PlayStation 4: Im Weihnachtsgeschäft über 6 Millionen Mal verkauft

von Sören Wetterau (09. Januar 2017)

Die PlayStation 4 setzt ihre Erfolgsgeschichte weiter fort: Laut einer Pressemitteilung von Sony hat sich die Konsole mittlerweile weltweit über 53,4 Millionen Mal verkauft. Damit ist sie weiterhin der absolute Spitzenreiter in der aktuellen Generation vor der Xbox One von Konkurrent Microsoft.

Alleine im Weihnachtsgeschäft 2016 sind rund 6,2 Millionen "PlayStation 4"-Geräte über die Ladentheke gewandert. Hinzu kommen 50,4 Millionen Spiele, die Sony im gleichen Zeitraum im Einzelhandel und Digitalvertrieb abgesetzt hat.

Eine Aufteilung in PlayStation 4 und PlayStation 4 Pro gibt Sony allerdings in der Mitteilung auf der englischsprachigen Firmenseite nicht bekannt. Ebenso wenig geht das Unternehmen auf den Absatz von PlayStation VR ein. Immerhin haben Analysten hier zuletzt ihre Schätzungen deutlich nach unten korrigiert.

Andrew House, seines Zeichen Präsident von Sony Interactive Entertainment, bedankt sich in der Pressemitteilung bei den Partnern und Spielern, die Sony und der PlayStation-Marke so viel Vertrauen entgegenbringen. Für 2017 möchte das Unternehmen das eigene Software-Angebot ausbauen, PlayStation VR bereichern und die PSN-Dienste erweitern. Einen Ausblick auf Ersteres hat Sony vor kurzem gewährt.

Übrigens dominiert die PlayStation 4 nicht nur weltweit, sondern auch in Deutschland. Hierzulande liegen die Verkaufszahlen nahezu uneinholbar vorne.

Mit Uncharted 4, The Last Guardian und Ratchet & Clank hat die PlayStation 4 ein durchaus starkes Jahr 2016 gehabt. Weitere Höhepunkte zeigen wir euch in der Bilderstrecke.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Seit unserem Anspieltermin auf der E3 sind wir heiß auf das voraussichtlich am 27. Oktober erscheinende Assassins (...) mehr

Weitere News