1944 - Ardennen: Missionstipps

Die Brücke in Remagen

von: SirMicha1 / 19.07.2005 um 13:08

Versucht mit dem Calliope auf die kleine Lichtung zu fahren, die ist so ziemlich in der Mitte der Karte direkt neben der Straße ist. Dann könnt ihr die lästigen Nebelwerfer problemlos ausschalten (wenn ihr die Strg-Taste gedrückt haltet, könnt ihr überall hinschießen). Wenn ihr das geschafft habt, dann fahrt mit euren Resteinheiten zur Brücke. Erledigt dort die Feinde und dann fahrt mit dem Calliope zur Brücke. Dort ist eine weitere Lichtung, fahrt mit den Calliope ganz dicht an das Wasser und jetzt könnt ihr die 150er Artillerie problemlos ausschalten. Damit steht euch jetzt nichts mehr in Wege.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Der Angriff auf Mortain

von: SirMicha1 / 19.07.2005 um 13:09

Im Norden der Stadt stehen Panzer. Wenn ihr mit denen zu den ersten Häuser fahrt und euch im Halbkreis eingrabt, ist der Norden sicher (vergesst nicht den Bedfort MW dort hin zu stellen, der repariert eure Panzer wieder). Im Süden ist es genau dasselbe: Zieht eure Trupps zusammen und postiert sie in einen Halbkreis in Richtung Süden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Losheimergraben

von: BOH-Adlerauge / 25.05.2007 um 13:45

In dieser Mission ist es sinnvoll, eure Scharfschützen zu benutzen. Doch lauft nie zu weit nach vorn, sonst werdet Ihr ihn verlieren. Um ihn am Leben zu behalten, muss er ständige Begleitung vom Sanitäter und von einigen Schützen bekommen!

Tipp 1: Erste Welle = Ein Scharfschütze

Benutzt ihn sinnvoll, indem Ihr mit ihm langsam voran stürmt. Gleich nach dem Minengraben, bekommt Ihr schon den ersten Kontakt mit Feinden. Wenn Ihr es schafft mit dem Scharfschützen bis in das Zeltlager vorzustoßen, habt Ihr schon über die Hälft gemeistert. Doch nun ist höchste Vorsicht angesagt. Es können ein paar amerikanische Haubitzen herranstürmen. Doch euer Scharfschütze kann sie außer Gefecht setzen, indem er die einzelnen Soldaten im Panzer abschießt. Doch es besteht hohe Gefahr, dass euer Scharfschütze dabei ums Leben kommt. Am besten Ihr zieht euch nach jedem Schuß ein wenig zurück, wartet dann, und greift wieder an. Zu Not habt Ihr ja den Sanitäter mit dabei.

Tipp 2: Zweite Welle = Ein Scharfschütze

Auch hier wie bei der ersten Welle vorgehen... Am Rande befinden sich 5 offene Panzer. Hier ist es ebenfalls sinnvoll, sich nach jedem Schuß immer ein wenig zurück fallen zu lassen und heilen falls nötig. Besetzt die Panzer, um problemlos den Straßenknotenpunkt zu Räumen. Als Ergebnis erhaltet Ihr ein wenig Verstärkung und Ihr müsst den östlichen Wald und den westlichen Wald von Feinden befreien.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

prima- Schlacht gewonnen

20. Juli 2008 um 17:49 von ullusch melden


Mission 15 einfacher machen

von: Cheater-4-live / 10.08.2009 um 12:00

In der letzen Mission von Kampagne 2 "Der Kessel von Celles" gibt es einen Nebelwerfer links unten auf der Karte.

Anstatt euch in den Kopf zu setzen, stur mit euren Calliope-Raketenwerfern, durchzuballern und eure ganze Truppe aufs Spiel zu setzen, könnt ihr ohne das die deutschen was merken, den Nebelwerfer am anderen Ende der Karte zocken!

Dazu nehmt ihr euch die beiden Wyllis-Jeeps und die Greyhound aufklärer zur seite. Besetzt den ersten Jeep mit zwei Offizieren, dem Kundschafter und dem Scharfschützen. Den zweiten Jeep Mit einem Offizier und drei normalen Schützen.

In die Greyhounds haut ihr einen Offizier, einen Bazooka-typen, einen MG-Schützen und einen Schützen rein.

Jetzt haben eure Greyhound Panzeraufklärer die maximale Feuerrate für primäre- und sekundäre Bewaffnung, die maximale Geschwindigkeit d. Fahrzeugs und höhere Genauigkeit.

Bevor ihr nun loszieht, solltet ihr die Jagdpanther an der östlichen Flagge mit euren Shemans und Priests unschädlich machen. Im besten Fall kapert ihr sie.

Dann fahrt ihr mit eurem Spezialtrupp

(Jeep

- Offizier

- Offizier

- Kundschafter

- Scharfschütze

Jeep

- Offizier

- Schütze

- Schütze

- Schütze

Greyhound

- Offizier

- Bazooka

- MG-Schütze

- Schütze

Greyhound

- Offizier

- Bazooka

- MG-Schütze

- Schütze)

an den Mienen der östlichen Flagge vorbei, zu den anderen Truppen wo der Calliope-Raketenwerfer steht vorbei, in den Wald unterhalb des Dorfes und schließlich zu dem Stacheldraht am rand der Karte/des Waldes.

Ihr fahrt einfach Stück für Stück am Rand der Karte weiter bis zur Straßenkreuzung wo der Nebelwerfer steht. Dann bringt ihr euren Scharfschützen mit dem Kundschafter in stellung, sorgt aber dafür, dass die Greyhound nicht auf den Nebelwerfer schießen können.

Deckt den Sniper zusatzlich mit den Schützen und Offizieren und lasst ihn die Typen im Nebelwerfer totschießen, nun könnt ihr ihn kapern!

Für die "Rambos" unter euch könnt ihr auch mit beiden Jeeps >ohne eure Greyhounds< voll vom Rand der Karte zum Nebelwerfer durchbrechen und ausbooten! Das klappt in jedem Fall ohne verluste( zumindest bei mir ).

Um den Nebelwerfer vor den Hummeln Schnell in sicherheit zu bringen nehmt ihr einen M3A1 und holt ihn auf dem selben sicheren Weg runter. Anhängen und wegfahren, am besten in den Wald links von der Kreuzung und schon könnt ihr ungehindert rumballern!

Ist dieser Beitrag hilfreich?



Übersicht: alle Tipps und Tricks

1944 - Ardennen

1944 - Winterschlacht in den Ardennen

Letzte Inhalte zum Spiel

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

1944 - Ardennen (Übersicht)

beobachten  (?