Armies of Exigo: Strategie & Taktik - Untiere - Nr.1

Strategie & Taktik - Untiere - Nr.1

von: Lord-of-Coolness / 26.05.2011 um 16:18

Die Untiere verfügen über eine große Auswahl an schweren Einheiten, die einfach nur brutal sind.

Bei Angriffen kann sich ruhig auf die rohe Kraft der Untiereinheiten verlassen. Wenn man genug von ihnen ins Feld schickt, kann man jeden noch so mächtigen Feind bezwingen. Besonders gut eignet sich eine Kombination aus Ogern und Kriegern. Die Oger sind tödlich gegen alles, doch ich würde bei einem Angriff auf das feindliche Lager die Oger eher in erster Linie gegen die feindlichen Gebäude schicken. Während die Oger dann die feindlichen Gebäude zertrümmern können die Krieger die feindlichen Einheiten vernichten.

So kann man mit einer derart brutalen offensive seinen Feind schnell und grausam in die Knie zwingen.

(Falls der Feind Lufteinheiten hat, kann man ein paar Wyrm als Verstärkung dazu schicken)

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Strategie & Taktik - Untiere - Nr.2

von: Lord-of-Coolness / 26.05.2011 um 16:19

Eine Armee aus brutalen Einheiten nur zum Überennen der Feinde ist natürlich eine möglichkeit, die man beim Spielen der Untiere immer hat.

Doch man kann auch ein wenig cleverer vorgehen.

Die Untiere haben ein unbezahlbares Ass im Ärmel. Die Echsenwesen!

Angefangen von den übermächtigen Wyrm, welche als fliegende Miniaturdrachen Schrecken durch ihre giftigen Spucke attacken verbreiten. Doch am wichtigsten sind die Schreiter. Die Schreiter sind Echsenkrieger die auf "Schreitern", einer art versklavte Untereinheit des Echsenvolkes, reiten.

Die Schreiter haben den entscheidenden Vorteil, dass sie unsichtbar sind, solange sie sich nicht bewegen. Sie können angreifen, während sie unsichtbar sind, aber können selbst nicht angegriffen werden.

Aber man muss vorsichtig sein: Oft gehen Schreiter ein paar Schritte zu einer feindlichen Einheit, wenn diese sich bewegt oder der Schreiter sich ein ziel ausgesucht hat, das etwas zu weit entfernt ist. Also achte darauf dass deine Schreiter während des Kämpfens unsichtbar bleiben.

Auch die Hexer können während sie sich nicht bewegen Zauber verwenden(Naja, nicht bewegen stimmt nicht ganz. Sie sind unsichtbar während sie nicht gehen). Der wohl lustigste Zauber sind die Runen, die ein Hexer beschwören kann. Wenn der Hexer genug Mana hat, kann er schnell ein paar Runen auf den Boden platzieren, welche eine Art Zauber sind. Wenn sich Feinde nähern, dann kommen da die Rune ist, ein paar Schlangen raus, die feinde mit Gift bespucken. Der Hexer kann auch den Spezial-Fraktions-Zauber der Untiere ausüben, weshalb er echt cool ist. Er kann sich unsichtbar einfach mitten ins feindliche Lager stellen und plötzlich brennende Geschosse vom Himmel regnen lassen.

Wenn du mit den Schreitern und Hexern angreifst, solltest du an der anzahl nicht sparen. Nur wenn sie zahlreich sind, können sie sich auch wenn sie "enttarnt" sind wehren. Also schicke einen großen Trupp unsichtbarer Schreiter und auch ein paar unsichtbare Hexer als Unterstützung zum Feind und lösche ihnen aus. Meist kann man den Feind ohne dessen Gegenwehr auslöschen und somit keine Verluste erleiden.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Strategie & Taktik - Untiere - Nr.3

von: Lord-of-Coolness / 26.05.2011 um 16:19

Elite.

Die Untiere sind wirklich zu beneiden. Wenn einheiten feinde töten kriegen sie erfahrungspunkte. Beim Imperium steigen die truppen halt langsam ihre Stufen auf und kriegen mehr lebenspunkte. Lahm. Die Gefallenen horten alle Erfahrungspunkte in einer großen Seelenkammer. Dann steigen die Einheiten je nach Typ gleichzeitig auf. aber das dauert lange und ist nicht sonderlich produktiv.

Die Untiere hingegen habens am besten. Wenn eine einheit Feinde tötet, gewinnt sie an Erfahrung und steigt Stufen auf. Eigentlich ähnlich wie beim Imperium. Doch sie kriegen nicht nur mehr Lebenspunkte sondern auch sehr viel mehr Schaden.

Also trainiere deine Truppen an Feinden bis sie hohe Stufen haben und schicke sie erst dann in die Schlacht. Untiereinheiten auf hoher Stufe sind fast unbesiegbar.

1 von 1 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Untiere - Der Ultimative Tipp!

von: Lord-of-Coolness / 26.05.2011 um 16:19

Die Untiere haben ein Gebäude das unglaublich vorteilhaft ist: Der Wiederbelebungsaltar. (!!!) man kann gefallene Einheit gegen die normalen Kaufkosten wieder auferstehen lassen.

Und das beste:

Schicke eine Truppe Oger in die Schlacht. Lass sie kämpfen bis sie sterben.

Dann kaufe sie wieder im Wiederbelebungsaltar.

Schicke sie wieder in die Schlacht, etc.

Mach das eine Zeitlang. Wenn eine der wiederbelebten Ogereinheiten bereits Stufe 5 ist, lass ihn im Lager warten und schicke die anderen ohne ihn in die Schlacht.

Wenn du auf diese Weise 5 - 10 Oger auf Stufe fünf bringst, kann dich niemand besiegen:

Ein Oger auf Stufe 5 hat nämlich sage und schreibe, über 120 Schaden!!!! (Nur so zum Vergleich: Ein krieger hat 17 Schaden, ein Goblin ca. 7!!!!)

Über 120!!! Das heißt, dass fast jeder Feind nach einem Schlag tot ist. Und mit der Spezialfähigkeit der Oger, Allround-schlag können sie ganze Trupps auslöschen.

Aber nicht nur der Schaden steigt: Der Rüstungswert ist gewaltig und macht sie fast unbesiegbar. Und auch die lebenspunkte sind extrem hoch.

keine Armee kann eine Ogertruppe auf Level 5 besiegen.

Probiers aus, und du kannst dich selbst davon überzeugen!

(Kleiner Tipp: Sicher dein Lager gut, baue viele Rohstoffe ab, den die Ogerproduktion und Wiederbelebung ist nicht billig.)

Ps: Um deine Oger zu unterstützen kannst du auch ein paar Mantikorreiter und Wyrm auf Stufe fünf trainieren, denn dann zerfetzen sie feindliche Lufteinheiten in sekundenschnelle.

Und für die, welche die Guerilla Taktik lieben: Eine große Truppe aus Schreitern auf Stufe 5 ist fast ebenso mächtig.)

Probiers aus! Aber du musst unbedingt schauen, dass du die Oger gleichzeitig schickst, sonst sterben sie zu schnell und der finanzielle Verlust ist zu hoch. Und denk an den Wiederbelebungsaltar. Im übrigen rate ich zu mehreren Widerbelebungsaltaren, da die Ogerproduktion lange dauert. Lass die Oger deinen Feind einfach überrennen und sie direkt die wichtigen feindlichen Gebäude angreifen. Wenn sie diese zerstört haben, lass sie sich austoben und schicke ein paar Einheiten zur Verstärkung.

2 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

danke für den tipp

13. April 2013 um 15:35 von play99 melden

wieder mal ausführlich

30. Mai 2011 um 17:56 von Fabi-Fr melden


Kleiner Tipp

von: Fabi-Fr / 30.05.2011 um 16:37

Auf manchen Karten befinden sich Brücken, diese lassen sich durch Trolle, Rächer und Katapilte zerstören. Wenn sich nun Einheiten auf den Brücken befinden während diese einstürzt, verlieren die Einheiten all ihre Treffpunkte und sterben folglich.

Somit kan man beispielsweise eine Brücke vor einem Angriff stark beschädigen, und sie, sobald sich Gegner darauf bewegen, zum Einsturz bringen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: Armies of Exigo - Kurztipps: Einige Grundlagen des Editors

Zurück zu: Armies of Exigo - Kurztipps: Tipps - Nr.1 / Grundregeln für die optimale Strategie / Schwarmspucker / Imperium - 4. Mission - Verteidigung von Margot / Untiergebäude + Leben = Tod???

Seite 1: Armies of Exigo - Kurztipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

Armies of Exigo

Armies of Exigo 85
Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Armies of Exigo (Übersicht)

beobachten  (?