Metal Gear Rising - Revengeance

meint:
Es ist schnell, es ist hektisch, es macht Spaß. Der ist nur von kurzer Spieldauer, dafür ist das Spielerlebnis intensiv. Test lesen

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

METAL GEAR RISING (Boot Camp 2012) _  Boss-Battle
METAL GEAR RISING (Boot Camp 2012) _ Mastiff Kampf-Gameplay
METAL GEAR RISING_ REVENGEANCE (Extended Trailer)
METAL GEAR RISING Gameplay Video

Bilder

Alle Bilder

Meinungen

86

222 Bewertungen

91 - 99
(126)
81 - 90
(59)
71 - 80
(16)
51 - 70
(5)
1 - 50
(16)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.6
Sound: starstarstarstarstar 4.6
Steuerung: starstarstarstarstar 4.2
Atmosphäre: starstarstarstarstar 4.3
Jetzt eigene Meinung abgeben 16 Meinungen Insgesamt

88

strangelove

01. Juni 2015Adrenalin pur

Von (20): "Metal Gear Rising" hat nicht viel gemein mit "Metal Gear Solid", abgesehen von dem bewusst lächerlichen, sehr japanisch anmutenden Ton ihrer jeweiligen Geschichten. "Rising" ist auf diesem Bereich noch um einiges absurder als "Solid"; und leider auch um einiges schlechter, sofern es denn Fans interessiert, die die Spiele wegen ihren Geschichten spielen, was ich selber nie tat.

Im Gameplay ist es nun wirklich ein komplett anderes Spiel: Hack'n'Slay statt Stealth'n'Snatch. Das soll aber nicht heißen, dass es schlecht ist, denn es ist verdammt gut. "Rising" ist ein Spiel, das durch pure Intensität überzeugt: eine Akkumulation von schell ausgeführten Handbewegungen, die zu einem unbeschreiblichen Spielgefühl werden, unterstützt durch den genialen, aufputschenden Soundtrack. Eben Hack'n'Slay. Dennoch ist zu erwähnen, dass das Kampfsystem in "MGR" nicht sonderlich kompliziert ist, sondern eher einfach gestrickt: denn es setzt auf Konter statt Komplex. Das soll bedeuten, es gilt, die Schläge richtig zu setzten; Schläge und Konter sind hier dasselbe, was dem Spiel ein außergewöhnliches Gefühl verleitet.

Eben erwähnte ich schon mal den fantastischen Soundtrack, der aus harten E-Gitarren-Klängen besteht, und in diesem Spiel ist der Sound nicht nur Hintergrund-Gedudel, sondern trägt zum Spielerlebnis bei--in Form von purem Adrenalin.

Allerdings ist "Metal Gear Rising" kein wirklich langes Spiel und um es einmal durchzuspielen, werden wohl nicht mehr als sechs Stunden draufgehen. Was danach übrig bleibt, sind einige VR-Missionen, die umständlich zu starten sind, aber dennoch Herausforderung bieten. Natürlich kann man auch noch seine Ränge in den verschieden Bosskämpfen bzw. Kapiteln verbessern, aber das werden wohl nur die wenigsten tun wollen. Dies ist dem häufig verworfenen Entwicklungsprozess des Spiels zuzuschreiben, trotzdem ist es Schade.

3.5/4

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

85

Game-Kaiser

07. Juli 2014Eine "bestialische" Engine und ein "mordmäßiger" Spaß

Von (28): Kojima Production ließe sich mit Metal Gear Rising Schwertkampf in ganz neuen Ausmaßen einfallen. Dank der neuen Engine, die gerade zu bestialisch wirkt, kann man alles Leben und alles materielle in feinste Scheibchen schneiden. Das hört sich vielleicht im ersten Moment sehr negativ an, doch es ist gar nicht so schlecht wie man denkt und macht dazu noch eine Menge Spaß.

Als eine andere Art von Jack the Ripper ist man mit einer Hochfrequenzklinge unterwegs, um anfangs noch den Präsidenten des afrikanischen "Irgendwas" zu beschützen. Das geht dann allerdings schief und die Rache folgt. Mit ein paar Typen die die Kriegswirtschaft wieder ankurbeln wollen, machte sich Raiden mit seiner anfänglichen Gutmütigkeit natürlich Feinde. Doch diese treiben ihn so weit, dass er irgendwann seine in sich reingefressenen "Jack the Ripper" vor unendlicher Wut wieder herauslässt. Dann wird es gefährlich.

Und dabei geht es eigentlich auch darum, schlimmen Handel mit Straßenkindern aufzuhalten.
Mehr verrate ich nicht. Doch wo die Geschichte dieses Mal sehr simpel ist, so ist sie eigentlich auch schockierend als auch recht gut zu gleich. Na ja, hier und da gibt es schon seltsame Momente die einem entweder zum Lachen bringen, oder vor die Frage stellen: Geht das denn?

Trotz allem ist Metal Gear Rising ein Schwertkampfspiel, dass man wenn man gute Nerven hat und dazu sehr ehrgeizig ist, unbedingt Mal spielen sollte, denn es macht wirklich sehr viel Spaß wenn man dies gut beherrscht. Und es ist schnelle Action pur. Der Schwierigkeitsgrad "Revengeance" scheint so dermaßen schwer, dass er wohl selbst am Anfang nicht zu schaffen war. Ich habe mir die Zähne dran ausgebissen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

the_real_slim_shady

16. Februar 2014Kurzreview

Von gelöschter User: Vor der Kurzreview möchte ich mal etwas klar stellen: Metal Gear RISING ist kein Metal Gear SOLID Spiel, von daher wäre es Sinnlos es mit diesen Spielen zu vergleichen.Wie eben schon erwähnt ist MGR kein Schleichspiel, vielmehr ist es ein Hack'n'Slay. Und zwar ein, bis auf einige Schwächen, verdammt gutes...

Gameplay:
Auch wenn die Grundsteuerung schwer zu lernen ist, was auch daran liegt, das sie spärlich erklärt wird, so funktioniert sie in den meisten Fällen sehr gut. Besonders das Blocken füllt sich Klasse an, seine eigenen Angriffe im richtigen Moment auf den Gegner loszulassen um ihn zu blockieren macht richtig Laune und führt zu einem extrem schnellen Spielerlebnis.
Sogar ein Innovatives Element ist in MGR zu finden. Der Blademode, wenn dieser aktiviert ist, kann man so gut wie alles was man will in kleine Stücke schneiden, dies ist besonders nach Bosskämpfen auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad sehr befriedigend.

8/10

Audio:
Auch wenn ich diese Art von Rockmusik nicht in meiner Freizeit höre, so muss ich doch zugeben, das sie perfekt ins Spiel eingebunden ist und Massiv zum Spielerlebnis beiträgt. Am besten sieht man das an den Bosskämpfen. Hier würden die meisten Spiele kurz vor dem Ende des Kampfes die Hintergrundmusik einfach nur weiter spielen lassen, MGR jedoch setzt noch Gegröle der feinsten Sorte hinzu. Als ich zum ersten Mal RULES OF NATURE durch meine Boxen klingen hörte, während ich ein gigantisches Metal Gear aufschlitzte spürte ich einen riesigen Adrenalinschub.

9/10

Präsentation
Texturen sind schwammig und Charaktermodelle wirken nur wie Durchschnitt. Das hat jedoch seine Gründe, denn die mittelmäßige Grafik, erlaubt MGR mit butterweichen 60 fps zu laufen. Eine sehr gute Entscheidung von PG.

8/10

Story:
Die Story ist uninteressant und zu kurz. Von guten Spielern kann sie in
6h (mit Cutscenes) gemeistert werden.

5/10

Atmosphäre:
Unwichtig bei einem Hack'n'Slay"

-/10

Gesamtwertung:

7.5/10 - Gut(+)

Klare Kaufempfehlung

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

79

Sun_Shine_Master

04. Juli 2013Spannendes Spiel mit kleinen Schwächen

Von (37): Metal Gear Rising – Revengeance hört sich ja zunächst lächerlich an. Ein Cyborg-Ninja mit einem Schwert, durch das Strom fließt? Doch was einen erwartet, ist ein 3rd Person Action-Spiel mit einer guten Grafik, innovativen Ideen, einer interessanten Geschichte und einem anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad.
Revengeance bietet einige interessante neue Möglichkeiten, die man so noch nie gesehen hat. Der „Klingenmodus“, indem man alles genau zerschneiden kann, funktioniert präziser als Links Schwertführung in The Legend of Zelda – Skyword Sword. Leider ist das Blocken (vor allem am Anfang) etwas schwierig. Vielleicht wurde das von den Entwicklern allerdings mit Absicht gemacht…
Schleicheinlagen gibt es in Revengeance auch, leider sind die Gegner scheinbar taub und blind. Sie können nicht weiter als 100 Meter sehen und reagieren nicht auf die lauten Geräusche, die Raiden des Öfteren macht.
Die Geschichte bringt einen tatsächlich zum Nachdenken. Darf man tausende Menschen töten, um tausende Menschen zu retten?
Der Sound, vor allem die Musik während den Bosskämpfen ist episch. Leider gibt es nur eine englische Sprachausgabe.
Metal Gear Rising – Revengeance ist ein gelungenes Spiel. Leider ist es ziemlich kurz, dafür gibt es viele Extras zum Freischalten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

75

Lycos

08. Mai 2013Monotones Metzel-Abenteuer

Von : Metal Gear Rising Revengeance ist meiner Meinung nach eines besten Titel des Jahres 2013. Es ist im großen und ganzen actionreich aber nach dem zweiten Durchlauf wird es langweilig, da es sehr monoton aufgebaut ist. Gute Spieler werden dieses Spiel innerhalb von wenigen Stunden durchgespielt haben. ( Aber es lohnt sich allemal).

Metal Gear Rising Revengeance (MGRR) ist zwar nicht besser als die Metal Gear Solid Teile aber hat doch das Potenzial zur Fortsetzung. Ich war sehr skeptisch als ich hörte das es sich um Raiden als Protagonisten handelt, da ich ihn in seinen Cutscene Auftritten in MGS 4 nicht wirklich als überzeugend empfand. Diese wage Vermutung konnte ich nach dem durchspielen jedoch sofort fallen lassen.

Alles in allem zusammengefasst ist MGRR für mich ein Must Have 2013, da man eine breite Auswahlspanne an Fähigkeiten hat mit der man entscheiden kann, wie und womit man seinen Gegner am besten zerstückelt.

Ich gebe MGRR anhand meiner Gesichtspunkte (Grafik, Gameplay, Spielzeit und Abwechslung) 75 Prozent. Minus gibt es für kurze Dauer und die Monotonie.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

86

LordCynaight

16. April 2013Cyborg-Geschnetzel vom Feinsten

Von (12): "Not again!", flucht Raiden als ihm bereits im Prolog von Metal Gear Rising: Revengeance der Arm abgeschnitten wird, kurz nachdem er einen hochhausgroßen Metal Gear Ray in Scheiben geschnitten hat. Wenn dieses Spiel an einem nicht spart, dann ist es Tempo. Ob es gilt Häuser hochzulaufen, Autos auszuweichen die auf uns geworfen werden oder Plasmastrahlen auszuweichen, dieses spiel lässt sich keine Zeit. Und dies ist genau der Grund, warum mich das Spiel trotz kurzer Spielzeit komplett gefesselt hat.

Die Steuerung ist einfach zu handhaben - Gegner werden geschwächt bevor wir sie mit unserer Klinge in Scheiben hacken. Das macht höllischen Spaß. Dabei gilt das Angriff die beste Verteidigung ist, denn blocken ist auf der selben Taste wie angreifen, was vorerst schwer wirkt, später aber dafür sorgt das sich Rising dynamischer anfühlt als beinahe jedes Actiongame was ich je gespielt habe.

Eine der größten positiven Überraschungen war für mich die Story, welche tatsächlich mit den Metal gear Solid Spielen mithalten kann. Diese, sowie der extrem passende, laute Soundtrack, heizen einem so richtig ein wenn es schließlich darum geht einen der Bosse zu besiegen. Ich würde nicht übertreiben wenn ich sage, dass diese Bosse tatsächlich zu den besten Bossen gehören, die ich in meiner langen Geschichte der Videospiele bekämpft habe.
Auch schafft es das Spiel, die Charaktere mit ihren verschiedenen Philosophien unglaublich echt und sympatisch wirken zu lassen. Besonders der Kampf gegen Raidens Erzrivalen Jetstream Sam steckte voller Spannung, die durch die moralischen Konflikte der beiden zunehmend gesteigert wurde, bis es dann zum Showdown kommt.

Es wäre es nicht fair, das Spiel als ein perfektes Actionspiel zu beschreiben. Die Level sind teils äußerst schlauchartig, die Stealth-Mechanik wirkt komplett überflüssig und die Kamera kann besonders im angenehm anspruchsvollem finalen Bosskampf sehr zermürbend sein. Wer darüber hinwegsieht, hat jedoch ein fessendes Abenteuer vor sich!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Hevar

24. März 2013Ein weiteres Meisterwerk von Kojima Productions

Von gelöschter User: Für Kojima Fans ein Muss!

• Gameplay: Es ist einfach nur atemberaubend wie man wirklich jeden Gegenstand/Gegner in der 360-Grad-Klingensteuerung zerschneiden kann. Manche Gegner sind so hartnäckig, das man sich schon auf den Klingenmodus freut weil man seine ganze Frust rauslassen kann.

• Atmosphäre: Die Umgebung, die Zwischensequenzen, und die Unterhaltungen via Codec ließen mich wieder in die Welt von Kojima's Metal Gear eintauchen.

• Sound: Vor allem bei den Bosskämpfen möchte man die Songs immer und immer wieder hören.

• Grafik: Die Grafik von MGR ist grandios wobei man sich hier gerne Kojima's neue "Fox Hound Engine" gewünscht hätte.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

93

arjan

14. März 2013Metal Gear Rising: Revengeance geht ab

Von (10): Story: Kojimas bzw. Metal Gears Einfluss macht sich bemerkbar. Kindersoldaten, Kriegswirtschaft, Moral der Wissenschaft, Rache, Sühne, Schuld. Viele bekannte Themen der Serie findet man auch hier, jedoch nie so tiefgreifend und verwirrend.

Grafik: Inspirationsloses, schlauchartiges Leveldesign trifft auf schnittige Cyborgs und fantastische Kampfanimationen. Matschige Texturen, Kantenflimmern und eigensinnige Schatten verhelfen jedoch nur zu einer soliden Grafikleistung.

Sound: Bombastische Effekte, grandioser und eingängiger Soundtrack, coole Synchronstimmen. Hier hat Platinum Games alles richtig gemacht …dieser Soundtrack!

Gameplay: Die perfekte Simulation eines Ninja-Cyborgs auf Speed mit unzähligen Tötungsmaschinen am Körper. Brutal, böse, fordernd, motivierend und höllisch spaßig. Wär die Kamera ein Teamplayer gäbe es hier nichts auszusetzen.

Sonstiges: Lächerliche 6-8 Stunden Spielzeit, dafür aber viele Zusatzmissionen und Gegenständen zu kaufen und zu verbessern. Kaum ein anderes Spiel besitzt einen so hohen Wiederspielwert!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

78

tascin

07. März 2013Actiongeladen von Anfang bis Ende

Von : Mit Metal Gear Rising haben die Spiele-entwickler ein komplett neues Metal Gear geschaffen.

Das Spiel ist wie in der Überschrift beschrieben von Anfang bis Ende mit Action geladen.
Die Grafik ist atemberaubend und bei vernünftigen Lautsprechern will man den Zockersessel nicht mehr verlassen.
Die Steuerung ist stark gewöhnungsbedürftig, so erweist sich das Blocken bei gewissen zwischen- / Endbossen stellenweise als sehr schwer.

Zur Story sollte man sich selbst ein bild machen oder einfach mal andere Meinungen durchlesen, da werden schon ein paar sachen erwähnt.

Fazit: Gameplay ist ein wenig gewöhnungsbedürftig Grafik und Sound sind einfach klasse. Das geschnetzel macht unheimlich viel spaß, und Action nimmt quasi erst nach durchspielen sein ende.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

83

FinalFantasyBlade

01. März 2013Ein Werkzeug um andere zu beschützen

Von (15): Diese Meinung vertritt unser Held Raiden, der unter seinen Gegnern auch als Jack the Ripper bekannt ist. Seine Vergangenheit gibt ihm zu Denken, so zweifelt er an seiner Meinung mehr und mehr.

Metal Gear Rising ist das erste Metal Gear, der eine andere Richtung als Hack'n Slash einschlägt. Dies ist dem Spiel mit Erfolg gelungen, auch wenn es zu kurz geraten ist. Mit dem Hochfrequenz Schwert von Raiden schneidet ihr alles durch was sichtbar ist. Die Gegner werden nach gewissen Schlägen anfällig gegen den "Blade Mode", mit dem ihr denen nicht nur Arme und Beine abschneidet um sie kampfunfähiger zu machen, sondern auch mit einem richtigen Schnitt ihnen den Lebensessenz rausreißen könnt um euren Leben und Blade Mode-Leiste aufzufüllen. Diese Option wird liebevoll "Zan-Datsu" genannt.

Es kann etwas dauern bis man den Dreh raus hat. Das wichtigste - was die Verteidigung ausmacht - ist das Blocken, was ziemlich abstrakt ausgeführt wird. Ist man in der Lage zu blocken bzw hat man sich eine Gewöhnung dafür verschafft, so ist das größte Problem im Kampf beseitigt. Anfangs kann es gegen gewisse Gegner schwierig werden, da man bestimmte Waffen erst mit der Zeit freischalten kann. Hat man aber das volle Arsenal, so könnt ihr euch viele verschiedene Tricks gegen die Gegner ausdenken. Eine einfache und leichtere Alternative wäre das Anschleichen an den Gegnern, bei dem ihr einen gekonnten Volltreffer erzielt, um den Gegner zu töten oder die Zan-Datsu Funktion sofort anzuwenden.

Die Endgegner haben wie in jedem Spiel einen bestimmten Angriffsryhtmus, der aber nicht nur mit Ausweichen bewältigt werden muss, sondern auch mit Blocken und dem Blade Mode. Hat man die Sache hingekriegt, so erledigt sich der Rest mit Quick Time Events und dem finalen Schnitt des Blade Modes.

Metal Gear Rising ist ein sehr gelungenes und empfehlenswertes Spiel. Es ist eines der Highlights 2013, und eines der letzten Spiele der aktuellen Generation, das unbedingt gespielt werden muss.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

CHRIGUBERN

27. Februar 2013Wild, wilder - Raiden in Aktion

Von (2): Mit besagter Spieleserie hat dieses Metal Gear, welches in der Zukunft spielt, nichts mehr gemein außer der hervorragenden Geschichte, der einzigartigen, fast schon perfekten Grafik und den krachenden Effekten. Wer die gute alte Stealth Action sucht, wird sie hier nicht finden.

Womit wohl auch das Ziel der Entwickler vollends erreicht wurde, nämlich ein deutlich verändertes Gameplay zu kreieren. Natürlich stehen Raiden neue Verbesserungen zur Verfügung, welche sich Snake wohl nur hätte erträumen können. So könnt ihr von Waffen über Bewegungen, bis hin zum Aussehen eures Charakters etliche Veränderungen vornehmen.

Die Levels sind großzügig gestaltet, obwohl nach wie vor eine ziemlich lineare Spielweise euch von Kapitel zu Kapitel bringt. Apropos Stealth-Action: Auch Raiden beherrscht die Technik perfekt. So rennt ihr im Ninja-Run einem Gegner in den Rücken, drückt im richtigen Moment die richtige Taste et voila - schon segnet dieser glanzvoll inszeniert das Zeitliche.

Alles in allem sind die Bewegungsabläufe gut koordinierbar. Wenn da nicht das leidige Blocken wäre. Während das draufhauen auf Gegner noch Spaß macht, hört das blinde Gekloppe spätestens nach dem 2ten Bosskampf auf. Wenn ihr nicht Blocken könnt oder schon grundsätzlich nichts von Verteidigen haltet, werdet ihr es, selbst auf der einfachsten Schwierigkeitsstufe, schwer haben. Ebenso kriegt ihr mächtige Probleme, wenn man euch festhält. Nervt euch nicht, wenn ihr ab und zu das XMB-Menü eurer Playstation sehen werdet - man rutscht öfters ab als man denkt...

Fazit: Perfekte Geschichte, perfekte Inszenierung, eine umständliche Steuerung, die den Spielspaß hemmt. Für Fans ein Muss, für Stealth-Action-Liebhaber nicht zu empfehlen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

94

Darth-Vortigon

24. Februar 2013Zerschneidet alles

Von (3): Diese Worte auf der Packungsrückseite machen dem Titel alle Ehre. Ich wartete schon eine Zeit auf das aufregende 3rd Person Action Spiel und den Cyborg Raiden. Es hat sich gelohnt...

Die Grafik ist absolut einwandfrei und die Umgebung wurde wirklich schön gestaltet. Man kann sich freuen in einer tollen High-tTech-Welt zu schnätzeln und während dessen den coolen Soundtrack zu genießen.

Das Kampfsystem und die Steuerung scheinen anfangs recht Simpel, enthält jedoch eine sehr steile Lernkurve und wenn man nicht sämtliche Aspekte, wie z.B. das Blocken gut beherrscht, wird man spätestens von einem der Bossgegner knallhart in den Boden gestampft. Die Bosskämpfe sind außerdem sehr aufregend gemacht worden und bieten ein einzigartiges Spielerlebnis.

Die Story hat mir persönlich auch sehr gut als Neueinsteiger gefallen, und für die die sich nicht auskennen erfährt man ja noch einiges über Raiden's Vergangenheit. Leider ist die Geschichte alles in allem sehr kurz. Jedoch hält es einen nicht davon ab, sie noch mindestens ein zweites Mal in Angriff zu nehmen.

Der Titel hat sich an meine Erwartung gehalten und ich denke er wird sowohl Neueinsteiger als auch Kenner der Serie überzeugen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

89

Bunkerbewohner

24. Februar 2013Raiden hat es übel erwischt

Von (81): Das ist aber für den Spieler nicht so schlimm, denn Raiden kommt stärker und besser als zuvor wieder zurück. Gleich eine Sache vorweg, dies ist keine Metal Gear Solid. Mit jeglicher Faser seines Seins, will dieses Spiel sich deutlich von den bisherigen Spielen abheben. Wer also nur Metal Gear liest und dann sofort an die epischen Abenteuer von Solid Snake, Big Boss und Otacon denkt, liegt schon einmal falsch. Hier wird nicht geschlichen, hier heißt es drauf hauen.

Ich will garnicht weiter auf Sound Grafik und so weiter eingehen, da man prinzipiell sagen kann, dass alles hervorragend gelungen ist. Die Grafik sieht gut aus, auch wenn sie keinen neuen Meilenstein setzt. Der Sound ist super und ich freue mich ehrlich die bekannten Töne aus der Metal Gear Reihe zu hören. Ja die Kulisse passt sehr gut auf dieses Spiel.

Zum ersten mal, kann man einen Metal Gear Titel mit spielen wie Devil may cry oder Ninja Gaiden vergleichen. Die Kämpfe laufen flüssig und das Kampfsystem ist in dem Genre schon fast einzigartig. Man hat nicht das Gefühl sowas bereits mehrmals mit anderen Figuren gespielt zu haben. Hier gilt das selbe wie in Ninja Gaiden. Wer nicht blockt, der stirbt. Wer also keine Ahnung hat wie er zu spielen hat, der wird die Spielzeit womöglich weiter strecken als andere. Das liegt aber nicht an den Ladezeiten, die wohl kein Kritikpunkt in diesem Spiel sein können, aber eher daran das die Kämpfe einfach nur Spaß machen und man es immer und immer wieder versuchen wird wenn man verliert.

Das ganze Spiel ist im übrigen super inszeniert. Es gibt nicht viele Spiele wo so viel Action zu finden ist. Gleich zu beginn muss Raiden voll ran und da darf ein voll ausgewachsener Metal Gear nicht fehlen.

Ich sage nur, wer Action mag, sich nicht an Raiden stört (ja es gibt sicher welche die ihn hassen, selbst wenn das Spiel Objektiv doch gelungen ist) und eine anständige Story sucht, sollte hier zugreifen. Eine wahre Bereicherung für das Genre.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

95

TheOnyx

24. Februar 2013Neuer Weg, neue Methoden

Von (37): Da haben sich die Macher von MGS ja was Schickes einfallen lassen, anstatt der Stealth-Action mit Snake gibt es jetzt mit Raiden den gewissen "Schneid".

Lassen wir uns schon mal klarstellen das dieses Spiel an Action fast schon überläuft, Cyborg Samurais, einen Metal Gear als ersten Gegner und einen Typen der alles mit seinem Schwert zerschneidet egal aus welchem Material es ist.

Die Story ist an sich recht einfach gehalten, mal wieder müsst ihr die Welt vor den bösen Buben schützen und alles was euch dazwischen steht, fertig machen.

Die Musik gefällt mir dieses mal sehr, passend zu den Kämpfen untermalt es das Kampfgeschehen.

Nur an der Steuerung ist etwas verloren gegangen, der "Klingen Modus" ist teils viel zu kurz um richtig reagieren zu können und meist reicht es wenn man nur drauf los schneidet.

Ziemlich plump in meinen Augen aber alles in allem ist das Spiel zwar kurz (sehr kurz) aber dafür gibt es Action satt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

98

Sebba88

23. Februar 2013Schnell, laut und bombastisch

Von (8): Also ich hab mir mal über das Wochenende das Spiel in der Videothek ausgeliehen und gleich angefangen zu zocken. Und mein erster Eindruck: WOW!!!

Zuerst einmal alles positiven Punkte:
- Die Grafik ist einfach nur der Hammer, sie übertrifft sogar die von MGS4.
- Die Steuerung ist sehr einfach gehalten und man dürfte eigentlich keine Probleme damit haben mit ihr klar zu kommen.
- Die Musik und der Sound kommen echt gut, man weis sofort das es hier um Action geht.
- Da ich es noch nicht durchgespielt habe kann ich noch nicht sehr viel zu der Story.

Jetzt kommen leider noch ein paar Punkte die negativ sind:
- Die Kamera ist leider nicht immer optimal ausgerichtet, so das teilweise wichtige Momente in Kämpfen nicht richtig oder auch gar nicht zu sehen sind, wenn da ein Wand in der Nähe ist.
- Für mich persönlich ist das ganze ein wenig zu schnell. Ich weis ja das es ein kein Metal Gear Solid ist, und damit auch kein Tactical Espionage Action Game, sondern ein Lightning Bolt Action Game, aber da so vieles aus den MGS-Spielen auch diesem Titel vorkommen, kann man einfach nicht anders als einen vergleich anzustellen.

Allerdings muss man sagen, das durch Elemente wie dem Pappkarton oder dem Ölfass alte Bekannte immer wieder Freude machen so das ich sagen kann, das man sich als echter MGS Fan das Spiel kaufen muss.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

99

Pi007

21. Februar 2013Ein durchschlagendes Spiel

Von : Das Spiel habe ich (Amazon sei dank) schon ein Tag vor Release zu Hause gehabt und auch direkt durchgespielt.
Das Spiel ist einfach mal komplett der Hammer. Sehr hoher Suchtfaktor.

Eigantlich gab es tatsächlich nur eines was mich an dem spiel ab und zu störte und das war die kameraeinstellung.
Die Kamera "springt" ab und zu mal hin und her ohne das man den linken Analogstick benutzt. (Teils nervig wenn man um Wände gucken will oder in Kämpfen wenn man zum verteidigen in die richtige Richtung lenken muss und die Kamera dann auf einmal in die komplett andere Richtung sieht.)

Das war dann aber auch schon das einzigst negative. Die sonstige Steuerung lässt sich sehr leicht bedienen und man gewöhnt sich schnell an alles. Die Endgegner sind tatsächlich mal eine Herausforderung. Mir läufts jetzt schon eiskalt den Rücken runter wenn ich daran denke das in der Trophäenliste steht: "Schliesse alle Karrieremissionen auf der Schwierigkeitsstufe "Revengeance" mit einem "S"-Rang ab".

Die Grafik kann sich für die "alte" Ps3 doch noch sehen lassen. Ich finde es sieht einfach Klasse aus.

Vom Sound her muss man sich entweder an die Musik in den Endgegnerkämpfen gewöhnen oder diese in den Einstellungen ausschalten.

Ausserdem was mir noch gefällt ist das man alles was man hat noch skillen kann. Die Waffen die man den Endgegnern abnimmt können alle noch auf Kraft geskillt werden. Mehr Leben, mehr Energie und neue Kampftechniken kann man durch Punkte die man im Spiel gewinnt freischalten.

Man kann auch wieder vieles im Spiel finden wenn man aufpasst. Bonusmissionen, Bilder von Frauen (die man erst von Absperrband befreien muss), Leute in Kartons und bestimmt noch einiges mehr.

Also mich hat das Spiel überzeugt. Das wird so schnell nicht langweilig.
(Nur noch ein kleiner Tipp: Manchmal ist verlieren nötig um zu gewinnen)

Ich wünsche euch allen viel Spaß mit diesem Spiel ihr werdet es nicht bereuen denke ich.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 8 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Magazin Meinungen

  • Games Aktuell - Vorschau
  • (Ausgabe 08/2010)
  • "Eine spektakuläre neue Serie wird geboren. Wir haben sehr hohe Erwartungen an Raiden!"
  • Games Aktuell - Vorschau
  • (Ausgabe 07/2009)
  • "Durchdacht, mitreißend, technisch einwandfrei: Unsere Erwartungen an Kojima-Sans neues Baby sind hoch!"
  • GamePro - Vorschau
  • (Ausgabe 09/2010)
  • "Raidons Actiongeschnetzel ist ein ungewohnt rabiater neuer Blick auf die Serie. Wir bezweifeln, dass das Spiel ungeschoren nach Deutschland kommt."
  • GamePro - Vorschau
  • (Ausgabe 02/2012)
  • "Der wohl härteste Genrewechsel, den wir je erlebt haben. So, als müssten wir in Fifa 13 den Torwart mit der Shotgun umpusten, statt ihn zu umdribbeln."
  • M! Games - Vorschau
  • (Ausgabe 08/2009)
  • "Ein Spin-off mit Raiden ist ein naheliegender wie interessanter Ansatz. Für Details zum Spielablauf ist es aber noch zu früh."
  • M! Games - Vorschau
  • (Ausgabe 08/2010)
  • ""Sieben auf einen Streich" scheint das Motto der Entwickler zu sein. Wir sind auf das rabiate und schnittige Solo-Debüt von Raiden gespannt - Solid Snake kann Pause machen."
  • Play3 - Vorschau
  • (Ausgabe 08/2010)
  • "Etwas derartig Abgefahrenes und Brutales habe ich schon lange nicht mehr gesehen."
  • Consol + - Vorschau
  • (Ausgabe 07/2010)
  • "Da hat er es nun doch wieder geschafft: Raiden bekommt sein eigenes Spiel - und dazu auch noch mit einem verdammt interessanten Feature, das Action- und Schwertkampf-Fans breits das Wasser im Munde zusammen laufen und die Klingen wetzen lässt."

Infos

  • Publisher: Konami
  • Genre: Third Person
  • Release: 21.02.2013
  • Altersfreigabe: ab 18
  • EAN: 4012927054802

Spielesammlung

Metal Gear-Serie



Metal Gear-Serie anzeigen

MGR - Revengeance in den Charts

MGR - Revengeance (Übersicht)