PlayStation 4: Update sorgt für hässlichere Icons

von Manuel Karner (31. Mai 2017)

Sony hat am 30. Mai 2017 ein neues Software-Update veröffentlicht, welches wohl vorrangig für eine bessere Performance auf der Konsole sorgen soll. Auffällig ist jedoch, dass auch die Icons der Benutzeroberfläche optisch verändert wurden.

Wie Sony auf der offiziellen Webseite PlayStation bekannt gibt, sorgt das Software-Update 4.70 für zwei Features:

  • Auf der "Tournaments"-Oberfläche könnt ihr Match-Ergebnisse eines jeden Spielers einsehen
  • Das Software-Update optimiert die System-Performance

Abseits dieser Verbesserungen wurden jedoch anscheinend auch die Icons der Benutzeroberfläche optisch angepasst. Wie die englischsprachige Webseite Polygon berichtet, seien die neuen Icons nun flacher und wirken matter, wodurch sie ihren Glanz verloren hätten. Ob sie möglicherwesie aufgrund der oben genannten System-Optimierung einer Überarbeitung zum Opfer gefallen sind, ist vorerst noch nicht bekannt.

(Quelle: Polygon, Sony)

Auch zu den Verbesserungen der letzten Akutalisierung mit der Versionsnummer 4.55 gab Sony nur wenige Details bekannt. So sorgte das Update ebenfalls für eine nicht näher genannte Optimierung der Systemleistung. Interessant für viele Besitzer einer PlayStation 4 könnte hingegen das Firmware-Update 4.5 sein, mit welchem erstmals externe Festplatten an die Konsole angeschlossen werden können.

Vor dem Software-Update 4.5 musste die interne Festplatte noch mühselig ausgebaut werden, um sie durch eine andere zu ersetzen. Zwar können Speicherstände auf die Cloud geladen werden, dennoch musstet ihr die Videospiele erneut auf die ausgewechselte Festplatte installieren, um von den Speicherständen Gebrauch zu machen.

Tags: Update  

Kommentare anzeigen
Dragon Ball FighterZ: Neue Details bekannt

Dragon Ball FighterZ: Neue Details bekannt

Ein paar Details zum Action-Spiel Dragon Ball FighterZ sind durch die aktuellen Ausgaben der japanischen Magazine V-Jum (...) mehr

Weitere News