Pokémon Go: Neue Methode gegen Cheater

von Sören Wetterau (26. Juni 2017)

Das große Sommer-Update für Pokémon Go hat nicht nur Raidkämpfe ins Spiel integriert, sondern auch eine neue Methode gegen Cheater. Deren Pokémon werden nicht nur besonders markiert, sondern lassen sich offenbar auch nicht mehr weiterentwickeln. Dies geht aus mehreren Nutzerberichten auf der Webseite Reddit hervor.

Demnach tritt ein "nicht näher bekannter Fehler" auf, sobald das Pokémon sich weiterentwickeln soll. Zwar hat sich Entwickler Niantic noch nicht offiziell dazu geäußert, aber aktuellen Informationen nach tritt der Fehler nur bei Cheat-Pokémon auf. Wer in Pokémon Go ganz normal seine Taschenmonster fängt, umgeht die Problematik.

Sobald ihr genügend starke und auf rechtmäßigem Wege gefangene Pokémon habt, könnt ihr euch den neuen Raid-Kämpfen widmen. Wie genau diese funktionieren und was zu beachten gilt, erfahrt ihr in unserer umfangreichen Tipps-Sektion zu den "Pokémon Go"-Raids.

Gerüchten zufolge soll es in Zukunft außerdem Raid-Kämpfe gegen legendäre Pokémon geben. Bislang sind diese aber noch nicht offiziell angekündigt.

Wer Pokémon Go spielt, kann quasi überall neue Pokémon finden. Die Taschenmonster machen vor nahezu keinem Ort Halt, wie wir euch in unserer Bilderstrecke beweisen.

Tags: Hacks   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Pokémon Go
gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

gamescom 2017: Eröffnung durch Kanzlerin Merkel im Live-Stream

Copyright: CDU/Laurence Chaperon Ein Novum: Erstmals wird die gamescom von einer hochrangigen Politikerin eröffnet. (...) mehr

Weitere News