Splinter Cell - Blacklist

meint:
Spielerisch und inszenatorisch das beste Spiel der Splinter-Cell-Reihe. Erzählerisch etwas zu klischeebehaftet, der Einstieg zieht sich hin.

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

Amtsantritt Trailer
Erste Gameplay Demo
Splinter Cell - Blacklist: Trailer

Neue Tipps und Cheats

  1. Komplettlösung
  2. Kurztipps

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Eine Gruppe von Ländern setzt den Vereinigten Staaten ein Ultimatum in Form einer "Blacklist". Diese ist ein Countdown von Terroranschlägen, die stetig an Intensivität zunehmen.

Ihr spielt Sam Fisher, den Leiter einer Spezialeinheit namens "4th Echelon", die direkt dem Präsidenten der USA unterstellt ist. Diese Einheit muss die Terroristen und den Countdown stoppen.

Der sechste Haupteil der "Splinter Cell"-Reihe setzt die Gangart fort, die der Vorgänger "Conviction" angeschlagen hat.

Systemanforderungen

DVD-Rom-Laufwerk: Dual-Layer
DirectX Version: 10.0
Grafikkarte: DirectX kompatibel, 512 MB, mit Pixel-Shader Support 4.0, mit Vertex-Shader Support 4.0
Arbeitsspeicher: 2048 MB
Prozessor: Intel Core2Duo, 2,6 GHz, oder vergleichbar
Festplattenspeicher: 25 GB

Meinungen

90

117 Bewertungen

91 - 99
(82)
81 - 90
(25)
71 - 80
(3)
51 - 70
(0)
1 - 50
(7)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.6
Sound: starstarstarstarstar 4.7
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 7 Meinungen Insgesamt

90

Der_Spieletester

18. August 2014Perfekte Mischung aus Stealth und Action

Von (2): STORY
Terroristen haben eine Blacklist aufgestellt, welche verschiedenste Anschläge beinhaltet, da ihnen die USA zu präsent auf der Welt sind. Sam Fisher muss die Anschläge verhindern, herausfinden, wer hinter der Blacklist steckt und schließlich der Blacklist ein Ende setzen. Das Storytelling ist interessant gestaltet und motiviert zum Weiterspielen. Nebenmissionen werden von unterschiedlichen Charakteren angeboten. Die Art der Nebenmission variiert je nach Auftraggeber. Bspw. muss man mehrere Angriffswellen überstehen, Informationen besorgen oder alle Gegner unentdeckt (sonst Verstärkung) eliminieren. Es gibt auch Nebenmissionen, die man nur im Koop-Modus spielen kann.

STEUERUNG
SC Blacklist ist nochmals intuitiver in der Steuerung als sein Vorgänger. So muss man bspw. nicht mehr ständig die rechte Maustaste gedrückt halten, um in der Deckung zu bleiben - es reicht aus, einmal Q zu drücken. Auch das Laufen fühlt sich viel besser an. Z. B. kann man in geduckter Position auch sprinten. In hektischen Situationen ist die Steuerung manchmal leider zu unpräzise.

GAMEPLAY
Das Besondere an Blacklist ist, dass das Gameplay auf drei verschiedene Spielweisen ausgelegt ist: Stealth (schleichen in klassischer Splinter-Cell-Manier), Panther (töten, ohne entdeckt zu werden) und Assault (mit dem Kopf durch die Wand). Zudem ist es nun auch möglich, Waffen und Ausrüstung zu upgraden und anzupassen. Zu diesem Zweck kann man sich nun auch in den Missionen Geld verdienen, indem man bspw. versteckte Laptops oder USB-Sticks findet.

Eine weitere große Neuheit stellt die Paladin dar, die Hauptzentrale von 4th Echelon (ehem. 3rd Echelon). Hier befindet sich das sogenannte SMI, über welches man Storymissionen, Nebenmissionen und Multiplayer-Sessions starten kann. Die Paladin kann man upgraden, um bspw. schneller Gesundheit zu regenerieren oder um Gegnerpositionen auf der Karte zu sehen.

ATMOSPHÄRE
Blacklist ist brillant inszeniert und erinnert vom Stil an Chaos Theory.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

TheGameKing

13. Januar 2014Angst vorm schwarzen Mann?

Von (85): Ubisoft, die Zweite, Blacklist floppt auf der E3. Schon wieder zu viel Action. Aber halt stop! Notbremse gezogen und schon macht Ubisoft aus dem ehemaligen Schleichspiel wieder ein Schleichspiel. Und das funktioniert wirklich gut!

Amerika. Ziel von Terroranschlägen. Mal wieder. Welch Wunder. Die Terrororganisation "The Engineers" stellt den allseits gehassten Amerikanern ein Ultimatum in Form der Blacklist. Wöchentlich ein Anschlag, sollte die USA nicht alle Truppen aus den 42 Ländern, in denen sie militärisch präsent sind, abziehen. Und da kommt Ex-Terrorist und neu aufgelegter Super-Agent Sam Fisher ins Spiel. Der Revolverheld im Dunkeln wird von der Präsidentin zum Anführer der neuen Anti-Terror-Einheit Fourth Echelon erklärt und damit betraut, die Blacklist zu stoppen und die Engineers dingfest zu machen. Enorm viel Spannung kommt dabei zwar auf, allerdings ist Blacklist sehr klischeebehaftet und vorhersehbar. Dabei hat das Spiel trotzdem seinen gewissen Humor nicht verloren.

Spielerisch ist Blacklist der bis jetzt beste Teil der Serie. Hier ist die Balance von Action und Stealth wirklich gelungen. Der Spieler erhält dabei Freiheit in Form von 3 definierten Stilen: Ghost, das leise und nicht-tödliche Vorgehen. Panther, das leise und tödliche Vorgehen mit Messer und gedämpften Waffen und zu guter Letzt Assault, das Lärm machen und töten im großen amerikanischen CoD-Stil. Jeder Stil ist erprobungswert und jeder Stil auch seinen Reiz. Dabei bestimmen auch die Personalisierungsmöglichkeiten euren Spielstil durch Waffen, Anzug, Ausrüstung etc. Kaum hat ein Spiel dieser Reihe mehr Spaß gemacht und gleichzeitig so viele Freiheiten geboten.

Technisch ist der Ableger eher Mittelmaß: Texturen und Details sind nicht gerade der Renner, Charakterdetails sind aber famos. Sound klingt toll, SFX krachen gehörig und die Musik stimmt auch.

Fazit: Gerade wer von Conviction enttäuscht war sollte Blacklist unbedingt spielen. Endlich wieder Schleichen im großen Stil!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

90

drfu

02. Januar 2014Ein tolles Spiel, aber......

Von (13): Splinter Cell Blacklist hat mich wieder einmal begeistert, wie auch schon Conviction! Ein tolles Spiel mit guter Story in hervorragender Grafik. Die Steuerung hat gut funktioniert, nur nicht in der letzten Mission. Das ist auch das "aber" in meiner Bewertung! Da konnte man gar nicht so schnell auffassen, was man nun machen musste, als man Sadiq nun endlich gefasst hatte, um ihn zu besiegen und musste von vorne anfangen und das war ätzend! Immer wieder von vorne beginnen, das wird irgendwann langweilig und lässt Frust aufkommen! Mir ist jedenfalls irgendwann der Kragen geplatzt und ich habe mir das Ende auf You Tube angeschaut und das war´s; aber mal ehrlich, das kann es doch nicht sein! So kann man die Erinnerung an ein gutes Spiel auch ruinieren. Ihr wisst doch: Ende gut alles gut! Leider hatten die Nebenmissionen auch dieses Problem, zwar nicht mit der Steuerung, aber mit den ständigen wiederholen müssen! Schade! Sehr schade! Und trotzdem hat mir das Spiel viel Spaß gemacht und ich würde es jederzeit wieder kaufen und war traurig, als es zu Ende war. Ich freue mich schon auf den Nachfolger.
Also Leute ran und kaufen, ihr werdet es nicht bereuen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

99

FaserF

13. November 2013Tolles schleich - action Spiel

Von (6): Ich finde das Spiel klasse! Es hat eine extrem gute Grafik, natürlich zollen Sound usw. Ich liebe es aus dem Grund weil man hier taktisch vorgehen muss und nicht einfach alle abknallen muss. Man muss hier schleichen und mitdenken. Die Story ist der Hammer und der multiplayer mach sehr viel Spaß. Die koop Missionen sind auch sehr gelungen. Ich finde die Splinter Cell Reihe generell genial und das hier war nun mein Dritter Teil.

Klare Kaufempfehlung für Leute die auf Action, schleichen und eine gute Story stehen, aber nicht nur rumballern wollen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

92

inter-mailand

13. September 2013Back to the roots - Stealth ist wieder in

Von : Ich halte mich hier so kurz wie möglich. Splinter Cell ist, den Entwicklern sei Dank, zurück zu seinen Wurzeln gekehrt. Nach dem 5. Teil, der ein wenig zu Action basiert war, hat man das Hauptaugenmerk im 6. Teil dieser genialen Serie wieder auf das lautlose agieren gelegt. Stealth ist es, was die Serie ausmacht. Theoretisch kann man das ganze Spiel durchspielen, ohne einen einzigen Gegner zu töten.

Story: die story war absolut genial. Von Anfang bis Ende packend und interessant. Der meist kritisierte Punkt der mir vor Spielbeginn vor die Augen lief, war, dass es manchmal zu sehr in Richtung Hollywood abdriftet. Dem kann ich nur entgegensteuern. Ich habe lieber eine Actiongepackte, Hollywoodreife Story, als das ganz gewöhnliche Alltagsdasein eines alten Knackers, der es nochmals als Agent versucht, obwohl ihm das künstliche Hüftgelenk zu schaffen macht.

Grafik: ich habe das Spiel sowohl auf höchster, als auch auf niedrigster Stufe durchgespielt und kann nur sagen: top! Die Grafik hat mich fast vollständig überzeugt. Klar, es ist nicht die Grafik, die man demnächst bei der PS4/X-Box One erwarten kann. Für die momentane Generation aber mehr als ausreichend. Nur ab und an läuft man dann zum Beispiel im Freien gegen Sträucher, die dann doch etwas zu verpixelt wirken.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

79

Gangstarappa

10. September 2013Guter Neustart einer Schleich-Ära

Von (15): Ich bin SplinterCell Fan der 1.Stunde und habe jedes einzelne Spiel gern gespielt. Nachdem Ubisoft mit "Conviction" die Serie komplett an die Wand gefahren hat, wagen sie mit "Blacklist" den Neustart der erfolgreichen Serie. Ob das gelingt? JA!

Hier werden gekonnt moderne Spielelemente, welche ihr aus Conviction kennt mit altbewährten aus den früheren Teilen kombiniert, so könnt ihr auf Wunsch mit einem Tastendruck die Deckung wechseln (aus der ihr auch blind feuern könnt), bis zu 3 Gegner markieren und diese dann auf einen Tastendruck ausknipsen (sehr spektakulär in Szene gesetzt). Aber auch das ausschießen von Lampen, das Hangeln an Deckenrohren oder einfach nur das Warten im Schatten sind mit von der Partie.

Ihr könnt jede Menge Waffen kaufen, diese mit Zielfernrohren etc. erweitern und und und. Was der Fan vermissen wird: Das Supergewehr "SC20K" fehlt komplett, dafür sind jede Menge neue Gadgets dazugekommen. Sei es der Tricopter, eine Aufklärungsdrohne, eine Taserwaffe, diverse Granaten und eine Sonarbrille, die Gegner auch durch Wände orten kann.

Unterwegs seid ihr in der PALADIN, ein hochmodernes Flugzeug, wo ihr eure Missionen beginnt. Ihr könnt eure fliegende Basis auch aufrüsten um mehr Waffen oder ein Radar zu erhalten. Sehr cool gelöst.

Die Story ist sehr stimmig, aber leider oftmals vorhersehbar. Dennoch kein Totalausfall.

Die Grafik ist atemberaubend, wenn der PC mitspielt. Lichtreflexionen, Charaktermodelle und Texturen wirken sehr stimmig.

Aber es gibt auch Schattenseiten:

Die Steuerung ist leider nicht gut gelungen, da oftmals 2 Aktionen auf einer Taste liegen, z.B. Gegner mit E ausknocken oder mit E gedrückt als Schutzschild nehmen. Da geht oft eine Aktion schief. Das hätte Ubisoft besser lösen können. Zudem sind manche Cutscenes unnötig brutal.

Alles in allem: Ubi ist auf dem Weg in die richtige Richtung. Freue mich auf weitere Teile

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

90

wasserfall89

25. August 2013Genial außer

Von (28): Dass es selbst mit dem neuesten Patch V1.01 einerseits massive Grafikfehler auf meiner NVidia GTX650, also einer Keppler Karte aufweist und mein Xbox360 Controller für den PC nicht unterstützt wird. Ansonsten ist es wieder mal in typischer Sam Fisher Schleich Manier gemacht und bietet Action pur.

Positiv finde ich:

Dramatische so und Untermalung die dem Ganzen noch zusätzlich Spannung verleiht
Trotz 3 DVDs relative kurze Installationszeit
Grafik wäre sehr detailliert wenn da nicht die massiven Grafikfehler wären (falsche Farben etc.)
Kann dank klugem Vorgehen sogar komplett ohne Feindkontakt gespielt werden, bzw. ohne das man dieselbigen töten muss

Negativ finde ich:

die erwähnten Grafikfehler trotz neuestem Patch
sowie die fehlende Gamepad Unterstützung


Ansonsten ist es gelungen und ein würdiger Nachfolger in der Splinter Cell Reihe.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Ubisoft
  • Genre: Shooter
  • Release: 22.08.2013
  • Altersfreigabe: ab 18
  • Auch bekannt als: Retribution
  • EAN: 3307215651575

Spielesammlung

Splinter Cell 6 in den Charts

Splinter Cell 6 (Übersicht)