Overwatch: Orisa nun spielbar, Blizzard denkt über Map-Editor nach

von Sören Wetterau (22. März 2017)

Endlich ist es soweit: In Overwatch steht ab sofort die neue Heldin Orisa zur Verfügung. Zuvor hat sie nach ihrer Ankündigung rund drei Wochen in der Testkammer verbracht, aber nun ist ihr Einsatz gesichert.

Bei Orisa handelt es sich um einen Defensivroboter, dessen primäre Aufgabe es ist, das eigene Team zu schützen. Dafür setzt sie auf Schutzbarrieren und Gravitonladungen. Mit ihrer ultimativen Fähigkeit kann sie außerdem kurzfristig den Schaden der eigenen Teammitglieder deutlich erhöhen.

Im Ranglistenmodus kann Orisa allerdings noch nicht genutzt werden. Laut Blizzards Scott Mercher sollen die Spieler die Tank-Heldin mitsamt Fähigkeiten ersteinmal kennenlernen, bevor sie sie auf der kompetitiven Ebene einsetzen.

Neben neuen Helden und Spielmodi denkt Blizzard außerdem über einen Map-Editor nach, wie Chef-Entwickler Jeff Kaplan auf Nachfrage eines Nutzers im Spielforum von Battle.net zu Worte gibt. Damit wäre es möglich, dass Nutzer eigene Karten erschaffen und auf diesen Matches austragen. Die Umsetzung ist jedoch aufgrund des neuen Grafikgerüsts von Overwatch relativ kompliziert und benötigt zahlreiche Anpassungen.

Aus diesem Grund wird es den Map-Editor noch nicht in nächster Zeit geben, sondern er ist lediglich einer von vielen langfristigen Plänen, so Kaplan. Vermutlich wird Blizzard auch darauf achten wollen, dass Nutzer die Erschaffung eigener Karten nicht missbrauchen, so wie zuletzt die Funktion von benutzerdefinierten Spielen.

Aus 21 werden 24: Das Heldenangebot von Overwatch wächst und wächst. Mit Ana, Sombra und Orisa sind seit der Veröffentlichung drei neue Kämpfer dazugestoßen und ergänzen die bisherigen Vertreter rund um Mercy, Soldier 76 oder Junkrat.

Tags: Multiplayer   Update  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Overwatch
gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

Copyright: CDU/Laurence Chaperon Ein Novum: Erstmals wird die gamescom von einer hochrangigen Politikerin eröffnet. (...) mehr

Weitere News