Electronic Arts: Peter Moore verlässt Unternehmen und steigt bei FC Liverpool ein

von Frank Bartsch (28. Februar 2017)

(Bildquelle: FC Liverpool)

Peter Moore verlässt Electronic Arts und wird Vorstandsvorsitzender des englischen Fußballclubs FC Liverpool. Moore hatte verschiedene Stationen in der Videospielbranche hinter sich.

Nach Führungsrollen bei Microsoft, Sega und lange Jahre bei EA Sports zieht es Moore nun in seine Heimat Liverpool zurück. Wie es auf der englischsprachigen Seite des FC Liverpool heißt, wird der 61-jährige Moore seinen Vorstandsposten im Juni dieses Jahres antreten.

Dieses Video zu Fifa 17 schon gesehen?

Zuletzt hatte der Manager die E-Sports-Division von Electronic Arts verantwortet und war außerdem leitender Wettbewerbsbeauftragter. In dieser Rolle hatte er noch vor wenigen Monaten die Zukunft der klassischen Konsolen als eher düster bezeichnet und alternative Spielmodelle aufgezeigt.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Noch ist unklar, wer die Posten bei EA nach Peter Moore besetzen wird. Der Liverpooler ist für seine Zuneigung zu seinem Heimatverein bekannt und kann dort nun direkt in die Geschäfte eingreifen.

EA Sports stieg nach THQ in das Thema Ultimate Fighting Championship (UFC) ein. Das geschah damals noch unter der Regie von Peter Moore. Jetzt steigt der Manager direkt in das Sportgeschäft ein und will künftig die Geschicke des FC Liverpool lenken.

Tags: Singleplayer   Multiplayer   E-Sport  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Fifa 17
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News