Albion Online: Grenzenloser MMO-Abenteuerspielplatz öffnet heute seine Tore

von Emily Schuhmann (17. Juli 2017)

Oft wird ein Spiel daran gemessen, wie frei sich der Spieler entfallten kann und meist gilt die Formel: Je mehr, desto besser. Auf die Spitze getrieben wird dieser Gedanke vom Sandbox-Genre, bei dem ihr euch gleich komplett schrankenlos austoben sollt, wie eben ein Kind im Sandkasten. Das deutsche Entwicklerstudio mit dem treffenden Namen Sandbox Interactive, hat heute die Tore für die erste Spielerwelle zu ihrem mittelalterlichen MMO Albion Online aufgestoßen, in dem ihr wirklich tun und lassen könnt, wonach euch der Sinn steht.

Für Eilige wird's teuer

Dabei kommt ein mehrstufiges Zugangsmodell zum Einsatz: Wer heute noch einsteigen will, um die komplette Frühstartphase mitzunehmen, wird mit einem Hunderter für das teuerste Paket zur Kasse gebeten. Für die Hälfte der Kohle steht Albion ab morgen offen und ab Mittwoch kostet der Einstieg dann nur noch knapp 30 Euro. Abgesehen von diesen gestaffelten Veröffentlichungsterminen, beinhalten die Pakete auch unterschiedlich wertige Titel, Reittiere und andere Boni.

Wie so viele Videospielwelten leidet auch Albion unter einer Monsterplage. Deren Bekämpfung ist aber weit mehr als nur ein netter Zeitvertreib. Erbeutete Materialien könnt ihr nicht nur zu nützlichen Items weiter verarbeiten, sondern dank des Wirtschaftssystems auch mit anderen Mitspielern handeln. Fast alle Gegenstände die ihr auf euren Reisen gebrauchen könnt, stammen aus der Werkstatt oder vom Feld eines anderen Albion-Zockers.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792369701

Krieger oder Kartoffelbauer?

Entscheidet ihr euch, euer Abenteuererleben an den Nagel zu hängen, bietet Albion Online euch die Möglichkeit ein ganz friedliches Leben zu führen und dennoch eine wichtige Rolle auszufüllen. Statt dem Schwert könnt ihr dann den Schmiedehammer schwingen, gemütlich auf eurer Farm Karotten anbauen, als fahrender Händler herumreisen oder Pferde züchten.

Diese vollkommene Freiheit bringt einen ganz eigenen Nervenkitzel mit sich: Besiegt euch zum Beispiel ein Spieler im Kampf könnt ihr nur ohnmächtig zusehen, wie er euch all eurer Habseligkeiten entledigt. Vielleicht ist eine Gruppe Söldner zum Schutz eurer Karawane mit wertvollen Waren also tatsächlich eine sinnvolle Investition und keine Geldverschwendung ...

Ursprünglich war das MMORPG als "Free to play"-Spiel geplant, aber das änderte sich im Laufe der Entwicklung und stattdessen fällt es jetzt in die "Buy to play"-Kategorie. Beispielhaft für dieses Model ist Guild Wars 2. Ihr kauft euch das Spiel und könnt dann ohne Abo oder Beschränkungen so lang in der Welt verweilen, wie ihr wollt. Und das nicht nur auf Windows, sondern auch auf Linux, Mac, iOS und Android. Alle Spieler sind dabei auf einem großen Server unterwegs und ihr könnt frei zwischen den Plattformen wechseln. Die Veröffentlichung der Smartphone- und Tablet Variante hat bisher noch kein festes Datum.

Tags: Multiplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Albion Online
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News