C&C Generäle - Stunde Null: Tipps zu den Missionen

Letzte Generälin in Herausforderung

von: Wigi / 26.06.2007 um 21:50

Die letzte Generälin in der Herausforderung heißt General Leang. Sie hat zu Beginn eine Atomrakete, einen Scud-Sturm, eine Partikelkanone und eine riesige Basis. Sie kann von jeder Partei jede Einheit bauen und die jeweilige Superwaffe. Man besiegt sie am besten mit den Generalsfähigkeiten (E10 Thunderbolt, Spectre, Benzinbombe, Bombenteppich usw.), denn in einem offenem Kampf hätte man keine Chance.

Ich empfehle zuerst ein paar Superwaffen zu bauen, wenn dann der Countdown der gegnerischen Waffen bedrohlich nah ist, sollte man die Waffenbunker zerstören, dadurch gewinnt man viel Zeit, denn der Gegner greift sehr selten an. Wenn er angreift, dann nur mit einem schwachen Trupp (die starken Einheiten wie Overlords sind in der Basis), dadurch bekommt man auch Beförderungspunkte. Jetzt greift man mit den Superwaffen und den Generalsfähigkeiten an und schon hat man gewonnen.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

schlechte taktik

23. März 2010 um 12:55 von Comander-Zero melden


Generalsherausforderung

von: Adrian99 / 26.06.2007 um 22:01

Wie komme ich mit jedem General durch jedes Gebiet durch? Hier die Antwort:

General Alexander(Superwaffen):

Laserwaffen:

Townes hat eine riesige Basis, alles voller Lasertürme. Doch das kostet ihn riesig viel Energie. Er kann immer nur ein Tor mit Energie versorgen! Das müsst ihr ausnutzen.

Schritte:

Zuerst wird er zwischen deiner Kommandozentrale und den Rohstoffen mit seiner Partikelkanone einen Streifen ziehen mit einem flotten Spruch dazu. Egal, baut zuerst einen Reaktor und rüstet ihn mit Brennstäben auf, dann baut zwei neue Bulldozer. Jetzt baut ein Nachschublager und einen zusätzlichen Chinnok. Dann eine Cyborgkaserne. Erforscht Gebäude, besetzen und baut zwei Ranger.

Sie müssen die Geschütztürme einnehmen. Einer steht grade zur gegnerischen Basis, einer links von euch und einer rechts. Baut neben den geradeaus eine Patriotbatterie. Sie hat übrigens bei Alexander besondere Raketen die ein Energiefeld auslösen das Fahr- und Flugzeuge kurz außer Strom setzt, Flugzeuge Stürzen ab und Fahrzeuge schießt man einfach ab.

Diese Batterien baut ihr jetzt neben jeden Geschützturm und verstärkt die Abwehranlage jeweils noch mit einem Humwee (den ihr inzwischen in der frisch gebauten Waffenfabrik mit einer TOW-Rakete aufgerüstet wurden). Jetzt ist die Energie glaube ich etwas knapp., also baut zwei Reaktoen mit Brennstäben. Dann ist euer Stützpunkt erstmal gesichert. Jetzt baut ein Strategiezentrum. Und noch nacheinander sieben Abwurfzonen.

Dazu braucht ihr wieder Energie. Die Partikelkanone kostet ja nur 2.500 also auch fünf davon. Und reichlich Energie. Einen Flughafen und vier Aurora Alpha Bomber gehören auch noch dazu. Mit drei mit Kampfdrohnen ausgerüsteten Humwees kurvt ihr durch die Stadt und zerstört alle besetzen Gebäude samt Besatzung. Kommt aber nicht zu nahe an die Laser heran. So bekommt ihr Generalspunkte.

Kauft euch E-10 Luftangriff ganz, Spectre ganz und Benzinbombe. In der Waffenfabrik baut ihr jetzt fünf Tomahawks und zehn Humwees, zwei Avenger und zwei Mikrowellenpanzer. Rückt mit diesen vor. Zerstört mit den Tomahawks aus sicherer Distanz die Laserstellungen des Südtors. Jetzt zerstört die hinteren Gebäude mit Parrtikelkanonen, E-10, Spectre und Benzinbombe. Zerstört die vorderen mit eurer Armee und die Mission ist geschafft, eine der schwersten.

0 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

einfach mit atombombe ein tor frei bomben und rein fahren

23. März 2010 um 12:57 von Comander-Zero melden


Minen in der 3. M

von: Ruthard / 26.06.2007 um 22:02

Das mit den Drohnen ist Quatsch, da man sowieso keine Kohle hat. Es ist wesentlich besser mit seinem Panzer und den Hummer die Minen zu sprengen! Voraussetzung dazu ist, man hat den Sender und den Senedewage dazu am anderen Ufer eingenommen. Mit den Sprengungen gewinnen die Fahrzeuge dann noch Erfahrung und können sich dann selbst reparieren.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

echt geil danke komm da nähmlich nich weiter

27. September 2009 um 20:34 von wurgsi melden


USA - Angriff und Comandobot

von: Gsus / 26.06.2007 um 22:08

Die USA/WA Tipps sind nur zum Zeil Richtig, ein Fortgeschrittener Spieler wird aber darauf achten, Kraftwerke in genügend großem Abstand zu platzieren. Wenn man die Verteidigung lahm legen will sind Aurorabomber die Bessere Wahl. Schneller einsatzbereit und effizienter.

Wichtig bei den USA/WA ist vor allem, dass sie viel Geld benötigen. Aurorabomber z.B. kosten 2.500 $ pro Stück (und gehen beim "Abwehr knacken" auch sofort kaputt, man benötigt also pro Schuss fast immer wieder einen neuen Bomber) also -wenn die Taktik des Gegenspielers es zulässt- Abwurfzonen ohne Ende bauen (Kraftwerke nicht vergessen, alles schön weit auseinander !) Deckt eure Stützpunkte an den Außengrenzen mit Humvee's mit Drohnen ein (+MG-Update und Raketenbots/Scouts) und ihr seit so gut wie sicher, erst mal!

Man kann nicht sagen "diese Taktik ist die Beste" man muss sich immer dem Gegner anpassen. Ich jedoch bevorzuge das Schlagen einer Bresche in die erste Verteidigungslinie des Gegners und das Anschließende Vorrücken mit Commandobot und Scouts(die im Notfall als Kanonenfutter für Hubschrauber herhalten müssen) und das Zerstören von wichtigen Einrichtungen und Baufahrzeugen durch Aurora-Bomber.

Also, Verteidigung bauen, Lager gegen Infiltratoren sichern, Flugfelder bauen, Abwurfzonen bauen, Comandobot ausbilden, Verteidigung durchbrechen und von nach vorne mit dem Comandobot arbeiten, den Gegner dabei mit Panzern und Aurorabombern unter Druck setzen und "Tarnaufdeckenden" Einheiten aus dem Weg gehen. Funktioniert gegen die meisten Gegner (Achtung allerdings bei Abwehreinrichtungen! Die Scouts und der Comandobot können zwar Stingerstellungen durch gezielte Schüsse auf die Besatzung sofort ausschalten, bei Gatling oder Patriot sieht es schon etwas schwerer aus, genau wie bei den feuernden Gebäuden der IBG/Terroristen)

aber es macht z.B. tierisch Spaß alle Hacker der Chinesen zu erledigen oder durch schnelles zerstören der Kraftwerke den Strom ab zu drehen. Für solche Fälle auch immer eine "Ausfalltruppe" Panzer bereithalten !

Ist dieser Beitrag hilfreich?


WA - Mission 4

von: Thor8282 / 26.06.2007 um 22:14

Lösung zur 4. Mission mit der WA!

Zuerst Basis mit Kommandozentrale, Kraftwerk, Kaserne und Nachschublager bauen, dann mit Bulldozer die Sprengfallen bei den beiden (bei Schwierigkeitsstufe "leicht" und "Mittel" sind es vier Öltürme) Öltürmen wegmachen und die Sprengfallen wegmachen! Ein bis zwei Sniper am Flugfeld platzieren, gegen den Hinterhalt der IBG, mit zwei Scharfschützen die Türme an den beiden südlichen Brücken besetzen! An der Brücke in der Mitte mit etwas Abstand zur Brücke einige Patriot-Batterien und Geschützstellungen bauen (Süd zwei bis drei Patriot + ein Geschütz, Mitte mind fünf bis acht Patriot und ein bis Geschütze)

Die Kraftwerke dazu im hinteren Bereich bauen!

Am wichtigsten ist es das Strategie-Zentrum mittig zwischen den beiden Brücken so zu platzieren, dass das Geschütz des Strategiezentrums alle Scud-Stellungen und Rakteten-Buggys erreichen kann und gleichzeitig die IBG das Str. Zentrum von der anderen Seite des Flusses nicht angreifen kann!

Der Angriff:

Gleich am Beginn während des Baus der Basis mit dem Comandobot und einem Sniper zur Radiostation laufen und diese mit dem Comandobot mit 3 Sprengladungen mit Fernzünder sprengen, Der Sniper sollte dabei die Stingerstellung ausschalten! Danach mit dem Kommandobote am rechten Rand der Karte hinauflaufen und die restlichen Nachschublieferungen (UN-Pakete) aufsammeln damit genügend Geld für den Bau der Basis da ist!

Die Geheimagenten sind unwichtig! Sobald der Scud-Sturm aufgedeckt ist sollte man mit einem zweier E10 Luftangriff angreifen! Sobald der dreier E10 verfügbar ist sollte der noch mal gegen den Scud-Sturm eingesetzt werden, damit der Scud-Sturm weg ist! Dann kommt der kniffligste Teil! Mit dem Comandobot und einem Sniper neben dem kleinen See in der Mitte der Karte bei den Artillerieplattformen vorbei (braucht man nicht erobern!) laufen und ganz links auf der Karte mit einem Sniper (oder Satellit, wenn es der Sniper nicht schafft, dauert aber länger) die Sprengfallen aufdecken und mit dem Comandobot sprengen.

Wichtig ist dass der Comandobot die höchste Beförderungsstufe hat, damit er sich selbst wieder heilt - möglichst viele Sprengfallen sprengen! vor dem Palast sind sehr viele Sprengfallen - diese alle Sprengen, die Fahrzeuge kann der Comandobot auch alle erledigen, die kleinen Panzer können ihm wenig anhaben, die Jeeps sind gefährlicher - immer zuerst die Jeeps erledigen!

Bis zum Palast durcharbeiten, mit einem E10 Luftangriff das Tunnelsystem neben dem Palast zuerst zerstören, dann den Palast und die restlichen Gebäude mit dem Comandobot erledigen! und erledigt die Geschichte!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: C&C Generäle - Stunde Null - Tipps zu den Missionen: AP Level2 Am Anfang


Übersicht: alle Tipps und Tricks

C&C Generäle - Stunde Null

Command & Conquer Generäle - Die Stunde Null spieletipps meint: Weit mehr als ein 08/15-Addon - allein schon der Herausforderungs-Modus ist taktischer Spielspaß pur. Artikel lesen
Spieletipps-Award92
Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

C&C Generäle - Stunde Null (Übersicht)

beobachten  (?