Studie: So beeinflusst Zocken euer Sexleben

von Chiara Bruno (13. Juni 2017)

Dass Zocken eine Auswirkung auf eure Gesundheit und euren Körper hat, ist schon längst kein Geheimnis mehr. Laut Studien haben Computerspieler zum Beispiel ein erhöhtes Reaktionsvermögen. Aber wie sieht es eigentlich mit eurem Sexleben aus?

Die Studie "Relationship Between Use of Videogames and Sexual Health in Adult Males" ( Die Beziehung zwischen dem Spielen von Videospielen und der sexuellen Gesundheit von erwachsenen Männern) untersuchte insgesamt 396 Männer zwischen 18 und 50 Jahren. Die Männer mussten Fragen zu ihrer erektilen Funktion, ihren Spielgewohnheiten und allgemeinem Lebensstil beantworten.

Das Forschungsteam kam zu dem Ergebnis, dass Männer, die Videospiele spielen, seltener an vorzeitiger Ejakulation leiden, jedoch einen niedrigeren Sexualtrieb haben. Den genauen Grund dafür fanden sie nicht, allerdings geht das Team davon aus, dass der verminderte Sexualtrieb der Spieler mit der Überreizung von Dopamin (das sogenannte Glückshormon) zu tun haben könnte. Dopamin wird bei Männern ausgeschüttet, wenn sie einen Orgasmus haben, allerdings auch, wenn sie zocken. Die Forscher vermuten, dass beim Zocken so viel Dopamin ausgeschüttet wird, dass ihr folglich weniger Interesse an Sex habt. Bereits eine Stunde am Tag spielen, kann zu diesem Resultat führen.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

In einem Interview sagte der Leiter der Studie Dr. Andrea Sansone zum Ergebnis folgendes:

"Ich denke, dass Videospiele in dieser Hinsicht körperlichem Training ähneln könnten: Gelegentliche Nutzung könnte positive Effekte haben. Negative Folgen könnten allerdings eintreten, wenn die Schwelle zwischen "gelegentlicher Nutzung" und "chronischem Missbrauch" überschritten wird (...). Wir kratzen gerade an der Oberfläche dieses neuen Forschungsfeldes: ich hoffe, dass wir früher oder später in der Lage sein werden, solide Ergebnisse zu erzielen. In der Zwischenzeit werde ich weiter spielen!"

Wenn ihr übrigens an weiteren Studien interessiert seid, schaut euch doch die Studie "Gibt es einen Zusammenhang zwischen Arbeitslosigkeit und Zocken?" an.

Sind fesselnde Spiele also daran Schuld, dass einige Männer weniger Interesse an Sex haben? Zusammengefasst solltet ihr laut Dr. Andrea Sansone also nicht mit dem Zocken übertreiben, wenn ihr nicht wollt, dass euer Liebesleben leidet.

Kommentare anzeigen
Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News