Starship Troopers (1999): Tipps und Tricks

Sprungtriebwerke

von: OpaBummi / 09.08.2004 um 17:08

Vor allem in den letzten Missionen ist es wichtig, möglichst viele Soldaten in Kampfrüstungen der 1. und 2. Klasse zu haben. Die können sich nämlich mit Sprungtriebwerken ziemlich schnell fortbewegen und im Sprung Mikroraketen verschießen, was vor allem gegen Tanker gut ist. Außerdem kann man sich damit schnell zurückziehen und folgende Bugs in einen Hinterhalt locken.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Verschiedene Tipps

von: OpaBummi / 30.10.2008 um 18:39

Hopper Bugs:

Hopper Bugs greifen nur einzelne, vom Trupp abgetrennte Soldaten an. Eine Gruppe von minestens zwei man kann ein Hopper-Gebiet gefahrlos durchqueren, solange sie dicht genug zusammen bleiben. Hopper bekämpft man am besten mit dem Raketenwerfer, dem Sniper oder, wenn es sich um viele Hopper handelt, mit der Atom-Rakete. Achtung: Wenn ihr ausversehen beim Versuch, einen Hopper mit einer Rakete abzuschießen, daneben klickt, wird der Soldat loslaufen, wohin weiss ich nicht, und sich dabei vom Zug entfernen. SOFORT S drücken wenn er losläuft. Auch in Gefechten mit Bugs am Boden unbedingt auf das Einhalten der Formation achten, wenn Hopper in der Luft sind. Abgespaltete Soldaten haben keine Change. Achtet auch darauf, dass nicht irgendwo ein Hopper-Nest ist, oder , wenn die Hopper von ganz oben am Himmel geflogen kommen, es endlos viele gibt. Spart in diesen Fällen die Munition.

Brain-Bugs:

Um einen Brainbug zu töten ist am besten der Nuklear-Raketenwerfer geeignet. Testet mit normalen Raketen aus, wo das Schutzfeld des Bugs beginnt und ballert die Atom-Waffe direkt vor den Rand, so dass sie am Boden explodiert. Meistens erwischt die Explosion den Bug. Dabei muss der Nuke-Schütze von midesten 6 gut ausgebildeten und bewaffneten geschützt werden, da die Buglöcher bein den Brains meist sehr ergiebig sind.

Wenn man keine Atomwaffen hat, muss man den Bug direkt erschießen. Dazu sin mindestens 10 Mann nötig, achtet auf Nachschub und die Psycho-Angriffe des Brains. Sanitäter und Pionier sollten schon in der Nähe sein. Später sind die Bugs am besten mit dem Sniper zu erledigen. Auch ein Luftschlag hat tödliche Folgen für das Vieh.

Nuklear Raketen:

Seid bein Einsatz sehr vorsichtig. Achtet darauf, dass der Schütze auf einer auch noch so kleinen Anhöhe steht, weil er sonst den ganzen zug mit einem Treffer auf einer nahen Erdspalte töten könnte. Seid mit der Waffe sparsam, ein Nuke leert eine Ammo-Box extrem schnell beim nachladen. Am besten sind sie gegen Anzahlen von etwa 20-40 Warriors, einer gruppe Hoppers oder einen Brainbug. Auch Spitter-Banden hebelt man so am besten aus und Chamäleon-Hinterhälte lassen sich so (sofern man von ihnen weiss) leicht bereinigen. Hauptverwendung: Tanker-Bugs.

Bugs an sich:

Vor allem in späteren Levels ist es wichtig, darauf zu achten, dass Bugs nicht entkommen. Wenn ein warrior-Bug euch sieht und dann in die andere Richtung losrennt ist es zu empfehlen, ihn mit einem Raketen-Schlag aufzuhalten, da er sonst mit viel Verstärkung wiederkommt. Wenn er vorher Zeit hatte, einen anderen Bug durch ankreischen (kann man sehen und hören) zu warnen und dieser nicht sofort angreift sondern wieder losrennt, auch sofort abknallen! Bei Tankern ist darauf zu achten, dass diese bei ihrem Aufstieg Buglöcher hinterlassen, die auch sofort verschlossen werden sollten. Die Tanker sind anfällig für Raketen, Granaten können sie ziemlich gut verkraften (nicht zu empfehlen). Die Mikro-Raketen der Kampfrüstungen Kategorie 2. und 1. töten Tanker extrem schnell.

Chamäleons versuchen, einzelne Soldaten abzutrennen. Das gesamte Team muss den unglücklichen sofort helfen, da die Chamäleons sich dieses eine Opfer alle zusammen vorknöpfen. So alten sich die Verluste in Grenzen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Taktiken und Kniffe

von: OpaBummi / 11.09.2004 um 21:30

Wagt es nicht, in Missionen, in denen Charmäleon-Bugs erwartet werden, euren Zug in zwei oder mehr Gruppen zu teilen. Lasst euren gesammten Trupp in Kreisformation (F6) losziehen. Wenn ihr dann von Charmäleons eingekreist seid, bekämpfen die Soldaten die Feinde auf allen Seiten. Kein Gegner fällt ihnen in den Rücken. So werden die Leben der wichtigen Veteranen geschont. Ein paar verlorene Veteranen können mit einem verlorenen Krieg in diesem Spiel gleichziehen.

Auch wenn ein Bughole noch nicht als entdeckt gilt ("Bughole gesichtet!"), könnt ihr es zerstören. Nehmt Soldaten mit Raketenwerfern und klickt ganz genau auf das Bugloch. Der Zielzeiger wird sich zwar nicht rot verfärben, aber sobald die Raketen abgefeuert wurden, gilt das Bugloch als entdeckt und die Raketen zerstören es meist sofort.

Rhino-Bugs lassen sich am besten mit der Lichtkanone töten. Ein Treffer mit selbiger bremst sie sofort. Vier Treffer reichen für einen Rhino.

Setzt auf Morita Smartguns. Jeder Soldat, abgesehen von denen in schweren Kampfrüstungen, Sanitätern und Pionieren, sollte eine haben. Sie ist meiner Meinung nach die beste Waffe im Spiel, verbraucht Munition nicht zu schnell und schadet ordentlich.

Im Whiskey Outpost sollten die drei MGs über dem Torbereich sofort besetzt werden. Zu jedem besetzten MG sollten zusätzlich zwei Soldaten gestellt werden, so haben die Bugs keine Chance sie von hinten niederzumachen. Die restlichen Soldaten inklusive Colonel Owen sollten auf der Mauer zwischen den MGs platziert werden, um Bugs, die es in den Innehof schaffen, sofort zu erledigen. Allerdins sollte in dieser Situation auf den Einsatz von Raketen und Nuklear-Waffen verzichtet werden.

Um einen Rückzug ins Landungsschiff optimal zu sichern, sollten alle Trooper in der Kreis-Formation (F6) um den Abholbereich formiert werden. Sobald kein Bug in absolut unmittelbarer Nähe ist, kann der Einstieg durchgeführt werden. So dauert der Einstieg nicht mehr als zwei Sekunden.

Die Wahl der Soldatenklassen ist anfangs wichtig. In den ersten Missionen sollte man den Soldaten keine Kampfrüstung anlegen. Damit bleiben sie mobil und können von einem Sanitäter geheilt werden. Soldaten in Rüstungen können nur von Pionieren repariert werden und die haben keine Waffen, um zu kämpfen. Sollte außerdem die Rüstung eines Soldaten zerstört werden, muss er den Rest der Mission mit der Pistole auskommen, das heißt seine Feuerkraft tendiert gegen null.

Wenn ein Tanker auftaucht und ihr Micro-Raketen mit Hilfe eines Shortcuts einsetzten wollt, müsst ihr folgendes ganz dringend beachten. Der Shortcut für Micro-Raketen wird angegeben als (Y). Aber weil das Spiel auf eine amerikanische Tastatur ausgelegt ist, wird wenn ihr auf (Y) drückt, der Berserker-Modus aktiviert und eure Leute rennen wie wild direkt in den Feind. Bei einem Tanker wäre das eine Katastrophe. Also machts richtig und drückt für die Raketen die Taste (Z) auf eurer Tastatur.

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

Cheats zu Starship Troopers (1999) (3 Themen)

Starship Troopers (1999)

Starship Troopers (1999)

Letzte Inhalte zum Spiel

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Crash Bandicoot: Sony präsentiert Vergleichstrailer und neue Details zur Neuauflage

Crash Bandicoot: Sony präsentiert Vergleichstrailer und neue Details zur Neuauflage

Zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt in der Zukunft wollen Sony und das Entwicklerstudio Vicarious Visions eine Neua (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Starship Troopers (1999) (Übersicht)

beobachten  (?