi-Team

von Marco Schabel (21. November 2016)

(Bildquelle: Gamerz)

In zahlreichen Casting-Shows im Fernsehen wurden bereits alle möglichen Menschen gesucht und gefunden. Im Internet ist ein solches Format bislang noch recht selten anzutreffen. Die schwedische International Format Group (IFG) will das ändern und hat, wie auf der englischsprachigen Internetseite Gamerz des Formats nachzulesen ist, eine Casting-Show gestartet, um ein Profiteam für Counter-Strike - Global Offensive zusammenzustellen.

Geht es nach der IFG, dann werden im Fernsehen - oder in diesem Fall im Internet - nicht nur Sänger und Köche gesucht, sondern bald auch Profi-Spieler, die sich im E-Sport einen Namen machen sollen. Geschehen soll das in Form einer neuen Casting-Show, die den einfallsreichen Namen „Gamerz“ tragen und schon bald starten soll.

Gamerz ist ein Internet-Format, das einen Monat lang laufen und in dieser Zeit an sieben Tagen pro Woche für 24 Stunden gesendet werden soll. In dieser Zeit könnt ihr eine Auswahl an Talenten beobachten, die sich in täglichen Show-Partien und Eleminierungsrunden in Counter-Strike - Global Offensive messen. Tausende Bewerbungen erwartet die IFG für das E-Sport-Format, wobei nur 12 davon tatsächlich in das Show-Gebäude einziehen dürfen.

Bewerbungen für das Format nimmt die Firma über die eigene Internetseite entgegen, aber auch im Rahmen der in dieser Woche stattfindenden Dreamhack in Jönköping in Schweden. Das E-Sport-Ereignis findet dort vom 24. bis zum 26. November statt. Ob auch Bewerbungen aus dem Ausland akzeptiert werden, ist aktuell allerdings nicht ganz klar.

Ziel von Gamerz ist es, ein Profiteam aus fünf Spielern zusammenzustellen. Die Gewinner erhalten einen Gamerz-Vertrag und dürfen sich „professionelle E-Sportler“ nennen. Laut Fredrik Ivansson, dem Geschäftsführer der International Format Group, ist das eine einzigartige Chance für die Teilnehmer. Zudem gebe es bereits großes Interesse. Das Format starte zwar in Schweden, das Ziel sei es aber, aus Gamerz ein internationales Format zu formen.

Wann genau Gamerz damit starten wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Sponsoren des Formats sind das Bekleidungsunternehmen Puma, Synsam Sports und der Chip-Hersteller Intel, an dessen Stand auf der Dreamhack auch die Bewerbungen entgegengenommen werden. Profi-Unterstützung bieten die schwedische E-Sportlerin Zainab „zAAz“ Turkie und ihr Landsmann Marcus "Delpan" Larsson.

Mehr zum Thema:

1 von 15

15 Dinge, die nur Counter-Strike-Spieler verstehen

Ob sich eine Reality-Sendung für Counter-Strike - Global Offensive lohnt, wissen wohl nur die Freunde und Fans der Spiele und des E-Sport. In dieser Bilderstrecke seht ihr 15 weitere Dinge, die wohl nur "Counter-Strike"-Spieler verstehen.

Tags: Fun   Multiplayer   E-Sport  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Counter-Strike Global Offensive

Counter-Strike-Serie



Counter-Strike-Serie anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News