The Darkness

meint:
Düsterer Ego-Shooter mit spektakulärer Grafik. Selten war ein Spiel so fesselnd und atmosphärisch wie Jackies Rachefeldzug.

Auf weiteren Systemen:

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Jackie Estacado ist ein Killer der Mafia. Als er einen Auftrag seines Onkels versemmelt, hetzt der ihm im Gegenzug seine Schergen auf den Hals. Jackie muss sich aber nicht nur gegen die Männer seines Onkels durchsetzen. Auch eine fremde Kraft ergreift plötzlich von ihm Besitz. Die Finsternis macht ihn zum Handlanger der bösen Mächte, was Jackie ungeahnte Fähigkeiten verleiht.

Meinungen

81

88 Bewertungen

91 - 99
(39)
81 - 90
(23)
71 - 80
(12)
51 - 70
(6)
1 - 50
(8)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.0
Sound: starstarstarstarstar 4.2
Steuerung: starstarstarstarstar 3.9
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.6
Jetzt eigene Meinung abgeben 1 Meinung Insgesamt

84

Domceck

13. Januar 2011Ein spannendes Nischenprodukt

Von (16): The Darkness hat mein Interesse über seine Demo geweckt, die bereits ein wenig der Geschichte verrät. Als Mafiosi wird man bereits früh mit der im Spiel vorherrschenden Gewalt konfrontiert, die jedoch in der deutschen Version des Spieles nur bedingt zum Vorschein kommt.

Das nun seit 3 1/2 Jahren erhältliche Spiel ist dementsprechend auch Grafisch etwas in die Jahre gekommen, dennoch hat es seinen Charme und weiss auch Atmosphäre zu erzeugen.

Die Steuerung ist für Shooter-Erfahrene weder anspruchsvoll noch enthält sie große Neuerungen. Hinzu zum normalen Shooter kommmen allerdings die Fähigkeiten des Protagonisten, die das Spiel ein wenig abwechslungsreicher gestalten. Sie dienen sowohl zum Angriff als auch zur Lösung einiger kleinerer Rätsel.

Das Leveldesign ist teils linear aber ebenfalls open-world, da man zwischen den actionreicheren Passagen auch "Nebenmissionen" bewältigen muss, die z.B. Ubahn-fahren sowie kleinere Botengänge beinhalten.

Die Geschichte wirkt teils sehr übertrieben, dennoch ist das Gesamtpaket stimmig und wird interessant erzählt. Auch Ausflüge in die Vergangenheit, sowie merkwürdige Telefonate sind eine willkommene Erheiterung.

Abschließend kann man sagen, dass the Darkness nicht so sehr dramatische Neuerungen birgt, als viel mehr bereits bekanntes, wie Setting oder das Shooterdesign, auf seine Weise umsetzt. Zwar verliert das Spiel durch die Zensur einiges an Atmosphäre doch auch die geschnittene Version ist durchaus einen Blick wert. Auch, da das Spiel inzwischen nicht die Welt kostet und zwischen 6 und 8 Stunden Spielzeit etwas für sein Geld bietet.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Take 2
  • Genre: Ego Shooter
  • Release: 27.07.2007
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 5026555400169

Spielesammlung

The Darkness-Serie



The Darkness-Serie anzeigen

Darkness in den Charts

Darkness (Übersicht)