GT 4: Suzuka Circuit abkürzen

Suzuka Circuit abkürzen

von: wernersbach / 30.09.2009 um 09:40

Falls ihr eine Mission oder Rennen bei der Strecke Suzuka Circiut nicht schafft, habe ich hier zwei Abkürzungen für euch:

  • Nach dem Start, vor der ersten Linkskurve, seht ihr links eine große Rasenfläche. Zielt nun so mit eurem Wagen, dass ihr drüben wieder gerade weiterfahren könnt. Hoppelt nun direkt rüber. Ist zwar ein weiter Weg, aber trotzdessen spart ihr Zeit ein.
  • Kurz vor dem Ende, an der Schikane wo ihr stark abbremsen müsst, haltet euch rechts und fahrt über die Wiese und die kleine Straße mit der gelben Markierung am Rand. Wenn nötig, richtet euren Wagen noch richtig aus und bremst nach Bedarf noch etwas.

Bedenkt: Bei den Lizensen darf man nicht üer das Gras fahren, also könnt ihr das dort vergessen.

3 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Gut aber, wenn dir zufällig 'n Suzuki Escudo hinterrast und man übers Gras brettet hat man die *rschkarte

05. Mai 2013 um 16:44 von Jerry25 melden

das kenn ich schon

11. Februar 2010 um 09:19 von KiNG_FiRaT melden

Assi gut so weis mann alles

17. Oktober 2009 um 14:32 von Quam melden


Dieses Video zu GT 4 schon gesehen?

Circuit de la Sarthe II (Le-Mans 2)

von: TimPlayer / 31.08.2010 um 09:27

Am besten nimmt ihr euch dafür den Sauber Mercedes (gewinnt ihr bei Formula GT), tunt ihn voll auf und geht zum Rennen. In der Gruppe, in der ihr fahrt sollte möglichst noch keinen Sauber beinhalten (Der zweite Wagen, den ihr möglichst vermeiden solltet ist der Mazda 787B). Dann geht ihr unter Einstellungen und stellt diese Sachen ein:

Federwerk v/h: 14,8/15,4

Bodenfreiheit v/h: 56/53

Stoßdämpfer s. v/h: 2/2

Stoßdämpfer a. v/h: 3/3

Radsturz v/h: 5,0/2,5

Spur v/h: 3/-3

Getriebe: autom. Einstellung 17

Anpressdruck: 62/87

SSD E./B./Br.: 18/34/9

Bremssteller v/h: 7/7

Nun fahrt ihr das Rennen im B-Spec Modus auf Mitleres Tempo (3) und überholen. Ihr müsst zwar oft in die Box, das schadet euch aber ,wenn überhaupt, nur am Anfang des Rennens. Außerdem hat der Sauber noch einen Vorteil: Er fährt nur sehr selten in der langen Geraden gegen die Seitenmauern. Der einzige Wagen der das noch toppen kann ist der Mazda 787B, der auch noch seltener in die Box muss, aber langsamer ist, als der Sauber. Außerdem habe ich für diesen Wagen noch net die ideal Einstellungen gefunden. Ansonsten ist er der beste Wagen für Circuit de la Sarthe II.

Achtung: Ich weiß net, ob die Einstellungen auch die besten für Circuit de la Sarthe I sind, was ich allerdings nicht glaube.

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Mehr Leistung ohne Cheats

von: evo-freak / 28.09.2006 um 20:23

Es gibt einen einfachen Trick, um noch ein paar mehr PS aus dem Motor zu kitzeln, ohne ein Tuningteil zu vergolden:

  • Wenn ein Wagen 0,0 Km gelaufen ist, muss man ihn einen Ölwechsel verpassen. Er hat dann +5% mehr Leistung!

Tipp:

  • Kauft oder gewinnt einen Wagen und tunt alles, was zur Leistung gehört, auf.
  • Und macht dann erst einen Ölwechsel.
  • Weil, wenn man z.B. einen VW Golf mit (nur als Beispiel) 120 PS kauft, und ihn dann schon einen Ölwechsel gibt, hat er 126 PS, also 6 PS mehr.
  • Aber wenn man ihn erst tunt, hat er 350 PS. Wenn man dann einen Ölwechsel macht, hat er 367,5 PS also 17,5 PS mehr!

2 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

Ne brumbrum er hat recht

15. April 2014 um 17:57 von gta_champ melden

völliger blödsinn!es macht keinen unterschied ob vor oder nach dem ölwechsel tunt.wenn man vorher das öl wechselt, dann potenziert sich beim tunen die leistung,hinterher steigt die leistung proportional.vwlupo turbotuning,beide male 203ps

14. Februar 2010 um 01:58 von brumbrum melden


Erst Tunen!

von: stefanbruins / 28.09.2006 um 20:25

Es lohnt sich als Anfänger mehr, erst einen Wagen zu tunen und später die Nationale B-Lizenz zu machen, da man sonst zwar die Lizenz hat, aber eigentlich für die Rennen, für die man diese braucht, noch viel zu langsam ist!

Ist dieser Beitrag hilfreich?


Schnell, schneller, am schnellsten

von: fliegerx / 27.07.2007 um 18:16

450 km/h auf der Rennstrecke - kein Problem:

Kauft den schnelleren Pescarlo-Eagen aus Frankreich und tunt ihn ordentlich, wählt dann die Teststrecke im Bereich Leistung und Geschwindigkeit und wählt dann "max." aus. Vor der Fahrt müsst ihr das Auto einstellen, sonst macht er nur 415 km/h.

Ihr wählt also "Einstellungen". Wählt da Getriebe und stellt die Automatische Einstellung des Getriebes auf 25, dann stellt ihr noch kleine Einstellung beim Nitro ein (stellt ihn auf so hoch wie möglich) und dann stellt den Anpressdruck auf maximum.

2 von 3 Lesern fanden diesen Beitrag hilfreich. Was denkst du?

mit Minolta Toyota kann mann ein bischen mehr als 530 Kmh fahren natürlich mit den einstellungen

22. Februar 2013 um 14:44 von sems melden

welchen Pescarolo meinst du?

17. April 2009 um 18:10 von UkogNosedned melden


Weiter mit: GT 4 - Fahrtipps: Minolta auf 530 km/h / Formula GT / Formula GT / Arcade Modus

Zurück zu: GT 4 - Fahrtipps: Auto für Langstreckenrennen / 1000 Meilen / Strafe / Echte Streckenrundfahrten: Circiut de la Sarthe / Spezialbedinungen Strafe umgehen

Seite 1: GT 4 - Fahrtipps
Übersicht: alle Tipps und Tricks

GT 4

Gran Turismo 4 spieletipps meint: Geniale Renn-Simulation mit der realistischsten Grafik, die eine Playstation 2 jemals von sich gab. Artikel lesen
Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GT 4 (Übersicht)

beobachten  (?