Pokémon Go: Update bringt kleinere Optimierungen

von Luis Kümmeler (07. Dezember 2016)

Entwickler Niantic Labs hat ein neues Update für Pokémon Go veröffentlicht, das es euch unter anderem erlauben soll, mehrere der begehrten Taschenmonster gleichzeitig an Professor Willow zu verschicken. Daneben gibt es kleinere Änderungen am Begleitersystem und noch einiges mehr.

Seit der Veröffentlichung von Pokémon Go im Sommer schraubt Entwickler Niantic Labs stetig weiter an seinem mobilen Erfolgsspiel. Heute hat das Studio wieder ein frisches Update veröffentlicht. Dieses wird derzeit nach und nach für alle Regionen ausgerollt und aktualisiert das Spiel für Android auf Version 0.49.1 und für iOS auf Version 1.19.1. Das Update bringt unter anderem dezente Änderungen im Buddy- beziehungsweise Begleitersystem, darunter Zähler für gelaufene Kilometer und gesammelte Bonbons. Im Folgenden könnt ihr die offiziellen Patch-Notes lesen, die Niantic auf seiner Webseite veröffentlicht hat

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701
  • Trainer können mehrere Pokémon gleichzeitig an Professor Willow verschicken. Um diese Funktion zu nutzen, tippe auf ein Pokémon und halte es gedrückt.

  • "Pokémon-Typ"-Symbole wurden zur Arenenkampfannäherung und dem Arenenkampfbildschirm hinzugefügt.

  • Der Gesamtbonbonzähler für dein Kumpel-Pokémon wurde zum Informationsbildschirm des Kumpels hinzugefügt.

  • Die Gesamtkilometer, die ein Kumpel zurückgelegt hat, wurden zum Informationsbildschirm eines jeden Pokémon hinzugefügt, das je dein Kumpel war.

Das neue Update liefert zwar einige Optimierungen am Spiel selbst, jedoch keinen Hinweis auf den kürzlich aufgetauchten "Starbucks-Leak". Dieser deutete erst gestern auf die anstehende Implementierung der zweiten Pokémon-Generation im Spiel hin. Nach der nachträglichen Einführung von Pokémon wie Ditto in der vergangenen Zeit wäre es die umfangreichste Implementierung fangbarer Pokémon, seit das Spiel im Juli dieses Jahres auf den Markt kam. Pokémon Go ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar.

Die begehrten Pokémon finden sich an den ungewöhnlichsten Orten - etwa in Toiletten, Wassergläsern, Bratpfannen oder Mülleimern.

Tags: Update   Singleplayer   Multiplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Bundesfighter 2 Turbo: Abgedrehtes Prügelspiel zum Wahlkampf

Wahlkampf ist eine langweilige, staubtrockene Angelegenheit? Das Kampfspiel Bundesfighter 2 Turbo von Bohemian Browser (...) mehr

Weitere News