Verrückt: Pokémon Karpador bekommt eigenes Spiel

von Frank Bartsch (18. Mai 2017)

Kaum zu glauben, aber eines der vermeintlich schwächsten Pokémon erhält sein eigenes Spiel. In "Magikarp Jump" trainiert ihr das Pokémon.

"Magikarp" ist der englische Name des besagten Pokémon. Hierzulande ist es unter dem Namen Karpador bekannt.

Es gilt mit seiner Spezialattacke "Platscher" eher als eine Art Außenseiter in Kämpfen, denn in der Regel verliert ein Karpador stets Auseinandersetzungen, weil es so harmlos ist.

Dieser Umstand führte einst dazu, dass in Pokémon Go "Karping" als der Troll-Trend zählte, denn Karpador sorgte damals für einige Verwirrung.

Doch damit Karpador aus seinem Schattendasein entfliehen kann, könnt ihr ihn in dem bereits in Italien verfügbaren, mobilen Spiel trainieren. Denn das ist das Ziel. Ihr gebt eurem Pokémon ordentliches Essen und traniert fleißig gemeinsam, auf dass euer Pokémon bald höher aus dem Wasser springen kann als das gegnerische Karpador.

Dieses Video zu Pokémon Go schon gesehen?

Ihr könnt euer Karpador noch bunt gestalten und es mit Freunden teilen. Aktuell gibt es "Magikarp Jump" nur über das italienenische iTunes. Doch weitere Stores sollen folgen, genauso wie eine Fassung für Android.

Karpador ist nicht allzu selten, aber nicht unbedingt beliebt. Vielleicht ändert sich das durch ein mobiles Spiel, das sich rund um dieses Pokémon dreht? Mal sehen. Andere Pokémon sind da definitiv seltener und auch beliebter, wie ihr auch in der Bilderstrecke sehen könnt.

Tags: Singleplayer   DLC  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
Das erscheint Kalenderwoche 34

Das erscheint Kalenderwoche 34

Nächste Woche läuft die gamescom - da kann doch eigentlich nicht viel Wichtiges nebenbei passieren, oder? Fals (...) mehr

Weitere News