Need for Speed - Most Wanted

meint:
Die schöne Stadtkulisse und spannende Mehrspielerpartien bieten einen tollen Spielplatz für Raser. Der Einzelspielermodus ist dagegen zu eintönig. Test lesen

Auf weiteren Systemen:

Neue Videos

Wii U Trailer
Live Action TV-Spot
Launch Trailer
Holiday TV-Spot

Bilder

Alle Bilder

Beschreibung

Need for Speed Most Wanted von Criterion Games enthält viele schicke Wagen, die nur auf euch warten. Steigt durch das Levelsystem auf und schaltet alle Wagen frei. In der Kampagne fahrt ihr bei Wettrennen, Zeitrennen, Drifts und Sprungwettbewerben um Ruhm und Ehre. Online steht ihr per Autolog mit euren Freunden in Verbindung. Nehmt zu acht die nie endenden Herausforderungen in Angriff. Werdet zum Profifahrer und arbeitet euch an die Spitze der Rangliste.

Meinungen

75

669 Bewertungen

91 - 99
(263)
81 - 90
(148)
71 - 80
(83)
51 - 70
(54)
1 - 50
(121)

Detailbewertung

Grafik: starstarstarstarstar 4.5
Sound: starstarstarstarstar 4.3
Steuerung: starstarstarstarstar 3.8
Atmosphäre: starstarstarstarstar 3.8
Jetzt eigene Meinung abgeben 53 Meinungen Insgesamt

79

Adehle

14. September 2015Rennspaß, aber....

Von (4): Das Spiel an und für sich ist garnicht so schlecht und was man nicht vergessen darf ist dass es ein Arcade Rennspiel ist. Das es also eintönig ist liegt im Genre auch wenn ich gerne die Hindernisse sowie die "selbst cop sein" Aktionen gewünscht hab.

Je nach Auto sind die Bullen viel zu stark und Straßensperren frei zu rammen geht dann nach hinten los. Zudem ist die Blacklist offline keine Herausforderung bemessen am Ur MW ebenso die Zerstörungs-Aufgaben hätten dazu gehört meiner Meinung nach.

Klang-technisch ist das Spiel aber erste Sahne sowohl die Musik, die sich ersetzen lässt als und, und das vor allem, die Motorenakustik ist ein Geschenk für die Ohren.

Allerdings hätte man sich die mini-clips bei Unfällen schenken können und das skippen der einspieler beim wiederholen raubt Nerven.

Unterm Strich
Wer aufgrund von Nostalgie ein NfS MW will soll getrost zum Original greifen. Wer hingegen auch mal etwas Abwechslung im Arcade Racer Regal haben will wird sich beim Preis von 10-20 euro nicht beklagen können

Ist diese Meinung hilfreich?

55

GamePlayStudios

20. April 2015Neue Bornout Paradise-Version

Von : Hallo Leute.

Wer sich über die Überschrift wundert, dem erläute ich jetzt mal was ich meine.
NfS - Most Wanted ist die Neuauflage des von 2005 erschienen erfolgreichen Spiels. Was die Grafik, Atmosphäre u.s.w. angeht ist ja auch soweit in Ordnung, wenn das Spiel nicht an Burnout Paradise sondern an Need For Speed erinnern würde.
Ich habe mich nur kurz eingespielt und schon bekomme ich das Gefühl das ich mich in Burnout befinde. Mit dem Unterschied, dass es in Burnout KEINE COPS gibt.

Deshalb schreibe ich diese Review, um zu sagen, dass es an sich nicht lohnt das Spiel zu kaufen. holt euch stattdessen Burnout (Ist das Selbe. Nur Günstiger). Wer mir hier keinen Glauben schenkt, kann ja bei YouTube AltF4Games beim Nfs:MW zugucken.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

25

Razia

27. Dezember 2014Need for Speed --> R.I.P.

Von (24): Hallöchen leute,

ich habe ein generelles Problem mit NFS seit NFSU! EA hat seit dessen bewiesen, was später bestätigt wurde: Schlechteste Firma der USA 2012 und 2013!
Need for Speed ist schon lange Tod. Als der Trailer zu NFSMW2 kam habe ich mich anfangs gefreut, aber von Trailer zu Trailer wurde mir eins klar: Da kommt wieder KEIN NFS!

Meine Meinung zur Story: Ach ja! Es gibt keine?! Nur Platz eins erreichen! Keine Namen, keine Gründe nichts!
Grafik mäßig ist es Hamma! Ich habe noch nie ein schöneres NFS gespielt.
Man findet die Fahrzeuge am Straßenrand.... Irgendwie Langweilig. Man kann sie nicht optisch Tunen noch nicht einmal die Farbe! WTF?!
Irgendwie fahren sie sich alle etwas gleich und diese persönliche Bindung wie sie in MW1 existierte ist weg.
Die Rennen fande ich in MW1 auch besser! Das Checkpointsystem geht wundersamer weise auch!
Die Polizei die MW1 ja auch auszeichnete ist in MW2 irgendwie nur noch da. Im ersten teil war sie in der Story eingebaut und war auch irgendwie geil,weil man gerne Verfolgungsjagden anzettelte die 30 Minuten lang waren! Hier existiert sie nur noch durch dummes himterherfahren. Bei Nagelstreifen fährt man locker mit 120 km/h weiter.
Zum Onlinemodus kann ich nicht viel sagen, weil ich ihn nur kurz gespielt habe. Erinnert mich mehr an Burnout als NFS und es hat Latenz Probleme. Er macht mit Freunden Spaß aber es fehlen mir die "Typischen" Rennen.

Zu meinem Fazit:
Ich weiß nicht wie ich dieses Spiel bewerten soll!
Denn: es ist weder NFS noch MW! Es ist Burnout!
Jeder der NFS liebt wird dieses Spiel hassen, aber jeder der Burnout Paradise mochte wird dieses Spiel lieben!
Ich bewerte es als NFS und da fällt es durch! Würde es den Namen Burnout tragen wären locker 85% drin gewesen.

Wer NFS liebt: haltet Abstand! (holt euch den ersten MW und holt euch einen Modloader!)
Wer Burnout mag: kauft es euch ihr werdet es mögen!

Danke EA das du mal wieder bewiesen hast, dass dir deine Kunden egal sind und nur der Profit zählt!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
3 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

9

Soeintyp

05. September 2014Was zum Geier soll das denn sein?

Von (9): Ich habe "Most Wanted" im Einzelspieler-Modus versucht und war von der Härte der Rennen über alle Maßen überrascht. Schon die ersten Rennen erwiesen sich als derart schwierig, dass es mich schon nach wenigen Minuten einfach nur gefrustet hat. Nicht zuletzt die schwammige Steuerung und ständiger Feierabendverkehr trugen zu meinem Frust bei. Man muss schon die Reaktionsfähigkeiten eines Kampfpiloten besitzen, um überhaupt unbeschadet zu einem Wegpunkt zu gelangen. Und ich bin weiß Gott kein schlechter Spieler.

Wer das alte PSX-Spiel Rage Racer kennt und (wie ich) durchgespielt hat, der weiß wovon ich schreibe. Ich denke, was mich daran am meisten geärgert hat, war die völlige Abkehr von den alten NFS Spielen. Es gibt keine Storyline, keine spezifisch relevanten Gegner, kein bisschen von der alten Coolness. Das Einzige, worauf man sich von Anfang an verlassen kann, ist ein heilloses Chaos. Ohne etwas dafür zu tun, kann ich beinahe alle Autos fahren, die ich finde. Was habe ich dann davon zu spielen? Wo bleibt da die Motivation?

Mein Fazit: "NFS - Most Wanted" für die PS3 eignet sich bestens dafür, das eigene Nervenkostüm in Fetzen zu reißen. Aber Spielspaß ist etwas anderes.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 2 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

82

bienchen987

04. August 2014Need For Speed - Most Wanted

Von (6): Hallo,

dieses Spiel war überhaupt nicht mein Geschmack und ich hatte es auch nicht lang.
Wem es gefällt kann sich dieses Spiel gern kaufen.

Die Graphik war schon gut und der Sound ebenso.
Da fand ich das Most Wanted von der PS2 besser. Aber bei diesem Spiel für die PS3 hat man sofort gemerkt das da Criterion bei der Entwicklung dabei war.

Die auch die Spiel Burnout entwickelt haben.

Aber ich will diese Spiel nicht zu schlecht machen sonst holt es sich gar keiner.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

50

Todesengel-GER

06. Juli 2014Need for Speed Most Wanted

Von (2): Das Spiel hat ja gar nichts mit dem Ps2 Klassiker Most Wanted zu tun, die lust geht schnell weg auf das Game, wo ist bloß das Tunen geblieben sowie früher habe es hier echt vermisst, hoffe das nun die anderen Spiele etwas anspruchsvoller sind als Most Wanted
Na toll weiß gar nicht was ich noch mehr reinschreiben soll meine Meinung ist schon gesagt war zwar kurz ist aber eine Meinung,
Eines stört mich gewaltig in diesem Game und zwar Geschwindigkeit ist geil aber ich hasse überall an zu titschen das nervt.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

70

TheOnyx

01. April 2014Der Drift ins Nichts

Von (37): Einst war NFS eine richtig geile Reihe von Rennspielen, doch seitdem die Macher von Burnout mit ins Boot gestiegen sind, hat NFS nie wieder zu seiner alten Form zurückgefunden.

Bevor meine eigentliche Bewertung beginnt, wollte ich nur sagen, dass ich das Spiel nicht lange ausgehalten habe und nach dem dritten Rennen schon aufgehört habe, das schon mal vorweg, sorry falls ich mich bei irgendwas hier irren sollte.

Vielleicht ist mein Urteil zu streng, aber die Neuauflage von NFS Most Wanted hat mich ziemlich enttäuscht. Man hat nicht mehr wirklich das Gefühl, dass man von ganz unten anfängt, da man zum Anfang schon einen Porsche oder ähnliches hat.

Die Kollisionen enden meist mit einem typischen Burnout-"Markenzeichen", aber das man dann wieder respawnt, macht die Sache zum Teil erträglicher. Naja, nur, solange man nicht mitten in einem Rennen ist, da man (sobald man mit irgendwas kollidiert) auf die hinteren Plätze verfrachtet wird.

Kommen wir zur Polizei, diese ist nerviger und viel schwerer abzuschütteln, da man die Crashpoints oder geheime Verstecke (keine Ahnung ob das so richtig geschrieben wird) entfernt wurden.

Zu allerletzt kommen wir zur Steuerung und dem Schwierigkeitsgrad. Die Steuerung ist ziemlich leicht aber das Fahrverhalten der Autos kommt mir klobig vor, als würde man ein Viereck über die Straßen schleifen, die Sprünge sind nicht authentisch und es scheint, als sei das Auto an die Straße geklebt.

Für Anfänger ist NFS Most Wanted überhaupt nicht geeignet, da der Schwierigkeitsgrad nicht eingestellt werden kann, die Rennen sind anfangs auf Mittel, manche sogar auf Schwer. Ob es bestimmte Upgrades (Die man auch gewinnen muss in so einem "mittelschwerem" Rennen) gibt, weiß ich jetzt nicht, trotzdem ist es nichts für Anfänger.

Zum Schluss kommt noch, dass man sein Auto NICHT optisch tunen kann, was eingefleischte NFS-Fans (Wie mich) absolut enttäuscht.

Eigentlich ist die Bewertung noch viel zu gut für das Ding hier, für mich war es ein Fehlkauf.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

79

sebastian101198

17. Dezember 2013EA Black Box muss wieder her

Von (4): Ich bewerte nach folgenden Kriterien:

Grafik, Story, Steuerung, Schwierigkeit (zu schwer ergibt eine schlechtere Punktzahl), Atmosphäre, Sound, Suchtgefahr, Gameplay und Multiplayer.
Ich vergebe maximal 10 Punkte.

Grafik 7/10
Ich hatte mir eigentlich durch Criterion eine sehr gute Grafik erhofft wie 2010 bei Hot Pursuit jedoch hat sich die Grafik im Gegensatz zu Hot Pursuit verschlechtert.

Story 2/10
Wie schon bei Hot Pursuit gibt es in Most Wanted kaum Story wenn man es überhaupt Story nennen kann.

Steuerung 7/10
Die Steuerung ist nicht so gut.

Schwierigkeit 8/10
Es ist nicht sehr schwer die Story durch zu spielen und es gibt kaum Frust Momente.

Atmosphäre 4/10
Die Stadt in der Most Wanted spielt wirkt sehr leblos und grau.

Sound 10/10
Der Sound ist eigentlich in Ordnung mir ist nichts Störendes aufgefallen.

Suchtgefahr 5/10
Am Anfang des Spiels ist es Fesselnd aber wenn man mit der Story durch ist wird es langweilig.

Gameplay 7/10
Es macht Spaß durch die vielen Schilder durch zu springen und besonders mag ich es mit Höchstgeschwindigkeit den Highway entlang zu fahren.

Multiplayer 4/10
Es ist sehr nervig wenn die Mitspieler einen beim Fahren zerstören und bei manchen Events weiß man gar nicht was man machen soll.

Meine Gesamtpunktzahl 54/90 Punkten.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

74

Visithor

21. Juni 2013Einen Blick wert

Von : Wen man das Spiel startet macht es einen guten Eindruck. Aber wen man es eine Weile gespielt hat wird es auch irgendwann langweilig.

Und die Steuerung ist nicht die beste die Polizei nervt auch irgendwann.In Rennen ist der Verkehr sehr blöd weil wen man gegen ein Auto fährt hält es einen auf und die Gegner fahren an einem vorbei.Man wird schnell wütend denn man crash zu viel.

Aber trotzdem ist es einen Blick wert. Als NfSfan mußte ich einfach zugreifen.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

67

BLAcKoUT2709

16. Juni 2013Pure Enttäuschung von EA

Von (2): Dieses Spiel ist einer der schlechtesten NfS Games aller Zeiten. Warum??

Begründung:

Offline-Modus

Der Story Modus ist einfach nur langweilig. Wenn man dieses Spiel mit dem alten MostWanted Spiel vergleicht sieht man eindeutig, dass sie sich viel mehr Zeit genommen haben für das Spiel. Hier braucht man eine bestimmte Anzahl von SP-(SpeedPoints) die man meine Meinung nach sehr schnell zusammen kriegt. Wenn man auch gegen Black-List Fahrer fährt gibt es auch sehr sinnlose Stellen z.B. wenn man den Gegner wegcrasht dann holt er plötzlich sehr schnell auf was eigentlich keinen Sinn ergibt.-(Achtet mal auf das Radar) wenn ihr ihn wegcrasht.

Online-Modus

Der Online Modus ist in Ordnung wenn man ihn mit Freunden spielt. Dann kann man paar Challenges spielen. Sonst von den Autos die Grafik ist eigentlich in Ordnung. Wenn man im Online zusammen mit Freunden spielt kann es auch sein das man plötzlich beim Team Rennen gegeneinander spielt dies finde ich auch nicht sehr gut. Im Online Modus gibt es auch nicht sehr viele Möglichkeiten sein Auto schick zu machen. Außer der Lack aber davon gibt es pro Auto ca. 5-6 verschiedene Farben.

Positiv/Negativ-Offline+Online):

Positiv:

Es gibt eine recht große Auswahl von Autos aber es könnten auf jeden Fall mehr Autos sein. Außer man hat sich die DLC Packs geholt dann bekommt man Autos die man sich eigentlich in NfS wünscht. Der Sound von den Autos ist auch noch akzeptable. Es gibt im Online Modus verschiedene Renn-Arten z.B. Rennen, Team-Rennen, Speed Test...


Negativ:

Der Offline Modus macht nicht sehr viel Spaß. Nach 1 Stunde hat man keine Lust mehr dieses Spiel zu spielen. Die Blacklist Gegner zu besiegen keine große Herausforderung. Im Online Modus zu wenige Rennstrecken oder auch Speed Test Strecken. Das Navigationssystem im Online Modus ist auch nicht das Beste es reagiert viel zu langsam und man fährt meistens an den Ausfahrten vorbei.


//
Fazit passt nicht mehr hin als Info

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

85

TheGameKing

16. Juni 2013Das Racer-CoD

Von (84): Da Criterion gut am Remake des erfolgreichen NfS-Oldtimers Hot Pursuit verdiente, musste nun der nächste Kassenschlager her. "Hey, warum nicht wieder ein Remake?! Hat doch schon mal geklappt!!" Und prompt nimmt sich Criterion den wohl erfolgreichsten Ableger der gesamten Serie und werkelt an seinem Remake: Die Rede ist von Most Wanted!

Im Gegensatz zum Vorbild folgt Criterions Vorstellung des Klassikers keiner Story-Line. Es gibt Most Wanted, mach sie fertig, hol dir ihre Karren und werde selbst Most Wanted. Klingt lässig? Ist es auch! Sofern man kein Problem damit hat, von A nach B gescheucht zu werden, mühsam SpeedPoints zusammenkratzt und an der verdammt empfindlichen Steuerung immer wieder verzweifeln könnte.

Erneut schafft Criterion mit Autolog den ultimativen und ewigen Wettstreit zwischen Freunden. Sowohl im Solo- als auch im Multiplayer können Rekorde aufgestellt werden, die von Freunden gebrochen werden wollen. Egal ob die höchste Geschwindigkeit für die Radarkamera, die schnellste Zeit in Events oder die weitesten Sprünge: Alles wird verglichen und spornt so zum Weiterspielen an. Mit Erfolg! Das System macht nämlich erneut viel Spaß und sorgt vor allem im Mehrspieler für Unterhaltung!

Die Atmosphäre des Spiels ist tadellos: Immer auf der Flucht vor den Cops, immer auf der Jagd nach den Most Wanted, und das gleichzeitig! Ein unglaubliches Flair, der jedes Racer-Herz berührt.

Der Sound ist großartig! Die Motorensound lassen jeden Raser auf Wolke 7 schweben, der Soundtrack aus gewohnt gut ausgewählten Songs von bekannten Interpreten wie Deadmau5, Skrillex, Zedd etc. All das sorgt für ein tolles Gefühl, wenn man mit seinen Freunden nur so zum Spaß durch die Stadt heizt!

Fazit: Gut, ein Wehrmutstropfen ist hier zu erwähnen: Criterions Neuauflage wird dem Original nicht im Ansatz das Wasser reichen können, da es immer noch das beste Feeling vermittelt. Trotzdem ist Criterion erneut ein Spitzen-Rennspiel gelungen, der im Mehrspieler lange beschäftig!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
0 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

1

narutokyuubi12

07. Juni 2013Eine Schande

Von : Es ist eine "Schande" ,dass dieses Spiel "Need For Speed Most Wanted" heißt. Denn mit dem ursprünglichen, 2005 erschienenen, "Most Wanted" hat es überhaupt nichts zu tun! Es gibt kein optisches Tuning was diesen Teil für mich so interessant gemacht hat. In dem Originaltitel hatte man quasi alle Freiheiten seinem Auto einen individuellen Touch zu geben. Das fehlende optische Tuning ist somit eine "Kastration" von Seitens "Criterion Games" für alle diejenigen, die mit dem Original von 2005 aufgewachsen sind. Zwar ist die Burnoutserie dieses Entwicklerteams eine Art Legende, so haben sie sich jedoch anscheinend nicht mit der Need For Speed-Reihe auseinander gesetzt, bevor sie sich dran machten ein Remake eines der besten Rennspiele überhaupt zu erstellen. Wenn sie so scharf auf ein Burnout waren, hätten sie das Spiel auch so nennen sollen, denn es sind eindeutig Grundzüge eines Burnout-Spiels vorhanden.

Fazit:
Need for Speed Most Wanted Fans die eine Hoffnung auf "ihr" Spiel bloß mit besser Grafik und für Ps3 hatten wurden bitter enttäuscht. Jedoch wird so mancher Spieler doch auch seine Freude an dem Teil besitzen, da es auch Neuerungen im Spiel gibt, wie zum Beispiel die Art und Weise wie man sein Auto wechselt. Meiner Meinung nach hätte es trotzdem nicht "Most Wanted" genannt werden dürfen!

Achtung: Diese Angaben entsprechen nur meiner Auffassung und können sich bei jedem Spieler individuell verändern.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

40

Entrex

01. Mai 2013Need For Speed: Most Failed

Von : Need for Speed: Most Wanted - Als ich das erste Mal von der "Neuauflage" gehört hab, musste ich direkt an Rockport denken, die spannenden Polizeiverfolgungen, die Meilensteine, die abwechslungsreichen Rennen und das Tuning.
Was wir mit diesem Ableger bekommen haben, hat mich mehr als nur enttäuscht.

> Das Spiel bietet keine Möglichkeit des optischen Tunings.
> Der Singleplayer ist in kürzester Zeit geschafft.
> Die tollen Luxuswagen muss man einfach finden und fertig, keine Voraussetzungen, kein Freischalten.

Gegen die Grafik ist nicht wirklich was einzuwenden: Sie ist gut, nicht mehr nicht weniger.
Die Sounds der Wagen sind nicht 100% detailgetreu aber darüber lässt sich mit zugekniffenen Augen hinwegsehn.
Die Steuerung ist schwammig und verzögert. Das Auto reagiert viel zu spät, das führt in 90% der Fälle zu Unfällen die eine Unfallsequenz zeigen und sich nicht wegdrücken lässt. Im Grunde verbringt man viel Zeit damit zuzusehen, wie man kunstvoll von einem Crash in den Nächsten brettert und das alles schön in Slowmotion.
Wie vorhin beschrieben ist die eher schlecht als rechte "Story" in kürzester Zeit beendet, die Blacklistfahrer, welche im Vorgänger recht schwer zu knacken waren, sind hier normale Gegner ohne irgendwelche Hintergrundgeschichte und erst recht ohne bemerkbare Steigerung. Die Polizeiverfolgungen sind Meilen von dem entfernt was der Vorgänger vormachte:

Man wird geschnappt und was passiert? -> Nichts, keine Strafe kein Garnichts

Sowas raubt nicht nur den Reiz sich zu verbessern, sondern raubt jeden noch vorhandenen Funken Spielspaß.
Ich empfehle den wohl mit Abstand schlechtesten Teil der Serie niemanden zum Kauf.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
5 von 7 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

55

RuddiLove

21. April 2013Eines der schlechtesten Need For Speed's das ich kenne

Von (28): Als großer Need For Speed Fan finde diesen Teil mitunter als schlechtesten Teil der Serie, zum einen da es viel zu stark an Burnout Paradise erinnert, und zum zweiten deswegen, da es ziemlich schwer ist es zu spielen, aber dazu später mehr.

Grafik:
Über die Grafik kann man einfach nicht meckern. Es ist wirklich ausgezeichnet, selbst für die Konsole. Auch wenn die Grafik wirklich sehr gelungen ist, ist es wohl das wenige am Spiel was gut ist.

Sound:
Der Sound der Wagen und der Umgebung klingt Realistisch, und die Musik die abgespielt wird, während man fährt ist sehr gut. Es erinnert an warmen Sommertagen am Strand, oder einfach etwas fröhliches.

Steuerung:
Nun beginnt das miserable am Spiel. Die Steuerung ist mitunter die schlechteste die in einem Rennspiel anzumerken ist. Die Wagen lassen sich nur sehr schwer lenken, und man baut so mehr Crashes als man überhaupt für möglich empfindet. Die Steuerung wirkt am schlechtesten während man Rennen fährt, da man so nur mit Glück wirklich ein Rennen schafft, ohne irgendwo gegen zu fahren. Das macht einfach keinen Spaß!

Atmosphäre:
Zur Umgebung hat sich nur wenig getan. Es ist das alte Need For Speed Feeling, wie man es von damaliger Zeit kennt. Eine große Stadt mit Openworld. Schön und gut, aber wer etwas Abwechslung will, wird hier eher enttäuscht.

Fazit:
Für Leute die es sich zulegen möchten, sollten sich lieber Burnout Paradise kaufen. Da es billiger ist, und im Grunde genau dasselbe. (Schilder kaputt fahren als Boni, Wagen finden zum freischalten, Rennen werden durch drücken von Fahren und Bremsen aktiviert. Etc.)

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
4 von 6 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

49

felda

17. April 2013Nicht zu empfehlen

Von (7): Ich bin schon immer ein großer Fan von Need for Speed gewesen, vorallem von Moste Wanted.

Leider bin ich maßlos enttäuscht worden. Ich habe mich auf eine schöne Spielvielfalt mit einer schönen Story und fordernden Aufgaben gefreut. Aber da war einfach alles anders als erwartet.

Die Blacklist war nach kurzer Zeit schon komplett bearbeitet. Und die Gegner waren ein totaler Witz. Das es nur noch Sprint-rennen gibt und die anderen nahezu gar nicht mehr vorhanden sind, finde ich sehr ärgerlich, was soll denn dann ncoh daran spaßig sein?!?

Also ich bin sehr enttäuscht und würde es nicht weiter empfehlen.

1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

65

iPaddi96

25. März 2013Kein würdiger Nachfolger

Von (142): Need for Speed - Most Wanted, so nennt sich der neue Teil der Rennspielserie; eigentlich ist es schade, dass dieser Titel dem Vorgänger von 2005 in keinster Weise gerecht wird.

Die Stadt "Fairhaven" ist grafisch absolute Spitzenklasse, auch wenn man nicht die stärkste Grafikkarte besitzt sieht das Spiel auch mit niedrigen Einstellungen sehr gut aus. Auch die Auswahl an Wagen ist hier zufriedenstellend, zumal durch neue Fahrzeugtypen wie Gelände- oder "Formel1"-Wagen Abwechslung ins Spiel kommt. Allerdings fehlt mir hier der Ansporn der Freischaltung der Wagen.

Nun muss sich aber leider in die negativen Aspekte hineinrutschen..
Ich muss dazu erstmal sagen, dass ich begeisterter und erfahrener NFS-Spieler bin; aber ich musste bereits mehrmals das Spiel beenden, weil es mir einfach keinen Spaß mehr gemacht hat.
Dies lag größtenteils daran, dass mein Auto erstens schlecht kontrollierbar ist und zweitens infolgedessen die nervigen Crashmomente sehr oft(!) auftraten und mich persönlich einfach tierisch aufregen.

Und wo wir gerade bei Autos sind, man sollte sich wirklich langsam fragen was EA hier fabriziert:
Da gibt man schon Geld für dieses Spiel aus, sieht dann in der Stadt eine Luxuskarosse erster Klasse, und muss feststellen für solche Wagen noch mehr Geld hinzubrettern.

Auch die Verfolgungen sind nicht wirklich überzeugend; da wird man durch idiotisches Rammen von Cops erstmal gecrasht und darauf erwischt, und dann passiert nicht einmal was! Wo bleibt denn da die Motivation sich nicht von der Polizei erwischen zu lassen?

Fazit:
Für mich ist das Spiel teilweise am Rand der Unspielbarkeit, weil man zuerst mit Motivation startet und mit Frust wieder beendet; da hilft auch der akzeptable Multiplayer-Modus nix. Criterion tut meiner Meinung der Serie nicht gerade gut, sondern wird schon bald mehr und mehr Fans vom Kauf abhalten.
Auch ich bin von diesem Spiel maßlos enttäuscht und kann eigentlich den Kauf des Spiels nicht weiterempfehlen.


Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

58

gongo2804

14. März 2013Schlechte Investition

Von (6): Need for Speed war schon immer eine gute Reihe von Spielen: Underground, Most Wanted (2005), Undercover, Hot Presuit (außer Wii Version) und u. w. . Doch ab the Run ging es Bergabwärts! Zu kurze Story fast, kein Tuning und, und, und... Jedenfalls dachte ich, und sicherlich auch andere Spieler, dass das neue Most Wanted seinem Namen alle Ehre macht, aber dann sah man die Realität.

EA hatte das Tuning komplett entfernt und das gleich mit der Story. Außerdem ist nun keine Rennvielfalt mehr da, denn es gibt fast nur noch Sprintrennen und die Blacklistfahrer sind auch jetzt nichts weiter als normale Gegner. Der Trumpf ist aber, dass man, wenn man keine Internet Verbindung hat, kann man`s gleich in die Tonne kloppen, weil es dann noch weniger Spaß macht. Hinzu kommt dass die Blacklistfahrer nach ca. 2 Tagen alle geschlagen sind.

Fazit: Kauft es euch nicht, denn dieses Spiel ist nämlich die schlechteste Art sein Geld anzulegen!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 3 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

38

Graf-DADA

12. März 2013Nur der Name ist Most Wanted

Von (2): Vorweg: Ich habe das Spiel schon mittlerweile 9 Stunden gespielt.

Grafik: Da gibt es nicht viel zu sagen. Die Grafik ist schon ok. Nicht Bombastisch aber auch nicht schlecht.

Sound: Die Autos hören sich überhaupt nicht echt an. Wir haben einen Maserati und der hört sich bei weitem ganz anders an als wie im Spiel

Steuerung: Die Steuerung ist miserabel! Kaum zu glauben, dass Criterion Games auch "Hot Pursuit" entwickelt hat.
Teilweise wird die Steuerung viel zu spät umgesetzt. Bei einem Rennspiel wo es um Millisekunden geht, sind solche Verzögerungen nicht zu entschuldigen.

Die Atmosphäre von dem Ersten Most Wanted ist hier gleich Null!
Eigentlich dürfte sich das Spiel garnicht Most Wanted nennen, eher Need for Speed Pay. Weil Zahlen muss man wirklich viel, um die schönsten Autos fahren zu dürfen. Es ist eine Frechheit von EA, dass man auch noch soviel dafür zahlen muss.

Normaler weise ist es in einem Rennspiel so, dass man die teuersten, schnellsten und schönsten Autos im laufe des Spiel freischaltet, was einen dazu ermutigt hatte das Spiel überhaupt zu spielen. Hier fährt man einfach durch die Gegend, und findet diese. Das ist meiner Meinung auch der einzige Reiz bei diesem Spiel. Nämlich die freie fahrt! (Ist ja aber seid NFSU2 nichts neues mehr)

Das Spiel bietet überhaupt keinen Reiz! Man kann nicht Tunen (Optisch), nichtmal die Farbe des Wagen kann man sich aussuchen, sondern muss mehrmal durch diese "Reparatur Werkstätten" fahren um zufälligerweise mal sein bevorzugte Farbe für das Auto zu haben. Auch ansonsten finde ich das Spiel leider Misslungen! Auch die Rennen finde ich doof. Diese sind zwar jetzt nicht übertrieben Schwer, aber auch nicht sonderlich leicht. Es gibt auch überhaupt keine Steigerungen. Das Spiel bleibt permanent in einem gewissen Niveau mehr aber auch nicht. Und das man Unfall Szenen nicht wegdrücken kann, verstehe ich garnicht. Nervt und kostet bloß nur Zeit (im echten Leben)

Von mir gibt es "Keine Kaufempfehlung"

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
2 von 4 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

72

Frankies_Testwelt

08. März 2013Zu viel Veränderung schadet dem Spiel

Von (57): Mit der Need for Speed reihe hat sich EA ja ein festes Standbein aufgebaut, das immer wieder gut geht. ich selbst besitze so gut wie alle NFS Teile, die jemals für die großen Konsolen rausgekommen sind, und so habe ich Need for Speed Most Wanted (NFSMW) auch an der SP2 schon total gerne gezockt. Die PS3 Neuauflage fand ich natürlich auch interessant, also her damit.

In Most Wanted spielt ihr einen Street Racer, der an die Spitze der Meist gesuchten, der Most Wanted, Fahrer kommen will. Um das zu erreichen müsst ihr natürlich schnell fahren, gut fahren, und jede Menge Rennen bestreiten. Wie auch bei Hot Pursuit gehen euch dabei die Gesetzeshüter gewaltig auf den Geist, und machen Panik ihr könntet ja jemanden verletzen. Grafisch ist das Spiel super gelungen, und auch die Steuerung ist soweit wie immer geblieben, nur gibt es einige Neuerungen, die mich nicht so glücklich machen.

Der Schwierigkeitsgrad ist gestiegen, an der PS2 waren die ersten Rennen noch einfacher. Ihr habt keine Garage mehr, in der ihr eure Autos unterbringt, sondern müsst irgendwo am Straßenrand die Autos finden, und dann zu ihnen wechseln. Das Problem, ein Großteil der Karren gibts nur per DLC, der wieder Extra kostet, und da könnt ihr verdammt viel Geld dalassen, denn der DC ist massig zu haben.

Als ich erfahren habe das ich durch Werbetafeln springen, und Sicherheitstore durchfahren soll fragte ich mich, allerspätestens auf dem Dach des ersten Parkhauses, was ist das denn!? Hülle gegriffen, und schon erklärte sich einiges. Mitentwickler Criterion Games hat hier wohl ein bisschen Burnout Paradise einfließen lassen. An sich nicht schlecht, da hätte ich gerne einen Zweiten Teil von, aber doch bitte nicht bei NFSMW.

Im allgemeinen ist das Spiel ein wenig eintönig geworden. Durch die vielen Änderungen sind einige Rennen nicht mehr so aufregend wie früher.Es hätte mehr genutzt einen Driftrennen-Modus einzufügen. Im allgemeinen für Fans ein guter Kauf, für Einsteiger eher Finger weg von diesem Teil!

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
Ist diese Meinung hilfreich?

82

TheXRaider64

13. Februar 2013Top oder Flop?

Von : Bei dem Spiel Need for Speed Most Wanted werden die Meinungen auseinandergehen. Auf der einen Seite fehlt wiedereinmal das optische Tuning System, die Steuerung ist sehr schwammig und indirekt und das Fahrgefühl insgesamt etwas unrealistisch.
Auf der anderen Seite sind Grafik und Sound dank der aus Battlefield 3 bekannten Frostbite 2 Engine bombastisch, die Rennen sind spaßig und der Multiplayer unterhaltsam.

Kritikpunkte von meiner Seite sind die Tatsache, dass die Story auf ein Minimum rediziert wurde. Man muss auf der Most Wanted Liste nach ganz obern kommen. Ende. Mehr gibt es nicht. Weder eine Geschichte zum nicht vorhandenen Protagonisten, noch zu den Rivalen. Desweiteren merkt man den Einfluss des Burout-Entwicklers Critereon sehr stark. Die Rennen beginnen ALLE nach einer bedeutungslosen Cutscene im fliegenden Start, und es gibt das übliche Takedown-System der Burnout-Reihe. Zu guter Letzt fehlt, was den meisten Fans der alten NFS-Spiele übel aufstoßen wird, das optische Tuning, welches durch das austauschen von Reifen, Chassis, Karosserie und anderen Teilen während der Fahrt ersetzt wurde. Diese verändern lediglich die Leistung des Fahrzeugs.

Dennoch ist Burnout Most Wanted kein totaler Fehlgriff. Die Rennen funktionieren und sind vor allem auf "schwer" fordernd, aber nicht frustend. Die lizensierten Autos sehen allesamt fantastisch aus und das Schadensmodell ist schön. Bei der enormen Fahrzeugvielfalt sollte auch etwas für jeden Geschmack dabei sein. Die Steuerung hat man nach kurzer Zeit auch verinnerlicht und das Spiel fängt einfach an Spaß zu machen.

Jeder der ein schonmal ein gutes Rennspiel gespielt hat kennt das "Nur noch ein Rennen, dann ist Schluss für heute" Gefühl. Need for Speed Most Wanted schafft es problemlos dieses Gefühl zu erzeugen und motiviert zum weiterspielen. Und wer nach Abschluss der, wenn auch sehr kurzen, Kampagne noch nicht genug hat kann sich immernoch in den spaßigen Multiplayer stürzen und seine Freunde herausfordern.

Grafik:
starstarstarstarstar
Sound:
starstarstarstarstar
Steuerung:
starstarstarstarstar
Atmosphäre:
starstarstarstarstar
1 von 1 Lesern fanden diese Meinung hilfreich. Was denkst du?

mehr

Infos

  • Publisher: Electronic Arts
  • Genre: Rennspiel
  • Release: 31.10.2012
  • Altersfreigabe: ab 12
  • Auch bekannt als: Most Wanted
  • EAN: 5030932109248

Spielesammlung

NfS Most Wanted in den Charts

NfS Most Wanted (Übersicht)