Armies of Exigo: Tipps - Nr.1

Tipps - Nr.1

von: Lord-of-Coolness / 20.03.2011 um 12:07

Wenn du die Fraktion Imperium spielst, dann achte darauf, welche Einheiten du ausbildest. Bilde niemals schwache Einheiten aus, nach dem Motto "Je mehr, desto besser". Bilde lieber mächtige Einheiten aus, dafür nur wenige von denen, die du aber von deinen Priestern immer wieder heilen lassen kannst. Zum Beispiel ist eine Mischung aus Rittern, Waldläufern und Priestern sehr effizient.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Grundregeln für die optimale Strategie

von: Lord-of-Coolness / 27.03.2011 um 17:39

In Armies of Exigo hat man die möglichkeit eine vielzahl von Kampfstrategien anzuwenden.

Die unterschiedlichen Fraktionen bieten einem die verschiedensten Einheiten und Gebäude Typen für ein abwechslungsreiches Spiel. Doch man sollte immer darauf achten dass man drei Dinge im Gleichgewicht hat:

1. Die Wirtschaft. Darunter fällt der Abbau von Rohstoffen, das Bauen von Gebäuden und die Erforschung neuer Technologien, Zauber etc.

2. Die Verteidigung. Darunter fällt der Bau von Verteidigungsgebäuden - in erster Linie Kampftürme.

Und selbstverständlich reicht eine unbewegliche Verteidigung nicht aus, sodass man auch eine Defensivstreitmacht ausbilden sollte. DIese sollte hauptsächlich aus gut gepanzerten Einheiten bestehen, welche lange dein Lager verteidigen können und dir die nötige Zeit verschaffen können um Verstärkung auszubilden oder herzuschicken.

3. Die Armee. Das ist der Kernpunkt des Spieles, da ohne eine Armee kein Kampf gewonnen werden kann.

Bildet niemals zu viele Truppen für die Armee aus. Und vor allem solltet ihr mit der Erschaffung der Armeeeinheiten erst dann beginnen wenn ihr eine halbwegs standhafte Verteidigung errichtet habt, da euer Lager sonst einfach überrannt werden kann.

Bildet niemals zu viele Einheiten des selben Types für die Armee aus. Findet selbst heraus welche Kombination von Einheiten für eure Taktik am besten geeignet ist.

Wenn ihr diese drei Punkte immer beachtet und dafür sorgt, dass weder die Wirtschaft, die Verteidigung, noch die Armee Fehler aufweisen, dann könnt ihr jedes Spiel gewinnen.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Schwarmspucker

von: Lord-of-Coolness / 10.04.2011 um 16:21

Wenn du Gefallene spielst, dann überleg dir genau für welche Einheiten du deine Rohstoffe ausgeben möchtest, da die Gefallenen vor allem bei Forschung sehr teuer sind. Aba die wahrscheinlich porduktivste Einheit ist der Schwarmspucker

Im Inkubator müsst ihr alle Upgrades für die Schwarmspucker erforschen, dann sind sie praktisch unbesiegbar. Da sie sowohl gegen Luft als auch landeinheiten kämpfen können und eine Fernkampfeinheit sind, kannst du sie beinahe überall einsetzen. Wenn du eine Armee von denen hast, kannst du eigentlich jeden Feind leicht besiegen.

Aba sei vorsichtig, wenn das Gelände einen Engpass bietet. Da die Schwarmspucker sehr groß sind, brauchen sie viel freien Platz um gemeinsam zu kämpfen, wenn der Platz oder der Weg zu schmal ist, stehen einige völlig sinnlos hinten und können nichts machen.

Außerdem musst du aufpassen, dass du schnell feindliche Türme mit ihnen beseitigst, da sie großen Schaden gegen Türme nehmen.

Fernkampfeinheiten stellen für die Schwarmspucker hingegen kein Problem dar.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Imperium - 4. Mission - Verteidigung von Margot

von: Lord-of-Coolness / 06.05.2011 um 20:26

In dieser Mission geht es einzig und allein um die Anzahl eurer Truppen und die Stärke eurer Verteidigung. Doch das ist gar nicht so einfach. Ihr müsst Margot, also das Schluss und die Burg drumherum verteidigen, während Unmengen an Untieren ununterbrochen angreifen.

Geht folgendermaßen vor:

1. Bildet noch ca. 10 zusätzliche Bauern aus, die beim Rohstoffsammeln vor dem Schloss helfen und noch 2 oder 3 die Gebäude errichten.

2. Errichtet JEDES Gebäude (Kaserne, Schmiede und Kloster) noch einmal, und zwar oben vor dem Schloss, also praktisch bei der Hochburg.

3. Erforscht alle Forschungen.

4. Jetzt ist der Tribok fertiggestellt. gebt ihm Befehl ununterbrochen auf den Eingangsbereich im Süden zu schießen (Also beim äußersten margot Wall unten, wo so eine kleine Anhöhe einen Aufgang bildet). Aber zielt exakt auf die linke Seite des Eingangs (von euch aus gesehen). Damit werden ersteinmal die anstürmenden Untiere von der Seite stark dezimiert.

5. Bildet NUR Armbrustschützen im Wirtshaus aus. Fragt ihr euch jetzt wieso? - Ganz klar: Armbrustschützen sind Söldner und brauchen keine Ausbildungszeit. Dazu sind sie sehr starke Fernkämpfer und besser als Waldläufer. Und Nahkämpfer bringen nichts, weil die Oger zu mächtig sind.

6. Bildet ein paar Priester aus und verteilt sie um Alric und der nahen Umgebung.

7. Errichtet nun eine blockade aus Türmen beim aufgang zu eurer Hochburg und setzt in jeden der Türme (die ihr natürlich alle zu Wachtürmen weiterentwickelt) jeweils zwei Armbrustschützen.

8. Jetzt kommt so eine Nachricht, das ihr unbedingt mehr Rohstoffe braucht: Schickt einfach ein paar Armbrustschützen und ein paar Priester durch den katakombeneingang neben dem Schloss in die Unterwelt und holt dort alle Schätze.

9. Jetzt kommt eine Nachricht, das ihr die ganze Zeit von den Untierkatapulten und Ballisten beschossen werdet.

Da müsst ihr einfach den Trupp der bereits in der Unterwelt ist (sollten ca. 12 Armbrustschützen und 3 Priester sein) weiter nach unten. Dann biegt seitlich ab. Dann werden euch giftige Spinnen angreifen, die ihr schnell tötet. Dadurch habt ihr zwei Minenarbeiter gerettet, die euch jetzt einen Minenschacht zu den feindlichen Belagerungsmaschienen baun.

wenn der Schacht fertig ist, schickt die Truppe durch die Mine.

Sie werden beim Feind ankommen, genauer gesagt bei dessen Belagerungsstation. Tötet die paar Untierwächter und vernichtet die Maschinen. dann nichts wie weg und zurück zur Hochburg.

10. JEtzt wirts erst so richtig schwer: Vom osten kommen dauernd Trolle, die von Goblins und Hexen begleitet werden. Echt lästig. Dafür müsst ihr ständig Armbrustschützen und Priester dort an den Rand eures Festungsplatzes rechts neben der Kathedrale stellen. Von dort oben können sie problemlos die Trolle vernichten.

11. Die Endphase beginnt. Oger zu Hauf. Jetzt wirds ernst. Ihr müsst immer dran denken, dass eure Turmbarriere halten muss. Gebt dem Feind keinen Weg frei. Repariert beschädigte Türme und baut zerstörte wieder auf. Immer Armbrustschützen bereit haben.

Ein Trupp sollte auch immer bei alric sein, da die Untiere gelegentlich Wyrm schicken um Alric zu töten.

12. FINALE. Der Feind rückt mit so vielen Kriegern, Berserkern und Ogern an, das ihr keine Chance habt. Jetzt gehts nur noch drum die letzten paar Minuten zu halten.

Alles was noch an Gold übrig ist, investiert ihr in Armbrustschützen. Wenn ihr weniger als 8 Priester übrig habt, dann kauft auch ein paar Priester. Die Armbrustschützen und einige Priester schickt ihr direkt vor und neben alric. Wenn der Feind die Turmbarriere irgendwann überwunden hat, wird zwar der Timer nur noch auf knapp 1 Minute oder bereits auf 30 Sekunden stehen, aber diese werden hart. Einfach alle Armbrustschützen vor alric schicken um ihn zu schützen. Noch ein paar Sekunden standhalten, dann habt ihr gesiegt!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Untiergebäude + Leben = Tod???

von: Lord-of-Coolness / 07.05.2011 um 10:01

Untiergebäude haben eine sehr nervige kleine Eigenheit. Beim Imperium kann man beschädigte Gebäude ganz einfach von einem Bauern reparieren lassen, das kostet ein bisschen Gold und Holz.

Doch bei den Untieren gibt's da ein kleines Problem: Das Reparieren von Gebäuden kostet zwar nichts, jedoch werden die reparierten Lebenspunkte des GEbäudes von den Gesamtlebenspunkten abgezogen!

In der Gleichen geschwindigkeit wie die aktuellen Lebenspunkte bei der Reperation steigen, so sinken die Gesamtlebenspunkte.

Irgendwann kann ein Gebäude das zuerst 1000 Lebenspunkte hatte sogar nur noch 10 Haben! Also bei den Untieren immer schauen wie viele Lebenspunkte ein gebäude hat, und nicht einfach nur schauen "Ahja, der grüne Streifen ist ganz voll, also noch volle Lebenspunkte", denn oft können bereits reparierte gebäude sehr schnell zerstört werden, wenn die maximalen lebenspunkte einfach zu gering sind.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Weiter mit: Armies of Exigo - Kurztipps: Strategie & Taktik - Untiere - Nr.1 / Strategie & Taktik - Untiere - Nr.2 / Strategie & Taktik - Untiere - Nr.3 / Untiere - Der Ultimative Tipp! / Kleiner Tipp

Zurück zu: Armies of Exigo - Kurztipps: Letzte Mission der Menschen = Kinderleicht / Einsatztrupps / 3.Kampgane Imerium ganz leicht / Imperium Angriffstipps Nr.1 / Richtig kombinieren

Seite 1: Armies of Exigo - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Armies of Exigo

Armies of Exigo 85
5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Armies of Exigo (Übersicht)

beobachten  (?