Crytek: Entwickler kündigt Schließung von fünf Studios an

von Luis Kümmeler (21. Dezember 2016)

In den vergangenen Jahren und Monaten geriet das deutsche Entwicklerhaus Crytek (Far Cry, Ryse, Robinson - The Journey) wiederholt in finanzielle Schwierigkeiten, nun hat es die Schließung fünf seiner Studios rund um den Globus angekündigt. In der Zukunft wolle man sich wieder auf seine Kernkompetenzen in der Spieleentwicklung konzentrieren, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme. 

Nachdem auch im Jahr 2016 wieder und wieder Berichte über unausgezahlte Löhne beim deutschen Entwicklerstudio Crytek die Runde gemacht hatten, bricht das Unternehmen jetzt seine Funkstille. Wie Crytek in einer Pressemitteilung und auf seiner eigenen Homepage bekannt gegeben hat, beabsichtigt der Entwickler, fünf seiner Studios rund um den Globus zu schließen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Einrichtungen in Seoul, Sofia, Shanghai, Istanbul und Budapest sollen ihre Pforten schließen, lediglich das Studio in Kiew und die Hauptniederlassung in Frankfurt sollen künftig weiter bestehen. "Das Management hat Pläne eingeleitet, Arbeitsplätze zu sichern und einen glatten Übergang und eine stabile Zukunft zu gewährleisten", so heißt es von offizieller Seite.

Die stellt die Schließung der Studios als Teil einer geänderten Geschäftsstrategie dar, im Rahmen derer sich das Unternehmen wieder auf "Kernkompetenzen in der Entwicklung innovativer Spiele und Techniken der Spieleentwicklung" konzentrieren will. Die hauseigene Grafikroutine Cryengine soll dabei weiterhin im Fokus stehen, und Entwickler, welche die Engine lizenziert haben, sollen auch weiterhin mit Updates versorgt werden.

"Unser Fokus liegt nun vollständig auf den Stärken, die Crytek seit jeher ausgemacht haben - weltklasse Entwickler, hochmoderne Technik und innovative Spieleentwicklung", so Avni Yerli, Mitgründer und Geschäftsführer von Crytek. "Wir glauben, dieser herausfordernde Übergang wird aus uns ein wendigeres, funktionsfähigeres und attraktiveres Studio machen, gerüstet für zukünftigen Erfolg."

Im Jahr 2007 machte Crytek mit seinem Egoshooter Crysis auf sich aufmerksam, das mit zu der Zeit ungewohnter Grafikpracht aufwartete.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Crysis

Crysis-Serie


Crysis-Serie anzeigen

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News