Fernsehsender Arte startet Webserie "The Art of Gaming"

von Frank Bartsch (02. März 2017)

Der Fernsehsender Arte hat eine Webserie gestartet, die sich mit dem Medium Videospiel aus künstlerischer Perspektive auseinandersetzt. Die Reporter beleuchten Videospiele, Entwicklungen und Design.

Verteilt auf 24 Episoden spielen die Moderatorinnen Melek Balgün und Trinity in jeder Episode mit Künstlern, Wissenschaftlern und begeisterten Gamern Videospiele und diskutieren sie aus bestimmten wissenschaftlichen Blickwinkeln.

Wie das aussieht, seht ihr auch im nachfolgenden Teaser.

AoG Teaser 45Sek Prev170228 from ARTE G.E.I.E. on Vimeo.

(Quelle: Vimeo, Arte G.E.I.E)

Im Mittelpunkt der Webserie stehen die Fragen, wie Videospiele Emotionen auslösen, was das Besondere an Spielen im Gegensatz zu anderen Kunstformen ist und was ihr beim Zocken empfindet.

Klingt spannend? Dann schaut doch im Webkanal von Arte vorbei und verpasst keine der weiteren Episoden.

Wir Gamer wissen schon längst, dass Videospiele als Kunst gelten und auch Emotionen wecken. So ist eine Trauerbewältigung mit Videospielen schon in vielen Fällen möglich gewesen.

Es gibt außerdem bei Preisverleihungen schon seit langem Kategorien, die den künstlerischen Charakter von Werken in den Mittelpunkt stellen.

Wenn in Skyrim die Waffen schweigen und Mitspieler gemeinsam Gefühle teilen, dann zeigt dies eindrucksvoll, was Videospiele leisten können. Das Team von Arte beleuchtet solche Momente und stellt heraus, weshalb so etwas nur Videospiele leisten können.

Tags: Video  

Kommentare anzeigen
Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Seit unserem Anspieltermin auf der E3 sind wir heiß auf das voraussichtlich am 27. Oktober erscheinende Assassins (...) mehr

Weitere News