AoE 2: Einsteigertipps

Tipps für Anfänger

von: GSX-Man / 24.05.2008 um 18:48

Manchmal gibt es in dem Spiel sehr starke Gegner! Um sie zu besiegen, müsst ihr nur folgende Dinge beachten:

  • Baut nicht nur eine Mauer um eure Stadt herum, sondern gleich zwei oder drei.
  • Baut rund um die Mauern in gleichmäßigen Abständen Wachtürme und besetzt sie mit jeweils drei Bogenschützen.
  • Lasst eure Bewohner so viel arbeiten, dass ihr von den Ressourcen jeweils 30.000 besitzt.
  • Greift eure Gegner nicht mit eurem ersten kleinen Heer aus 20 Männern an! Wartet lieber, bis ihr in der Imperialzeit seid und alle Krieger weiterentwickelt hast.
  • Greift eure Gegner nicht nur aus einer Richtung an, sondern von rechts, von links und aus der Richtung, in der eure Stadt liegt.
  • Wenn ihr mit zu vielen Gegnern kämpfen müsst, dann verbünde euch mit einem, den ihr noch nicht angegriffen habt.
  • Wenn ihr gerade mit eurer Armee die Stadt angreift, müsst ihr hin und wieder zurück in eure Stadt, um neue Einheiten zu beschaffen, denn der Verlust wird groß sein.

Wenn ihr all diese Punkte beachtet, seid ihr schon bald der König der Könige.

1 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Gegen KI kann das Tatsächlich funktionieren aber nicht gegen echte Spieler.

08. November 2013 um 22:55 von Frage3000 melden

Bis man jeweils 30.000 ressourcen hat???? Bis dahin ist man schon längst tot, wahrscheinlich gibt es von jedem nicht mal 30.000 auf der map

22. Juli 2013 um 00:38 von NW-Moartn melden

Ressourcen sollte man nicht ansparen sondern benutzen. Armee Aufteilen kann nach hinten los gehen wenn man auf einer Seite auf die gebündelte Armee des Gegners trifft. 20 Mann können schon viel ausrichten, gerade im frühen Spiel.

28. März 2013 um 12:10 von DXP2 melden

Ja stimmt alles was du sagst, aber man kann auch ganz am Anfang anfangen wenn sie alle noch in Zeitalter 1 sind also ich würde nicht immer bis in die Imperialzeit voranschreiten (es sei denn ihr wollt richtig große Schlachten =))

13. Juli 2012 um 18:08 von pit007 melden


Dieses Video zu AoE 2 schon gesehen?

Am Anfang keine Krieger erschaffen

von: Daddy-Pill / 24.05.2008 um 18:49

Wenn man am Anfang eines Spiels Krieger erschafft, ist das dumm. Die Krieger entwickeln sich zwar in ihre Nachfolger weiter, doch hat man dann nicht mehr genug Rohstoffe, um in eine andere Zeit vorzuschreiten. (Gegner greifen am Anfang eh nicht an).

1 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Bei echten Spielern ist diese Taktik nicht zu gebrauchen da mann im Gegensatz zur KI (nach einiger Zeit) nicht vorhersagen kann wie dieser vorgehen wird.

08. November 2013 um 22:57 von Frage3000 melden


Anfang

von: damok / 24.05.2008 um 18:51

Wenn man mal Lust hat, ohne Cheats zu spielen, sollte man so vorgehen: zuerst eine Kaserne bauen und dann ein paar Häuser. Dann sollte man höchstens fünf Soldaten erstellen und ungefähr 20 Dorfbewohner. Schickt sieben zum Holzfällen, drei zum Gold, drei zum Stein und mit den anderen sieben baut ihr Felder. Und immer mehr Dorfbewohner erschaffen, bis ihr mengen, an Rohstoffen produziert. Dann könnt ihr richtig loslegen!

0 von 2 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?


Einsteigertipps

von: Abiszett / 17.03.2009 um 20:06

Gut, wie kann ich aber ein schickes Match ohne Cheats hinlegen? Okay, dann werden wir uns darüber im Klaren, was wichtig ist:

*Nahrung: Ohne Nahrung läuft gar nix. Mit Nahrung produziert man...

*Dorfbewohner: Dorfbewohner sind der Stützpfeiler des Dorfes. Je mehr Dorfbewohner da sind, desto besser. Später sind Dorfbewohner vor allem gute Bauern (Nahrung; sie Punkt 1) und Holzfäller (auch recht wichtig).

*Erkundung: Sei dir darüber im klaren, wo Gold und Stein ist, wo der Feind ist und wie der Feind angreifen könnte.

Dunkle Zeit:

Gut, das ist doch schonmal ne Grundlage. Fangen wir am besten damit an, den Späher mit Strg+1 auf ne Schnellauswahl zu legen. Dann kommen wir mit einem Doppelklick auf die 1 immer zur Position des Spähers. Wenn man Shift gedrückt hält und den Weg des Spähers markiert, kann man längere und präzisere Laufstrecken koordinieren. Mit H geht es zurück zum Dorfzentrum.

Anfangs benötigen wir hauptsächlich Nahrung. Also: Der Späher darf alle Nahrungsangebote in der Nähe finden und die nähere Umgebung erkunden. Die Dorfbewohner ernten die Schafe. Am besten gleich die ersten Acht. Im Übrigen sollten die Dorfbewohner anfangs zwei Häuser bauen. Derweil findet der Späher die ersten Schafe. Was in der Dunklen Zeit noch wichtig ist, ist Holz. Zur Feudalzeit geht es, sobald man mindestens(!) 15 Dorfbewohner hat.

Nach den Schafen dienen Wildschweine als Nahrungsquelle. Ein einzelner Dorfbewohner lockt das Wildschwein zum Dorfzentrum und quartiert sich ein, während die anderen sieben es angreifen. Nr. 8 quartiert aus und erntet das Wildschwein. Nach den Wildschweinen kommen die Rehe dran. Wenn die Dorfbewohner in Dreiergruppen agieren, dann benötigen die Dorfbewohner einen Durchgang, um die Rehe abzuernten. Anschließend kommen die Beerensträucher dran (jetzt Mühle bauen). Felder sind in de Dunklen Zeit tabu.

Das zweite Gebäude ist das Holzfällerlager. Sobald nun 500 Nahrungseinheiten vorhanden sind (nach ca. 10 Minuten) geht es in die Feudalzeit. Währenddessen kann man eine Kaserne bauen.

Feudalzeit:

Bevor auch nur das erste Feld gebaut ist, ist der "Schwere Pflug" Pflicht, da das die Kapazität erhöht. Baut unentwegt Dorfbewohner und beut auch ausreichend Häuser. Die Dorfbewohner sollten Holz und Nahrung (jeweils ein Drittel der Bevölkerung), Gold (ca. ein Viertel) und Steinsammeln. Denkt daran. Dorfbewohner sind das A und O. Sollte der Feind verfrüht angreifen, dann müssen diese mithilfe der Dorfglocke beseitigt werden.

Die Armee:

Es ist wichtig, dass man seine Armee auf den Feind einstellt. Das Funktioniert recht gut nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip:

*Speerträger schlagen Kavallerie

*Kavallerie schlägt Schützen

*Schützen schlagen Infanterie

*Kamelreiter schlagen andere Kavallerie

*Infanterie sind effektiv gegen Gebäude

*Onager und Plänkler schlagen Berittene Schützen

usw.

Es ist wichtig, ein gewisses Gefühl dafür zu entwickeln, aber die oben genannten Fakten treffen in etwa zu. Es kann jedoch schwierig werden, wenn der Feind mit einer Paladin-Armee anrollt, denn Pikeniere schlagen Paladine im Verhältnis 2:1, d.h. man braucht doppelt so viele Pikeniere, wie Paladine. Man muss also mit Skorpionen ein wenig "tricksen". Greift man aus einer Reihe die hinterste Einheit an, werden alle Einheiten davor ebenfalls getroffen. Das muss man aber manuell machen, da die KI grundsätzlich die vorderste Einheit angreift.

Die Verteidigung:

Wälle machen Sinn, wenn der Feind einem zuvor kommt. Wenn man selbst zuerst angreift, dann hat der Feind nichts mehr zu lachen und wird bei kluger Strategie wenig ausrichten kann. Nicht zu viele Türme: Die sind verdammt teuer und wenn man cheatfrei spielt, dann hat man nicht Stein wie Heu. Wenn man Türme hat, dann nur mit "Mörderlöcher" und einquartierten Bogenschützen.

Die Imperialzeit:

Ein Angriff in der Ritterzeit kann einiges bewirken. Dann fehlt einem zwar das Geld für die Imperialzeit, doch die kann man genauso gut als Luxus einstufen. Aber sie ist unabdinglich für spätere Endspiele.

Der Marktplatz:

Wenn ihr in der ersten Stunde Rohstoffe auf dem Marktplatz tauschen müsst, dann stimmt etwas nicht mit eurem Rohstoffemanagement. Ihn dennoch zu bauen, ist nicht verkehrt.

Noch ein Schlusswort:

Ihr habt auf höheren Schwierigkeitsgrad und gegen menschliche Spieler weder Zeit noch noch die Rohstoffe für eine Paladinarmee von 80 Mann und 20 Triboken. Deswegen solltet ihr Boni gegen andere Einheiten nutzen.

4 von 4 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Sehr hilfreicher Tipp danke
P.S: Ich bin auch ein Anfänger

13. April 2014 um 17:55 von Indiegamer melden


Für Anfänger

von: domi1996 / 28.03.2010 um 21:36

Als erstes solltet ihr eine Mühle errichten & dann Häuser dann geht das Spiel viel schneller und es kommt sehr schnell zur Schlacht. Wenn ihr also den anderen Vorraus seit könnt ihr sie "überraschen" und erlegen.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Weiter mit: AoE 2 - Einsteigertipps: Den Bevölkerungslimit überschreiten / Bauanweisungen erteilen / Die besten Offen- und Defensiv Tricks / Patrouillieren und Bewachen / Bestes Volk


Übersicht: alle Tipps und Tricks

AoE 2

Age of Empires 2 - Age of Kings spieletipps meint: Eines der erfolgreichsten Strategiespiele aller Zeiten bringt Burgen, Ritter und Sarazenen und bereichert das geniale Grundspiel um ein interessantes Szenario. Artikel lesen
Spieletipps-Award90
PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

PewDiePie: Noch ein paar Abonnenten, dann wird der Kanal gelöscht

PewDiePie: Noch ein paar Abonnenten, dann wird der Kanal gelöscht

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=6-_4Uoo_7Y4 Stellt euch vor ihr seid der größte Star auf Youtube und (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

AoE 2 (Übersicht)

beobachten  (?