Nintendo Switch: Pixelfehler laut Nintendo kein Mangel

von Luis Kümmeler (08. März 2017)

Einige Tage nach dem offiziellen Start der neuen Konsole Nintendo Switch gibt es Berichte von Spielern, die über fehlerhafte Pixel auf dem Bildschirm ihres Geräts klagen. Nintendo selbst sieht eine „geringfügige Anzahl“ dieser toten Pixel aber offenbar nicht als schwerwiegenden technischen Defekt an.

Das Ende der vergangenen Woche brachte die von vielen Fans herbeigesehnte Veröffentlichung der neuen Hybrid-Konsole Nintendo Switch. Doch so gut das Gerät in seinen Grundfunktionen anzukommen scheint, gibt es wie bei den meisten Konsolenstarts einige Wermutstropfen für Spieler.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Gleich mehrere technische Probleme wurden pünktlich zum Start von Nutzern gemeldet, und während einige schwerer ins Gewicht fallen als andere, sind es unter anderem „tote Pixel“ auf dem Bildschirm der Konsole, die Grund zur Sorge bereiten. Wie viele Käufer der bislang durchaus erfolgreichen Konsole konkret an diesen Pixelausfällen zu leiden haben, ist unklar. Sicher ist aber: Es gibt sie. Und Nintendo bietet in Fällen wie diesen offenbar keine Abhilfe. 

Wie nämlich aus dem offiziellen Nintendo-Switch-FAQ hervorgeht, sieht Nintendo diese sogenannten toten Pixel nicht als Defekt an. „Eine geringfügige Anzahl von Pixeln, die immer hell oder dunkel sind, ist eine Eigenschaft von LC-Bildschirmen. Dies ist normal und stellt keinen Mangel dar“, so heißt es auf der offiziellen Webseite von Nintendo Deutschland. Was genau der Hersteller in diesem Fall als „geringfügige Anzahl“ definiert, und ab welcher Zahl toter Pixel ein Gerät reklamierungswürdig wird, geht aus dem FAQ nicht hervor.

Eine aufregende neue Hardware, interessante Spiele zum Start, die neue HD-Rumble-Funktion - all das wurde im Vorfeld groß beworben. Fehlerhafte Pixel und andere technische Probleme waren definitiv nicht Programm des Marketings, das vor der Veröffentlichung der Nintendo Switch betrieben wurde.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News