Naughty Dog: Unter anderen Umständen hätte es vielleicht kein Uncharted und The Last of Us gegeben

von Luis Kümmeler (20. Dezember 2016)

Im Interview haben Naughty Dogs Studiogründer Jason Rubin und Andy Gavin über einen wichtigen Schachzug in der Entwicklergeschichte gesprochen - den Verkauf an Sony. Die Partnerschaft mit dem Weltkonzern habe ihnen über die Jahre die nötigen Ressourcen verschafft, um hochqualitative Spiele wie Uncharted und The Last of Us zu verwirklichen.

Mit Spielen wie Uncharted und The Last of Us mauserte sich Entwickler Naughty Dog zur Zeit der PlayStation 3 zu einem der wohl angesehensten Studios der Welt - sowohl bei Spielern als auch Kritikern. Wenn es nach Studiogründern Jason Rubin und Andy Gavin geht, geht der heutige Erfolg des Unternehmens klar auf eine bestimmte Entscheidung in der Vergangenheit zurück: den Verkauf des Studios an Sony. In der jüngsten Episode der englischsprachigen Show IGN-Unfiltered haben die beiden über diese Entwicklung in der damals noch jungen Studiokarriere gesprochen. 

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

So habe man bereits zur Zeit von Spielen wie Crash Bandicoot über den Verkauf an Sony und die damit einhergehende finanzielle Absicherung nachgedacht - es sei keine leichte Entscheidung gewesen, doch sie habe Sinn ergeben. "Unsere Beziehung zu Sony war bereits so verflochten und magisch und großartig, dass es für beide Parteien sehr sinnvoll war", so Rubin im Interview. "Ich denke [...] es war die richtige Entscheidung für Naughty Dog. [...] Ich glaube nicht, dass Naughty Dog dies als unabhängiges Studio erreicht hätte. Ich denke nicht, dass ihr diese Spiele hättet." Sony habe dem Studio stets die nötigen Ressourcen und ein Budget ermöglicht, das für die Qualität ihrer Spiele nötig sei, so Rubin.

Und auch in der aktuellen Konsolengeneration scheint der Erfolg Naughty Dogs ungebrochen: Nach der Veröffentlichung von Uncharted 4- A Thief's End im Mai dieses Jahres hatte das Studio im Rahmen der jüngsten PlayStation Experience die Story-Erweiterung Uncharted - The Lost Legacy sowie den lang erwarteten Nachfolger zu The Last of Us angekündigt.

Staubige Gefängnishöfe, tropische Dschungel und brachiale Action - mit Uncharted 4 - A Thief's End beeindruckte Naughty Dog viele Spieler und Kritiker nicht zuletzt auch auf dem Grafiksektor.

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Uncharted-Serie



Uncharted-Serie anzeigen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

One Piece: Neue Realserie könnte laut Produzent Kostenrekorde brechen

Der Produzent der kürzlich angekündigten Realserie von One Piece hat über die offenbar hohen Ambitionen (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Uncharted 4 - A Thief's End

Alle Meinungen