Nintendo Switch: Region Lock fällt auch für digitale Käufe weg - wenn ihr wisst, wie

von Marco Schabel (20. Januar 2017)

Wie Nintendo bestätigt, wird der Wegfall der Regionssperre der Nintendo Switch auch für digitale Käufe übernommen.

Geht es um Spiele aus anderen Regionen, wart ihr mit Nintendo bislang eher schlecht beraten. Insbesondere Wii und Wii U setzen auf einen Region-Lock, der das Abspielen von NTSC-Software hierzulande unterbindet. Die Nintendo Switch wird euch allerdings die freie Wahl lassen. Das gilt auch digital, wie Nintendo gegenüber dem englischsprachigen Magazin Kotaku bestätigt hat.

Gerade in Japan kommen jährlich eine ganze Menge Spiele für alle Plattformen heraus, die erst sehr viel später (oder gar nie) im Westen veröffentlicht werden. Abhilfe schaffen da Systeme ohne Region-Lock, die Software aus aller Welt ohne Probleme abspielen können. Wii, Wii U und Nintendo 3DS gehörten bislang nicht dazu, wodurch zum Beispiel Yoshi's Woolly World erst fast ein halbes Jahr nachdem es hierzulande erschien die Vereinigten Staaten erreichte. Im Falle der Nintendo Switch wird sich das aber ändern.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792381635

Das hat Nintendo bereits in der vergangenen Woche im Rahmen der großen Vorstellung der Nintendo Switch bestätigt, ohne dabei jedoch ins Detail zu gehen. Klar war, dass ihr physische Spiele aus den Vereinigten Staaten auch hierzulande in die Hybrid-Konsole legen könnt. Doch wie ist es mit digitalen Inhalten?

Wie Nintendo jetzt bestätigt, werdet ihr auch diese hierzulande erwerben und spielen können, wobei das als nicht ratsam betrachtet wird. Immerhin könnte es Probleme mit der technischen Unterstützung und vor allem der Sprachbarriere geben. Aus diesem Grund ist der Nintendo eShop auch unwiederruflich in der Region angelegt, in der euer Nutzerkonto angelegt wurde. Es gibt allerdings ein Schlupfloch.

Demnach können auf der Nintendo Switch bis zu acht Nutzerkonten angelegt werden, deren Region ihr selbst wählen könnt. Über ein japanisches oder ein US-Konto erhaltet ihr demnach auch Zugriff auf die ausländischen Nintendo- eShops. Ob ihr, ähnlich wie auf anderen Konsolen, allerdings eine Anschrift im jeweiligen Land angeben müsst und welche Zahlungsoptionen es gibt, bleibt unklar.

Die Nintendo Switch wird zum Start nicht viele Spiele bieten. Was euch allerdings im ersten Jahr und darüber hinaus erwartet, zeigt diese Bilderstrecke.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Chernobyl VR Project: Für PlayStation VR angekündigt

Entwicklerstudio The Farm 51 verspricht euch mit dem Chernobyl VR Project eine interaktive Reise durch die verwüst (...) mehr

Weitere News