The Game Awards 2016: Das sind die Gewinner!

von Frank Bartsch (02. Dezember 2016)

Vergangene Nacht fand die Veranstaltung "The Game Awards" statt. Die Preisverleihung sorgte mitunter für Überraschungen. Eine Kategorie wurde gar nicht gewertet und in einer anderen setzte sich ein Zusatzinhalt gegen vollwertige Spiele durch.

In der Kategorie "Bestes Fan-Werk" gab es keinen Gewinner. Sicher ist da ein Zusammenhang damit zu sehen, dass im Vorfeld die Werke Pokémon Uranium und AM2R ausgeschlossen wurden, trotz Nominierungen. Das sorgte für Unmut innerhalb der Spielerschaft.

Dieses Video zu Inside schon gesehen?

Doch nun zu den Gewinnern pro Kategorie:

  • Spiel des Jahres (Game of the Year): Overwatch
  • Bestes Entwicklerstudio (Best Studio/Game Direction): Blizzard
  • Beste Erzählung (Best Narrative): Uncharted 4 - A Thief's End
  • Beste künstlerische Gestaltung (Best Art Direction): Inside
  • Beste Musik/Bestes Sound-Design (Best Music/Sound Design): Doom
  • Beste Darstellung als Synchronsprecher (Best Performance): Nolan North als Nathan Drake in Uncharted 4 - A Thief's End
  • Games for Impact (Spiele, die sich mit ernsten Themen befassen): That Dragon, Cancer
  • Bestes Indie-Spiel (Best Independent Game): Inside
  • Bestes Mobil-/Handheld-Spiel (Best Mobile/Handheld Game): Pokémon Go
  • Bestes VR-Spiel (Best VR Game): Rez Infinite
  • Bestes Action-Spiel (Best Action Game): Doom
  • Bestes Action-Adventure (Best Action/Adventure Game): Dishonored 2
  • Bestes Rollenspiel (Best Role Playing Game): The Witcher 3 - Blood and Wine
  • Bestes Kampfspiel (Best Fighting Game): Street Fighter 5
  • Bestes Familien-Spiel (Best Family Game): Pokémon Go
  • Bestes Strategie-Spiel (Best Strategy Game): Civilization 6
  • Bestes Sport-/Rennspiel (Best Sports/Racing Game): Forza Horizon 3
  • Bestes Mehrspieler-Spiel (Best Multiplayer Game): Overwatch

Die obigen Kategorien wurden von einer Jury bewertet, zu der unter anderem Onkel Jo als einer der wenigen Nicht-Amerikaner gehört. Die folgenden Kategorien konnte das Publikum über eine Online-Abstimmung selbst beeinflussen.

  • Bester E-Sports-Spieler (Best Esports Player): Coldzera (Marcelo David) von SK Gaming, Counter-Strike - Global Offensive
  • Bestes E-Sports-Team (Best Esports Team): Cloud 9
  • Bestes E-Sports-Spiel (Best Esports Game): Overwatch
  • Trending Gamer (Youtube- oder sonstige Persönlichkeit): Boogie2988
  • Bestes Fan-Werk (Best Fan Creation): kein Gewinner ermittelt
  • Meisterwartetes Spiel (Most Anticipated Game): The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Seid ihr zufrieden mit den Gewinnern? Das sind doch interessante Ergebnisse, nachdem im Vorjahr bei den TGA 2015 The Witcher 3 noch Fallout 4 den Rang abgelaufen hat.

Overwatch gehört mit zwei Auszeichnungen, darunter der "Game of the Year"-Auszeichnung, definitiv mit zu den Abräumern von The Game Awards.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Fantasy   Multiplayer   Onkel Jo   Online-Zwang   Open World   Science-Fiction   Singleplayer   E-Sport  

Kommentare anzeigen
Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Ein Spieler erreichte den ersten Platz eines Matches in Playerunknown's Battlegrounds, ohne in den letzten Minuten anwe (...) mehr

Weitere News