Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

von Manuel Karner (21. Februar 2017)

(Bildquelle: Fraghero.com)

Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die Grafikkarte von Nvidia oder AMD besser? Diese Frage und die damit einhergehende Diskussion und Streiterei sorgte schlussendlich für einen Mord.

Der 37 Jahre alte Aleksander Trofimov erstach seinen Freund Evgeny Lylin mit einem Messer, gleich nachdem er ihm zwei Mal auf den Kopf geschlagen hatte. Anstatt sich nach der Tat reumütig zu zeigen oder sich seiner ernsten Handlung bewusst zu werden, reagierte Aleksander mit weiterer Wut und trat ganze elf Mal auf das am Boden liegende Opfer ein.

Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Saransk in Russland. Ein paar Jahre zuvor waren die Freunde noch Arbeitskollegen und sind danach in Kontakt geblieben. Aleksander lud Evgeny auf ein paar Getränke ein. Als der Alkoholkonsum ein hohes Maß erreicht hatte, entflammte eine Diskussion mit schwerwiegendem Ende. Während Trofimov darauf pochte, dass Grafikkarten von Nvidia besser als Grafikkarten von AMD seien, bestand Lylin auf das Gegenteil.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Der Vorfall ereignete sich bereits vor einem Jahr und Trofimov wurde inzwischen verurteilt. So muss er eine Haftstrafe von neuneinhalb Jahren abbüßen.

Es ist bekannt, dass der Konsum von Alkohol für ein stärkeres Emotionsbefinden wie Aggression oder Traurigkeit sorgen kann. Erschreckend ist jedoch, wie eine simple Diskussion über Grafikkarten derart aus den Fugen geraten kann, sodass schlussendlich jemand mit dem Leben dafür bezahlen muss.

Tags: Politik  

Kommentare anzeigen
Dragon Ball FighterZ: Neue Details bekannt

Dragon Ball FighterZ: Neue Details bekannt

Ein paar Details zum Action-Spiel Dragon Ball FighterZ sind durch die aktuellen Ausgaben der japanischen Magazine V-Jum (...) mehr

Weitere News