Auf weiteren Systemen:


Beschreibung

Der Titel des Spiels sagt eigentlich schon alles: zu Zweit kommt man voran, allein verliert man. Doch dieser zweite Mann macht die Sache nicht unbedingt leichter. Von Feuerschutz bis hin zur ersten Hilfe: der Partner ist gefragt. Für die Solo-Spieler gibt es vom Spiele-Hersteller eine künstliche Intelligenz, doch diese sollte nur ein Notbehelf sein. Die Geschichte von "Army of Two" basiert wohl sehr auf der Realität, nämlich auf die Zeit des Vietnamkriegs und seine Folgen. Söldneraufträge stehen auf der Tagesordnung.

Eine Charakter-Namenswahl ist leider nicht möglich. Sie heißen entweder Salem oder Rio. Und jetzt kommt die Strategie ins Spiel:
- Zehn-Mann starke Übermacht bezwingen? Dürfte kein Problem sein.
- Nebenher andere Aufträge erledigen? Wird erledigt.
- Fahrzeuge besetzen? Alles klar, wird gemacht.
Was dem Spiel nochmal die Extra-Würze verleiht ist die Aggro-Anzeige: mal zeigt sie auf Salem und mal auf Rio, je nachdem wieviele Salven der andere auf die Gegner abfeuert.

Um nochmal die einzigartigen Features dieses Spiels aufzuzählen: es bietet ein einzigartiges Gameplay für Zwei, statt das man solo vor dem Bildschirm sitzt und das altbekannte Egoshooter-Muster auftaucht. Eine aufwendige Spracherkennungssoftware ist im Preis mit inbegriffen. Die Grafikeffekte sind vom Feinsten. Künstliche Intelligenz im herkömmlichen Sinne? Ganz im Gegenteil, hier passt sich diese ganz Ihrem Gameplay an.

Infos

Spielesammlung