Oculus VR: Gericht verurteilt VR-Produzenten zu saftiger Geldstrafe

von Frank Bartsch (02. Februar 2017)

Ein US-amerikanisches Gericht hat Oculus VR jetzt zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass das Unternehmen die Technik für Oculus Rift nicht selbst entwickelt, sondern das dafür notwendige Gedankengut des Unternehmens Zenimax gestohlen hätte.

Der Fall reicht bis in das Jahr 2014 zurück. Der Streit entbrannte, als John Carmack mit seinem Wechsel von Zenimax zu Oculus VR wichtige Dokumente einfach mitgenommen haben soll. Diese sind wohl die Basis für die weitere Entwicklung von Oculus Rift gewesen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792383604

Nachdem die Auseinandersetzung zu keiner außergerichtlichen Einigung führte, klagte Zenimax gegen Oculus VR. Ein Gericht entschied jetzt zu Gunsten von Zenimax (The Elder Scrolls 5 – Skyrim).

Bei der Festlegung der Schadensersatzzahlung blieben die Richter allerdings weit unter den Forderungen von Zenimax. Das Unternehmen forderte vier Milliarden Dollar, also rund 3,7 Milliarden Euro Schadenersatz.

In dem nun gefällten Urteil muss laut dem englischsprachigen Magazin Polygon Oculus VR in Summe 500 Millionen Dollar, also gut 464 Millionen Euro Strafe zahlen.

Diese stolze Summe setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Neben den Strafen wegen des Diebstahls geistigen Eigentums müssen auch verschiedene Mitglieder der Führungsriege von Oculus VR wegen Falschaussagen zahlen.

Während sich das Management von Zenimax glücklich über den Ausgang des Falls zeigt, sind die Verantwortlichen bei Oculus VR zerknirscht. Sie behalten sich vor, Berufung gegen das Urteil einzulegen.

Virtual Reality gehört zu den Wachstumsmärkten der Branche. Die Branchenmessen E3 und gamescom standen im vergangenen Jahr ganz im Zeichen dieses Trends.

Oculus Rift ist einer der Wegbereiter von Virtual Reality im heimischen Wohnzimmer. Ein Gericht urteilt jetzt, dass die Entstehung nicht sauber ablief.

Tags: Hardware   Virtual Reality  

Kommentare anzeigen
Das erscheint Kalenderwoche 34

Das erscheint Kalenderwoche 34

Nächste Woche läuft die gamescom - da kann doch eigentlich nicht viel Wichtiges nebenbei passieren, oder? Fals (...) mehr

Weitere News