Dead Rising 4: Zu brutal für Deutschland

von Manuel Karner (24. November 2016)

Dead Rising 4 vom Entwicklerstudio Capcom Vancouver erscheint voraussichtlich am 6. Dezember. Wie Microsoft bestätigte, erscheint das Spiel aber nicht in Deutschland.

Wie bereits die drei Vorgänger erhält auch das exklusiv für Xbox One und PC erscheinende Spiel Dead Rising 4 keine Freigabe von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

1 von 20

Rehabilitiert: Diese Spiele stehen nicht mehr auf dem Index der BPjM

Bei Dead Rising 4 handelt es sich um ein Action-Spiel, bei dem ihr Zombies bekämpft. Der Spieler schlüpft wieder in die Haut von Frank West, dem Protagonisten des ersten Teils. Mit teils selbst zusammengebauten Waffen und Fahrzeugen bekämpft ihr die Horden. Der Gewaltgrad dürfte aufgrund der expliziten Darstellung von Pixelblut und der Möglichkeit allerei Körperteile abzutrennen zu hoch für die USK sein.

Trotzdem stellt der Verkaufsverzicht eine Überraschung dar, zumal etwa Doom als auch Mortal Kombat X mit Gewalt ebenfalls nicht geizen, diese Spiele aber dennoch eine Erwachsenen-Freigabe der USK erhielten. Interessenten an Dead Rising 4 bleibt demnach nur die Möglichkeit eine Importversion zu ergattern. In Österreich, sowie der Schweiz wird das Spiel voraussichtlich ungeschnitten erscheinen.

Wenn ihr auf eine Menge Pixelblut nicht verzichten wollt, könnt ihr alternativ auch zu Killing Floor 2 greifen. Ob euch das Spiel gefallen könnte, erfahrt ihr möglicherweise im Test "Killing Floor 2 - Auf den Spuren von Serios Sam und Doom".

Tags: Horror   Uncut   Indizierung  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dead Rising 4
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News