PlayStation 3: Eine Ära geht zu Ende

von Frank Bartsch (17. März 2017)

Nach mehr als zehn Jahren auf dem Markt geht die PS3 nun bald offiziell in Rente. Verschiedene Medien berichten, dass Sony im Heimatland der Konsole die Produktion bald einstellen wird.

Die Produktion des Modells mit 500 Gigabyte Speicherplatz wird "demnächst" in Japan eingestellt. Das berichtet das englischsprachige Magazin Gematsu unter Berufung auf japanische Medien.

Japanische Händler haben außerdem über Twitter verkündet, dass sie von Sony entsprechende Nachrichten erhielten, um sich auf die künftig eingestellte Produktion der Konsole vorbereiten zu können. Demnach soll sogar bereits Ende März die letzte Konsole vom Produktionsband laufen.

Danach sind PS3-Konsolen nur noch aus zweiter Hand erhältlich.

Die Vorbereitungen für diesen Auslauf des Lebenszyklus' sind vorhersehbar gewesen. Es erscheinen keine Spiele mehr für die Konsole, weder durch Dritthersteller noch Sony selbst. Zudem ist PlayStation Now ab August 2017 für PS3 nicht mehr verfügbar.

Nach Einstellung der Produktion folgt auch die Einstellung des Supports. Das bedeutet, dass künftig auch keine Software-Updates für die "Last Gen"-Konsole erfolgen werden.

Die PS3 ist ein Verkaufsschlager für Sony gewesen. Mehr als 86 Millionen Geräte sind über die Ladentheken weltweit gewandert, wie das Statistikmagazin Statista aufzeigt.

PS3 und Xbox 360 gehören zum alten Eisen. Dabei haben sie so manchen Zocker durch verspielte Nächte begleitet. Die Bilderstrecke zeigt euch Highlights aus dem Leben der beiden Konsolen auf. Wehmut garantiert.

Tags: Hardware   Retro  

Kommentare anzeigen
Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Assassin's Creed - Origins: Angezockt auf der gamescom

Seit unserem Anspieltermin auf der E3 sind wir heiß auf das voraussichtlich am 27. Oktober erscheinende Assassins (...) mehr

Weitere News