Mass Effect: Legt EA die Reihe nun auf Eis?

von Micky Auer (11. Mai 2017)

Die Marke "Mass Effect" ist erfolgreich und entsprechend wertvoll für Hersteller Electronic Arts. Allerdings hat der große Name durch die Kontroverse rund um Mass Effect 3 und das eher polarisierende Mass Effect - Andromeda beträchtlichen Schaden genommen. Nun steht die Frage im Raum: Was geschieht mit Mass Effect in der Zukunft? Wie die englischsprachige Seite Kotaku berichtet, ist die Antwort darauf laut Quellen, die dem Entwicklerstudio Bioware Montreal nahestehen: "Erstmal nichts mehr." Laut diesen Quellen wurde der Entwickler zu einem Unterstützungsstudio degradiert.

Das heißt zwar nicht, dass es nie wieder ein Mass Effect geben wird, jedoch ist es eher unwahrscheinlich, dass sofort ein Nachfolger in die Entwicklung geht.

Im vergangenen Monat wurde ein Teil der Angestellten von Bioware Montreal dem Studio EA Motive überstellt, das sich ebenfalls in Montreal befindet, um an Star Wars Battlefront 2 zu arbeiten. Die verbleibenden Mitarbeiter bei Bioware sollen andere Projekte unterstützen, darunter auch eine Entwicklung mit dem Codenamen "Dylan", das vermutlich im Zuge der kommenden Spielemesse E3 vorgestellt wird. Auch erfolgen fortlaufend Verbesserungen am Multiplayer-Modus von Mass Effect - Andromeda.

Dieses Video zu Mass Effect - Andromeda schon gesehen?

Auf Anfrage von Kotaku liefert Electronic Arts folgende Stellungnahme zu der Situation:

"Unsere Teams bei Bioware und EA legen die größtmöglichen Anstrengungen in das Vorhaben, Mass Effect - Andromeda Spielern auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Selbst wenn Bioware darauf fokussiert ist, die Community und den Live-Service zu betreuen, haben wir ständig im Blick, wie wir uns für die nächste Erfahrung vorbereiten, die wir erschaffen wollen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792381635

Die Teams von EA Worldwide Studios verfügen über umfangreiche Talente. Mehr denn je zuvor treiben wir die Zusammenarbeit zwischen den Studios im Zuge von wichtigen Projekten voran. Da sich die Teams von Bioware und Motive eine Arbeitsfläche in Montreal teilen, unterstützt eine Anzahl von Bioware-Angestellten Motive nun bei laufenden Projekten. Wir verstärken auch Teams für andere Bioware-Projekte."

Aus dem Firmensprech ins Deutsche übersetzt bedeutet das so viel wie: "Wir haben erstmal reine Arbeitskraft dorthin umgeleitet, wo sie von Nutzen ist. Was den Rest betrifft, ist noch nichts fix entschieden, aber erstmal wollen wir die Sache ruhen lassen."

Das im März veröffentlichte Mass Effect - Andromeda sollte ein Neustart für die Reihe sein. Die Resonanz seitens der Spieler fiel jedoch gemäßigt aus. Zahlreiche Bugs trüben noch bis heute das Spielerlebnis, die Charaktere kommen nur bei wenigen Spielern an, die Hauptkritik gilt den steifen Animationen, der schlechten Schreibarbeit und dem grundlegenden Design. Ähnlich sehen wir das auch in unserem Test "Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie".

Commander Shepard schlägt seine Schlacht in den ersten drei Teilen der Reihe. Die Ryder-Zwillinge kämpfen 600 Jahre später und in einer fernen Galaxie um ein neues Zuhause für die Menschheit. Der Erfolg hält sich in Grenzen, doch noch ist die erfolgreiche Reihe nicht gänzlich vom Tisch.

Tags: Science-Fiction   Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Mass Effect - Andromeda
Xbox One X: Gamestop startet Umtauschaktion in den USA

Xbox One X: Gamestop startet Umtauschaktion in den USA

Seit heute ist die Xbox One X offiziell in den Vorverkauf gestartet, da kündigt die Einzelhandelskette Gamestop be (...) mehr

Weitere News