Borderlands

meint:
Spaßige Mischung aus Shooter und Rollenspiel mit einem unglaublich lustigen Koop-Modus. Leider auch mit sehr dünner Story.

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

Welcome to Pandora!
Have I Got A Story For You!

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Systemanforderungen

Betriebssystem: Windows XP / Vista / Windows 7,
Prozessor: mit 2.4 GHz,
Arbeitsspeicher: 1 GB RAM,
Grafikkarte: ab GeForce 8 oder Radeon R8xx Serie,
Festplatte: 8 GB frei

Meinungen

90

776 Bewertungen

91 - 99
(501)
81 - 90
(205)
71 - 80
(37)
51 - 70
(11)
1 - 50
(22)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.3
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 4.4
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.5
Jetzt eigene Meinung abgeben 26 Meinungen Insgesamt

84

RealTalk

29. Juni 2015Meisterwerk

Von gelöschter User: Borderlands ist ein Klassiker bei denn PC und Konsolen und ich bin Fan vom Spiel.
Ich hab dieses Spiel mit allen 4 Charakteren durchgespielt und langweilig wurde mir nie. Hier wurde ein Meisterwerk NEIN eine Legende entwickelt was man mit keinen Spiel toppen kann. Die Atmosphäre ist sehr gut gemacht genauso so wie die Gegner und Missionen.Die DLC kann man immer wieder spielen es wird nie langweilig (vor allem das Claptraps Robot Revolution DLC).

Ich kann dieses Spiel nur jeden empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

Aurico

22. April 2014Einfach ein Evergreen

Von : Bin ein Anhänger von der ersten Stunde an und obwohl ich das Spiel (und die zugehörigen 4 Erweiterungen/Add-ons) schon mehr als oft durchgespielt habe, wird es mir nie zu Langweilig, mit einem anderen Charakter nochmals von vorn zu starten.

Hier hat Gearbox wahrlich ein Meisterwerk abgeliefert, das es allerdings mit dem Nachfolger nicht toppen konnte.

Ein absoluter Musskauf, der in jede gute Spielesammlung des Personenkreises gehört, der sich am liebsten mit Ego-Shootern allein oder im Team durch eine wahrlich abwechslungsreiche Welt und nicht immer ganz ernst gemeinte Story kämpft.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

76

Jolidoli

12. Dezember 2013Naja ...

Von (27): Zu allererst muss man natürlich sagen, dass Borderlands ein sehr einzigartiges Spiel ist. Der Comic-look sagt vielleicht nicht jedem zu, mir gefällt er allerdings sehr und er ist auch mal eine wilkommene Abwechslung zum sonstigen Grafik-"Einheitsbrei". Die Story ... naja, man ist auf dem Planeten Pandora gelandet und möchte eine mysteriöse Kammer öffnen in der ein ganz ganz toller Schatz ist.

An sich ja jetzt nicht allzu kreativ und - ohne irgendwie spoilern zu wollen - auch eher enttäuschend. Aber darum geht es bei Borderlands auch denke ich gar nicht, sondern ums Gameplay. Nicht nur die Grafik, sondern überhaupt die ganze Atmosphäre im Spiel ist super, von den müllkippenähnlichen Abschnitten über die düsteren Höhlen bis zu den "Hauptquartieren" der einzelnen Bossgegner.

Das Gameplay ist recht schnell zusammengefasst: Missionen annehmen, erledigen, abliefern. Es gibt 4 Klassen, die alle verschiedene Spezialfertigkeiten haben. Man kann sich komplett frei in der Welt bewegen und diese ist auch sehr groß ausgefallen, ausserdem gibt es unmengen an verschiedenen Waffen. Die Story wird in den Hauptmissionen erzählt, es gibt aber auch Nebenmissionen, bei denen man sein Level verbessern kann, wenn es mal gerade nicht für die Hauptmissionen reicht. Hier liegt meiner Meinung nach der größte Kritikpunkt des Spiels - es gibt kaum Abwechslung.

Die Missionen sind mehr oder weniger immer ähnlich: Fahr dorthin, töte xy, sammle dies und jenes ein. Bei manchen Leuten kam da wohl ein gewisser Suchtfaktor auf, bei mir war es leider dagegen eher Langeweile. Habe das Spiel dann ziemlich Motivationslos zu Ende gespielt. Das änderte sich dann auch mit den DLCs nicht. Bei den 3 Story DLCs gibt es ein paar wenige nette Neuerungen, aber letztendlich bleibt es auch nicht viel anders. Der Mad Moxxi Challenge DLC frustriert mehr als dass er Spaß macht und hat mich zuletzt so genervt, dass ich beschlossen habe, das Spiel unbeendet wegzulegen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

91

-WASD-

08. März 2013Irrer Trip für Zockerkumpel

Von (11): Wer Borderlands zum ersten Mal spielt, wird nicht gerade aus den Socken gehauen. Ein kleiner Roboter mit lustigen Sprüchen und eine trostlose Welt in befremdlicher Comicgrafik laden zur Erkundung ein. Doch wenn er erstmal mit den anderen einsamen Gestalten Pandorras auf du-und-du ist, entfaltet sich die ganze Bandbreite des verrückten Abenteuers rund um die Suche nach der "Kammer".
Vielfältige Missionen und lange Ausflüge in die untereinander verbundenen Gebiete der Borderlands sorgen für genügend Spielstoff und bildgewaltige Erlebnisse. Egal, ob der Spieler mit dem Scooter gemühtlich durch die Wüste cruised oder aber sich schnell entlang der Endbosse zum Ziel hangelt.

Um die Fähigkeiten und Waffenfertigkeiten der vier zur Verfügung stehenden, sympathischen Charaktere voll auskosten zu können, empfiehlt es sich, mindestens einen guten Freund mit auf die Reise zu nehmen. Der Coop ähnelt größtenteils dem anderer Rollen- oder Teilrollenspiele wie beispielsweise Guildwars, ist jedoch vorbildlich umgesetzt und mitten im Spiel aktivierbar. Das Spielerlebnis ist im Coop in vieler Hinsicht angenehmer und verliert weniger schnell an Intensität, aber er kann an mancher Stelle einen zu großen Vorteil gegenüber den Feinden bringen.

Diese Feinde sind ein weiterer Reiz von Borderlands, da sie unteranderem schwer gerüstete Kämpfer oder aber kleine "Psychos" seien können und oft in Wellen ausgespielt werden. Um zwischen den Gegnerhorden lange überleben zu können, muss Munition oder einfach neue Bewaffnung eingesammelt werden. Zwar gibt es von den schrillen Schießeisen unglaublich viele, verschieden Versionen von unterschiedlicher Seltenheit, doch ähneln sich Waffen des gleichen Typs sehr im Aussehn und können oft nur an den Kampfwerten unterschieden werden.

Solltest du dich an kleinen Macken wie der Bewaffnung oder den mäßig gelungenen Zusatzinhalten nicht stören, lege ich dir diesen Klassiker des Shootergenres wärmstens ans Herz. In diesem Sinne: Viva la Robolution!


Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

Witcherisnt1

09. Januar 2013Mal was Neues und erstklassiger Multiplayer

Von (15): Borderlands angemacht und gedacht: Endlich mal was neues!

Man startet erstmal gut mit dem kleinen Roboter der einen erstmal schön einweist. Die Grafik ist sehr comic-artig, aber ist endlich mal was Neues bei einem Shooter. Die Kampagne ist schön durchdacht und die Quests sind meist zwar sehr schwer, aber machbar. Alles in allem ist es ein schöner Singleplayer.

Der Multiplayer ist jedoch was anderes. Er ist einfach der Oberhammer! Man kann den völligen Singleplayer zusammen spielen und dabei Level aufsteigen und neue Waffen sammeln. Allerdings geht es leider nur bis Level 50 und der Spaß ist schnell vorbei. Trotzdessen kann man einen Multiplayer nicht besser gestalten!

Fazit:
- interessante Grafik
- gutes Tutorial
- schöne Kampagne mit Quests und Abwechslung
- super guter Multiplayer
- kurzer Spaß im Multiplayer, Maximum an Level ist schnell erreicht
- viele Waffen und Features

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

BLACK_HuNT3R

25. November 2012Borderlands - Der Endzeitshooter

Von : Borderlands ist ein sehr cooler Shooter der gerade durch den Multiplayer Modus rockt! Einer der besten Punkte ist die gut erzählte Story. Man ist total in die Story integriert und durch den mega witzigen Humor perfekt verpackt. Ich finde es außerdem komisch das es laut USK ab 18 ist denn es ist meiner Meinung nach nicht mit mehr Gewalt versehen als viele USK 16 Spiele.
Die Grafik erinnert sehr an einen Comic. Viele denken es sei negativ, aber nein, im Gegenteil es sieht einfach bombastisch aus in dieser Endzeitwelt. Am Anfang der Story kann man sich entscheiden welche Klasse man über das komplette Game spielen will.
Alle Charaktere sind einzigartig und prima eingesetzt.

Viel Spaß beim Borderlands Suchten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

fighter98

23. November 2012Witzig

Von (7): Borderlands ist ein sehr witziger Shooter für Zwischendurch oder die ganze Zeit. Nur meiner Meinung nach hat die USK einen Fehler gemacht. Dieses Spiel hätte ab sechzehn oder von mir aus auch ab zwölf sein können. Als ich begonnen habe zu spielen viel es mir schon auf das das Blut mehr wie Erde aussah und die Gegner keine Einschusslöcher haben sondern nur die Erde.

Trotzdem ist es ein gelungenes Spiel, das mir sehr viel Freude geschenkt hat. Auch die Grafik ist sehr witzig und bunt und die Steuerung ist trotz ein paar Mängel eigentlich ganz einfach.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

gazi3

07. Oktober 2012Knallermix aus Shooter und RPG!

Von (3): Borderlands ist zwar kein Übergrafik Game, macht aber das was es soll sehr sehr gut. Alles in allem etwas mager in Story und Atmosphäre, macht es trotz fast nicht vorhandenem Background eine Überdurchschnittliche Figur (man braucht auch keine glatt gestriegelte Story für ein cooles Spiel meiner Meinung nach) Millionen Waffen, Equip und ausreichende Möglichkeiten die 4 gut balancierten Klassen zu Skillen. Ein 2. er Spielverlauf erhöht den wiederspiel Wert. Multiplayer macht das Game noch einmal einen weiten Sprung auf der Fun-Skala. Teilweise auch ganz witzige Dialoge mit NPC's runden das ganze ab, so dass man getrost bei Borderlands zugreifen kann. Also Leute egal ob Shootercrack oder RPG-Nerd dieses Spiel MUSS man kennen sonst hat man echt was verpasst!


Meine Pro's:
- massig Equip und Waffen
- witzige Dialoge
- Multiplayer-Kracher
- Comiclook sieht cool aus und Authensität leidet NICHT darunter
- Hoher Wiederspiel Wert daraus folgt:
- langer Spielspaß (kein Was-nur-20-Stunden? Spiel)
- 4 DLC's (Add-Ons)
- Mega Soundtrack (im Spiel selbst lange Strecken über nur Sound ohne Musik. leider sehr Schade)

Meine Contra's:
- wenig Atmosphäre trotz Story mit Potenzial
- Levelgrenze schnell erreicht wenn man keine DLC's hat
- leider NUR 4 Klassen (trotz Unterklassen durch Classmods bleiben Skills dieselben)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

wizo

10. August 2012Hammerspiel mit einigen Lücken

Von (22): Das Spiel ist im Grunde eigentlich sehr interessant. Man läuft durch eine schöne Comicwelt und tötet Monster. Es besteht also im Grunde aus 2 Genre, zum Einen Egoshooter und und Anderen Rollenspiel. Durch das töten der unzählig vielen Gegner und Bossen erhällt man Erfahrung und steigt somit Level auf. Zudem gibt es Millionen von verschiedenen Waffen. Das hat aber auch einige Lücken:

1. Zu kleines Inventar
Man hat selbst am Ende von Borderlands ein viel zu kleines Inventar um die gewaltige Anzahl von waffen aufzunehmen.

2. Modden
Im singleplayer kann man mit Hilfe von speziellen Programmen alles Mögliche modden. Mann kann sich jede Waffe, jedes Schild und jedes Granaten-/Classmods selber modden. Das ist eigentlich nicht schlimm, da es jedem selbst uberlassen bleibt, ob man ehrlich spielt oder nicht. Aber das Problem daran ist, dass man mit diesen Waffen etc. dann im Multiplayer auch spielen kann. Man könnte sich ein unendliches Schild modden (geht jetzt aber, soweit ich weiß, nicht mehr) mit dem man eben niemals sterben konnte. Dies ist für ehrliche Spieler im Multiplayer ergerlich, da es keinen Spaß mehr macht.

Abgesehen von diesen 2 Lücken ist das Spiel trotzdem sehr gut. Wenn man es bis zum duchgespielt hat, kann man es in einem 2. Durchlauf nochmal durchspielen. Es sind zwar genau die gleichen Quest und Monster, aber stärker und man hat im 2. Durchlauf die Möglichkeit, die seltenen und sehr starken Pearlescent Waffen zu droppen.

Pro:
- Lustige Comocgrafik
- Tausende Gegner
- Millionen Waffen
- Tausende Quests
- Schöner Multiplayer
- 2. Durchlauf
- Viel abwechslung

Contra:
- Zu kleines Inventar
- Modder

Meiner Meinung nach ist das Spiel einfach nur der Hammer und es lohnt sich wirklich das Spiel zu spielen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

92

NighAngel

04. August 2012Das Spiel für langweilige Momente

Von : Was mir sehr gut an dem Spiel gefällt, man kann es alleine spielen und um so mehr Freunde dabei sind, um so mehr Laune macht das Spiel.

Unendlich viele Waffen! Es bietet eine vielzahl an Waffen mit verschiedenen Fähigkeiten. Was liegt dir? Revolver, Scharfschützengewehr, Aussault-Rifle oder stehst du eher auf pure Vernichtung mit dem Raktenwerfer?

Die Klassen sind gut ausbalanciert, so dass jede Klasse ihre Speziallfertigkeit hat und somit im Team eine reine Untersützung ist. Man nehme da z. B. den Berserker, seine Lieblingswaffe ist die Pumpgun mit der man richtig einheitzen kann. Waffenlos NEIN Danke, nicht beim Berserker sein Speziallskill vermöbelt alles was ihn in die Quere kommt.

Borderlands DLC´s sind ein muss!
bisher gibt es vier verschiedene DLC´s

The Zombie Island of Dr. Ned. Es bietet eine neue Area und neue Gegner so wie Waffen und Questen.
Zombies Metzel kein Problem bei "the Zombie Island of Dr. Ned

Mad Moxxi´s Undeerdome Riot. Arnea kampf gegen Freunde ist doof? Dan hol es dir in Mad Moxxi´s Underdome Riot haste du die Chance in Arenas gegen bekannte Gegner zu Kampfen. Überleben ist hier das Motto.

The Secret Armory of Gernal Knoxx. Du liebst Waffenkisten? Kein Problem! Neue Waffen-/kisten, Questen und neue Fahrzeuge! Am Ende erlebst du die Überraschung von der ganzen Borderlandsgeschichte.

Clap Trops- New Robot Revolution. Der kleine Roboter ist süß? Nicht hier, lasst euch überraschen.


Meine Pros
- Reichlich viele Waffen damit man immer was neues findet!
- Eine schöne Comic Umgebung!
- Eine vielzahl an Gegner und Bosse!
- Questen bist zum umfallen!
- Einen Zweiten Spielverlauf für mehr Action!
- Vier verschiedene Klassen!

Meine Contras
- Wenig Platz im Inventar.
- Schnell das max-Level erreicht.
- Ohne Fahrzeug langes laufen.
- Nur 4 Add-ons

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

Gehege

04. August 2012Diablo als Ego-Shooter?

Von (6): Als ich mich mal gefragt wurde, wieso ich denn eigentlich Borderlands spielen würde, ist mir aufgefallen: Eigentlich ist es doch nicht weiter als ein Diablo, nur eben als Shooter. Neue Waffen, neue Rüstungen, nächster Level, der einzige Spielgrund? Nun, ja und nein. Kommt drauf an. Sicher, die Story ist zweitrangig, aber wenn es wirklich nur um neue Items gehen würde, könnte man auch stundenlang durch New Haven rennen.

Ich glaube es sind mehrere Punkte, die allesamt sehr gut zusammenpassen:
Die geniale Weltuntergangs-Endzeit-Apokalypse-Stimmung, die gut ausbalancierten 4 Klassen, die abwechslungsreichen und spaßigen Quests, die abgedrehten Charaktere/Quest Geber, die morbiden Gegner und selbstverständlich die Interaktion mit Freunden.
Zwar hat das Spiel kleinere Schwächen, die kompensiert es aber alle sehr gut, z. B. gibt es nur wenige Gegnertypen dafür aber abwechslungsreiche Bossgegner. Sogar die Comicgrafik sieht trotz mittlerweile ausgedienter Unreal3-Engine sehr ansehnlich aus.
Auch der Singleplayer macht erstaunlich viel Freude. Das liegt sehr wahrscheinlich daran, dass man seinen im Einzelspieler-Modus hochgelevelt Charakter auch im Multiplayer nutzen kann. Also während die Anderen keine Zeit haben, einfach alleine auf Itemjagd gehen und später die Beute mit ihnen teilen - sehr schöne Idee.

Fazit: Wenn ihr mit euren Freunden mal miteinander statt gegeneinander etwas Spaß haben wollt, egal ob lang- oder kurzweilig, dann kauft euch Borderlands. Oder wartet auf Borderlands 2.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

86

St-JimmY21

03. Juli 2012Abenteuer im Grenzland

Von (13): Als ich Borderlands angefangen habe dachte ich mir, kurz mal 10 Minuten reinzuspielen. Als ich nach 10 Minuten auf die Uhr schaute, war es glatt 3 Stunden später, denn dieses Spiel macht echt süchtig.

Grafik: Wunderbar, mal was anderes. Die Comic-Grafik überzeugt und ist mal was anderes im Vergleich zum ganzen HD-Zeug.

Steuerung: Einfach und unkompliziert.

Atmosphäre: Die kommt leider zu kurz.

Story: Braucht dieses Spiel nicht, die Story ist einfach Überleben und alles töten, was sich dir in den Weg stellt.

Vielfalt: Durch unendlich viele Waffen und die RPG-Inhalte hat man lange Spaß, auch durch die vielen Sidequests.

Sonst kann ich an Borderlands nur eins bemängeln, und zwar die Tatsache, dass man sich als Singleplayer ziemlich doof vorkommt, wenn man Gegnern begegnet die ungelogen 10 Level höher sind als man selber. Ich empfehle, es zu Zweit zu spielen, sonst kommt Frust auf. Spaßig ist es trotzdem.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

hamsterzocker

04. Dezember 2011Multiplayer Shooter im Comic Style

Von (9): Borderlands ist eine Mischung aus Rollenspiel und Shooter. Ihr erfüllt die Aufgaben der Personen in der frei begehbaren Welt und bekommt so unter anderem neue Waffen und Erfahrungspunkte. Ihr könnt euch Skills kaufen wie z. B. das aufstellen eines Geschützes. Dieses Geschütz kann man dann noch mehr aufwerten indem es auch Munition oder Gesundheit spendiert oder Lenkraketen abfeuert.

Außerdem gibt es zahlreiche Endbosse. Ihr könnt das Spiel auch im Multiplayer spielen! Ihr könnt vom Singleplayer aus direkt einen eurer Freunde in eure Welt einladen und sofort seid Ihr beiden im Multiplayer, welcher echt gut gelungen ist da es sehr viel Spaß macht zusammen die wilden Bestien zu bekämpfen.

Der Comic Style gibt dem Spiel einen ganz besonderen Touch, es lässt sich damit echt gut spielen.
Also worauf wartet Ihr? Beginnt das Abenteuer und findet "die Kammer".

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

87

SilverWolf-DO

15. November 2011Klares Multiplayer-Game!

Von (18): Das Spiel Borderlands überzeugte mich klar mit seinem großen Spaß im Multiplayer. Der Einzelspieler dagegen ist eher langweilig, da es nicht viel Abwechslung im Spiel gibt. Wenn man sich dann alleine oder mit Freunden auf den Weg in die Borderlands macht, muss man sich zunächst einen der 4 Charaktere aussuchen.

Jeder von ihnen hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Im Laufe des Spiels kann man seinen Charakter individuell gestalten und sich auf einen der 3 Talentbäume (später auch mehr) spezialisieren. Die Grafik ist mal etwas anders als immer diese High-End Grafik, denn dieser coole Comik-look lässt es witziger ausssehen.

Die Story selber ist recht dünn, doch was, wie ich finde, gut gelungen ist, ist, dass es Bossmonster gibt!
Außerdem gibt es Fahrzeuge, damit man schneller reisen kann und auch fahrzeugeigene Quests.

Alles in allem sollte man einen Blick riskieren.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

klausdaimler

02. September 2011Koop-Shooter mit offener Spielwelt und unzähligen Möglichkeiten!

Von (3): Irgendwo auf diesem Planeten ist ein Schatz versteckt. Unglaubliche Reichtümer warten auf denjenigen, der das Versteck findet, an dem die Aliens ihre Wertvollsten Güter horten. Die zugegebenermaßen recht dünne Story wird im Singleplayer von Borderlands recht schnell langweilig - nicht aber im Koop-Modus.

Die verschiedenen Charaktere ergänzen sich, die Gegner werden zäher und die Waffen besser, die sich finden oder auch kaufen lassen. Borderlands macht viel Freude weil es den klassischen Egoshooter mit der offenen Spielwelt eines Rollenspiels vereint. Mit verschiedenen Artefakten, die die Skills der Spielfiguren verbessern und sich mit Säure-, Explosions- oder Schockschaden an die Schwächen der jeweiligen Gegner anpassen lassen, verleihen dem Spiel mehr Dynamik.

Auch wenn dies in Rollenspielen nicht unbedingt neu ist. Die Vielfalt der Gegner, von außerirdischen Skags, Spideranten oder Riesenhummerkrabbenlarven bis hin zu Wüstenräubern und Spezialeinheiten, sorgt immer wieder für Überraschungen und unterhaltsame Gefechte.

Die Grafik ist im Comicstil gehalten und bemüht sich nicht um einen verfehlten Realismus, sondern sorgt für ein eigenes Design und eine einzigartige Spielwelt. Scheitert das Team an einem zu schweren Gegner, können Einzelmissionen gespielt werden, die Geld und stärkere Waffen einbringen, um so frisch gestärkt zum Hauptgegner zurückzukehren. Die Orientierung durch Richtungsanzeige macht es leicht, die Ziele der jeweiligen Missionen zu finden und man muss sich nur selten mit nerviger Herumsucherei aufhalten. In der Spielepresse wurde Borderlands nicht besonders gut bewertet, aber für Liebhaber von Koop-Kampagnen ist es eine feine Sache und sollte in der Heimischen Sammlung nicht fehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

JanniBenni

29. Juni 2011Der LAN-/Koop-Shooter schlecht hin!

Von (5): Hab das Spiel seit ca. 1/2 Jahr, 2 mal solo, 2 mal Lan durchgespielt,
hier meine Eindrücke:

Pro:
-RPG-Shooter System das mehr Vielfältigkeit in das sonst so dröge Shooter-Genre bringt
-Keine Online-Registrierung und kein CD-Key (-> 1 Spiel reicht für 'ne Lan)
-4 Klassen die durch verschiedene Stärken glänzen
-interessante Grafik, welche auf ihre Art (fast) perfekt ist
-viiiieeele Waffen
-unmengen an, recht vielseitigen, Quests
-günstiger Preis
-große Spielwelt

Kontra:
-recht schnell durch
-Spielwelt ähnelt sich in einigen Gebieten sehr
-Nebenquests nutzlos
-anfangs Probleme bei Lan-Verbindung
-Registrierung für Online-Spiel
-alleine seeehr schwer
-wenige Gegnertypen
-nur 1 aktiver Skill pro Klasse

Fazit:
Borderlands ist ein etwas anderer aber trotzdem genialer RPG-Shooter,
der vorallem auf Lan-Parties seine Stärken zeigt,
aber in Sachen Mapdesign und Gegnervielfalt Einbußen erleidet!
Für das Geld gibt es nichts was so viel Spaß auf einer LAN macht!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

97

Dissidia012

06. Juni 2011Mal eine Abwechslung von COD

Von : Bei Borderlands denken viele Leute an Comic Rollenspiel Elementen Shooter. Dies trifft zwar zu aber Borderlands ist mehr als das. Borderlands wirkt einem an vielen Stellen viel zu schwer oder viel zu einfach. Als einfach bezeichne ich jetzt Skag Welpen, die anfangs die Hauptgegner darstellen. Dann kommt einer der ersten Bosse namens Bonehead, den ich persönlich wirklich hasse.

Doch dann ist es wieder wie in jedem Rollenspiel so, dass man sich leveln muss, dann wird der Boss viel leichter. Doch dann geht es auch wieder drum die richtigen Waffen dabei zu haben, zum Beispiel ist es dumm, nur Snipers dabei zu haben und dann aus 1 Meter entfernung auf den einzuballern.

Was mir ebenfalls aufgefallen ist, ist sozusagen eine letzte Chance, die erlaubt, dass wen man verreckt noch eine Chance zu haben, einen Gegner zu töten und wenn man das schaft, lebt man noch.

Meine Wertung: Einfach nur ein hammerst Spiel, das es sich auf jeden Fall lohnt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

95

Liakim

24. März 2011Einzigartig!

Von (8): Also mit hat Borderlands besonders gut gefallen.
Wieso?
Weil es was mal anderes ist. Ein Rollenspiel-Egoshooter mit Comicgrafik. Einfach mal super und was neues.
Ihr werdet in einer Openworld-Wüste hingesetzt und lernt erstmal das Spiel kennen.
Und schon da bekam ich richtig lust immer weiter zu spielen.
Welches Level wohl der nächste Boss hat? Was soll ich am besten skillen soll?
Also ich finde es ist einfach Prima das Spiel und sollte von jedem mal getestet werden.
Ob es euch gefällt oder nicht ist schnell gesagt. Schon am Anfang kann man sagen ob man
es mag oder nicht.
Denn hier ist ein kleiner Hacken: Entweder man liebt das Spiel und spielt das 2-3mal durch
oder
Nach 2 Stunden findest man alles öde und hasst es einfach nur.
Mir hat das Spiel einfach gefallen.
Fazit: Ich würde es wirklich jedem raten einmal anzutesten.
Es ist ein Jahr schon vergangen und ist jtz besonders günstig mit extras.
Kauft oder bestellt es mit am besten mit Freunden und macht einen schönen Abend.
Ich habs auch getan und wir haben kein Auge zugedrückt diesen Abend

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

Davidosis

21. März 2011Top oder Flop?

Von (3): Ich hab mal Borderlands genauer unter die Lupe genommen und werde Berichten wie es bei mir angekommen ist:

Also alles beginnt ja mit der Installation, welche für knapp 10gb recht schnell ging. Einen Abzug gibt es in der Hinsicht, dass das Spiel sich bei Start immer ins Internet einwählen will, das ist schon weniger Positiv.Weiter geht es mit dem Start des Spiels:
Man kann die Zwischensequenzen der Hersteller nicht überspringen, schlechter Start kostet nur unnötig Zeit. Das Menü ist gut Strukturiert und es sind alle Grundeinstellungen vorhanden!
Intro folgt nun, welches meiner Meinung nach die Story ganz gut wiedergibt.
Die Hintergrundmusik bei der Charaktervorstellung ist wirklich Epic einfach nur richtig Passend.

Nun Beginnt das Spiel. Man kann aus vier Charakterklassen wählen (Soldat, Sniper, Sirene, Berserker), was eindeutig ein riesen Pluspunkt ist. In den ersten Minuten des Spiels merkt man das Borderlands wirklich eine richtig gute Mischung, aus Sensationeller Action und mittelmäßigem RPG ist. Das Interface erinnert mich stark an Fallout 3, und ich habe dieses Spiel geliebt.

Nach ein Paar Level Ups merkt man das starke Gegner einen Nach und Nach immer weniger Schaden zufügen, was an manchen Stellen etwas unausgeglichen ist (zum vergleich: Lvl: 6 vs. Lvl: 9= Zwei Schüsse Tod aber Lvl: 9 vs. Lvl: 9 = 20 Schüße Tod).
Ingame wird die Story wirklich sehr schlecht und öde Rübergebracht! Trotz des Open World Spiels hat man in den Missionen kaum Freiheiten, selber zu Entscheiden.

Wer vorher Oblivion gespielt hat sollte die Finger von Borderlands lassen, denn ich bin es gewohnt munter durch die Welt zu Springen, was bei Borderlands ein großer Fehler ist, weil man irgendwann beim Springen, zwischen einen Felsen, Baum, Schrott, etc., Stecken bleibt und nie wieder Rauskommt, sehr mieser Minuspunkt.

Fazit:Große Map, große Waffenauswahl, viele Bugs, wenig Entscheidung, aber immerhin ein gutes Spiel für Langweilige Sonntag Nachmittage!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

DigitalGameInformer

16. März 2011Ganz einfach genial

Von (10): Ich habe Borderlands endlich durchgezockt. Jetzt komme ich erstmal zu den guten Aspekten:

In Borderlands gefällt mir die Grafik am meisten, diese Cel-Shading-Comicgrafik passt einfach optimal in diese durchaus große und farbenbetonte Welt. Soundtechnisch ist dieses Spiel ganz gut, es ist vor allem die Hintergrundmusik die einen begleitet und bei Laune hält, das macht dieses Spiel für mich aus. Die Musik wechselt sich immer von Kampf und Herumstreifen, was natürlich nie fehlen darf. Gameplaytechnisch fühlt es sich wie ein Ego-Shooter an, was auch gut zur Abwechslung zwischen RPG und Action dient, damit wird das erledigen von Haupt- und Nebenquests, Einsammeln diverser Gegenstände und lange Wege von Punk A nach B nie langweilig.

Was auch ein großer Ansporn ist, ist das Einsammeln vieler verschiedener Waffen, es gibt 6 Kategorien: Sniper, Revolver, Combat Rifle, Schrotflinte, Raketenwerfer und Pistolen. Dabei gibt es wie von anderen öfters gesagt massig viele Waffen, die praktisch niemals an Einfältigkeit verlieren. Und jede Waffe unterscheidet sich drastisch und bis ins Detail und dass bei jeder Kategorie. Die Spielewelt entfaltet ihre wahre Größe erst mit allen 4 DLC's, die bieten eine insgesamt doppelt so hohe Anzahl an Ortschaften und an Haupt- und Nebenquests, also wird man satt bedient in diesem Spiel.

Aber ohne Negativaspekte kommt dieses Spiel dennoch nicht davon: Zum einen das sich die Missionen zu 3 Eigenschaften beschränken, hole dies, zerstöre das und töte jenes. Also in diesem großen Areal wäre definitiv mehr drin gewesen. Ich habe auch ein großes Problem damit, dass wenn man im Online-Modus in irgendeinen Server geht, kriegt man gleich alle Quests des Hosts, was auch sehr ärgerlich ist, da man kaum Durchblick hat, wo man eigentlich im Einzelspieler auf einer Quest jetzt stand sich erstmal mit zahlreichen Nebenquests ärgern muss bevor man mit der Hauptstory weiter machen kann.

Fazit: Also ich empfehle es jeden der was auf Dauer zocken will.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

mehr

Infos

  • Publisher: Take 2
  • Genre: Rollenspiel
  • Release: 30.10.2009
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 5026555053518

Spielesammlung

Borderlands-Serie



Borderlands-Serie anzeigen

Borderlands in den Charts

Borderlands (Übersicht)